[ Quelle: Flickr ]

Suchen Sie noch ein guten Reisetipp für Cochem? Fragen Sie einfach einen Einheimischen für interessante Cochem Insider Reisetipps ...

Falls Sie z.B. bald planen einmal Cochem zu besuchen oder sind an ein paar Cochem Insider Reisetipps von unseren Vermietern interessiert, die dort wohnen und sich sehr gut in Cochem und Umgebung auskennen, einfach Ihre Frage hier stellen. Wir leiten diese dann sofort an unsere Vermieter weiter per Email. Die Antwortzeit ist relativ schnell, meistens in weniger als 24 Stunden! Dabei geben wir Ihre Email Adresse nicht an Dritte weiter. Stattdessen senden wir Ihnen dann wieder die Antwort der Vermieter direkt zu.

Ich möchte auch gerne den Live Like a German Email Nwsletter erhalten. Wir senden diese höchstens einmal pro Monat. Dieser enthält interessante Deutschland Reisetipps und attraktive Last-Minute Angebote für unser ausgesuchten Ferienwohnungen in Deutschland.
danke für das Absenden Ihrer Frage über Cochem.
Danke für das Absenden Ihrer Frage zu Live Like a German. Wir haben momentan einen lokalen Experten zugeordnet für Cochem.

Danke für das Absenden Ihrer Frage zu Live Like a German. Wir haben momentan mehr als lokale Experten zugeordnet für Cochem.

Existierende Fragen zu Cochem und dazugehörige Antworten:

Here ist eine Ansammlung von Fragen über Cochem , die bereits durch unsere einheimischen Vermieter beantwort wurden. Bitte schauen Sie mal drüber. Falls Sie ein Fragen haben, welche hier noch nicht aufgelistet ist, können Sie diese gerne oben im Formular eingeben und abschicken.

Wo kann man morgens frische Brötchen kaufen oder gut frühstücken gehen?

Kultur und Geschichte: Irgendwelche historischen Sachen von Interesse (z.B. Schloss, Museum)?

"Bitte Schoen, und bitte Sie, die drei Statuen der Stadt Menschen identifizieren: alte Frau aus dem Dorf, die mit Tasche kommt in Geschichten von jüngsten Ereignisse in Cochen zurückzubringen. Mann mit Hut Sitzhalteschale. Man stand Horn in der rechten Hand. Danke" (am 08.02.2016)

Tut mir leid, ich kenne in Cochem nur die traubenfressenden Geißen. Und St Martin am Brunnen. Mit freundlichen Grüßen Gabriele Borchert
Beantwortet von Gabriele Borchert am 09.02.2016
Diese Antwort ist gut
Sorry I do not know about this statues, maybe you ask at the Tourist Information office here the contact adress: Tourist-Information Ferienland Cochem Endertplatz 1 56812 Cochem mailto:h.bacher@ferienland-cochem.de Tel.: 0049(0)2671/600466 Greetings Friderichs by the way: if you are interested in historic sites: have holidays in our vacation flat in the historic wooden frame house build in the year 1628
Beantwortet von Sigrid Friderichs am 09.02.2016
Diese Antwort ist gut

Gibt es 2-3 Aktivitäten was man so unternehmen kann in der Nähe, Ideen für Tagesausflüge?

Wo kann man gut essen gehen abends?

Gibt es typische Touristen Aktivitäten oder Attraktion, die man sich NICHT anschauen oder vermeiden sollte, da diese komplett uninteressant sind?

Wo kann man Abends was unternehmen, Bistros, Discos oder Bars?

Wie kann man sich am besten fortbewegen, öffentlich Verkehrsmittel, Züge, oder andere Tipps?

"Wir fahren mit dem Zug. Wir haben ein Zimmer in der Pension Schneider reserviert, die 2,2 km vom Bahnhof entfernt ist. Ist es möglich, dort zu laufen oder gibt es viel Verkehr. Auch gibt es Taxis oder lokale Busse. Vielen Dank" (am 10.06.2017)

Sorry, i kenne die Pension Schneider nicht.Vielleicht besser dort anfragen. mfg Gabriele Borchert www.moselhof.de
Beantwortet von Gabriele Borchert am 11.06.2017
Diese Antwort ist gut

Wo kann man gute Lebensmittel kaufen?

Gibt es lokale Events, Kirmes, Fest, Weinfeste etc. anderes kulturelles Highlights?

Was gibt es für lokale Spezialitäten, die der Urlauber mal unbedingt ausprobieren sollte?

Was ist das besondere an diesem Ferienort? Warum sollte man hier Urlaub machen?

"Hallo, Es gibt 3 von uns die kommen, um Cochem am 5. September 2014 für einen Tagesausflug zu besuchen. Zunächst werden wir in die Altstadt von Cochem gehen, dann wollen wir die Reichsburg besuchen. Danach wollen wir nach Pinnerburg für einen Sessellift. Kann ich wissen, ob der Reiseplan zu Fuss machbar ist? Oder gibt es Teile davon, für die ich einen Zug nehmen muss? Können Sie mir bitte den Weg, wie man von der Reichsburg zum Sessellift-Ziel kommt, zeigen? Schließlich noch diese Frage: Kann ich das Ticket für den Sessellift vor Ort statt per Online-Buchung kaufen? Vielen Dank!" (am 01.04.2014)

Hallo, all diese Orte sind in Gehdistanz, aber man kann auch einen Bus nehmen, z.B. von der Altstadt zum Schloss, wenn das sonst zu weit ist. Nahe der Mosel, vor der Brücke, gibt es eine Tourismusinfo mit Stadtplänen und verschiedenen Broschüren. Wenn Sie das Schloss verlassen, gehen Sie an den Schulen vorbei und geradeaus, so weit es geht, überqueren dann die Kelberger Straße und gehen gerade weiter. Vorbei am Friedhof, die Stufen hinunter und dann rechts, dann sind es nur noch 100 m zum Sessellift. Tickets dafür können Sie vor Ort kaufen.. Beste Grüsse Marie-Helen Thiel
Beantwortet von Marie-Helen Thiel am 01.04.2014
Diese Antwort ist gut 1
"Mein Mann und ich, beide Ende 60, werden aus Australien via Amsterdam nach nach Cochem kommen. Wie viele Tage sollten wir dort verbringen? Wir müssen dann mit dem Zug nach Koblenz weiter. Vielen Dank" (am 07.05.2014)

Hallo, es kommt darauf an, was Sie besichtigen wollen, aber drei Tage wären gut. Mit freundlichen Grüßen Marie-Helen Thiel
Beantwortet von Marie-Helen Thiel am 07.05.2014
Diese Antwort ist gut
"Warum sollte man denn in Cochem Urlaub machen? Können Sie mir 2-3 Cochem Reisetipps geben, was sich jeder Urlauber in Cochem auf jeden Fall ansehen sollte? Was sind 2-3 Insider-Reisetipps für Cochem, die Sie empfehlen können und die evtl. weniger bekannt sind für Touristen, aber dafür unbedingt sehenswert sind? Danke!" (am 03.09.2014)

Besichtigung der Reichsburg Cochem Fahrt mit der Seilbahn auf Pinnerkreuz Stadtrundfahrt mit dem Mosel-Wein-Express
Beantwortet von Anita Siweris am 03.09.2014
Diese Antwort ist gut
"Wir werden die Cochem Bereich in der Mitte Mai besuchen und möchte ein Konzentrationslager zu besuchen. Gibt es in der Nähe?" (am 10.04.2016)

There are no concentration camps in the Mosel Area. The next is close to Munich, in Dachau or in East Germany (Buchenwald in Thuringia). Both arround 4,5hours from the Mosel valley. The most and biggest concentration camps are in Poland (Auschwitz and Stutthof and more) There are some Außenlager in the western part of Germany. But i dont know a place in the area of 200km of the mosel valley where is something to visit. Hope to see you in Ediger, one of the most beautiful villages in the Mosel valley, only 21km away from Cochem. Cochem is very busy in highseason and in May are a lot of holidays. Come and see Ediger and visit us in Springierbacher Hof in the WineCafe/Restaurant.
Beantwortet von Gabriele Borchert am 10.04.2016
Diese Antwort ist gut
"Auf einer letzten Tour von Cochem, sah ich drei Statuen. Eine auf einer Bank sitzen w / großen Hut, eine andere eine Dame mit einem Koffer und ein Drittel. Bitte geben Sie die Geschichte, Bedeutung oder Namen? Ich glaube, dass sie in der Nähe eines Bahnhofs Platz waren. Könnte aber auch den Platz Name mit Brunnen Namen verwenden. Brunnen hatte ein schönes Mosaik Turm in der Nähe! Ich danke dir sehr. Reiche in Ohio, USA" (am 03.01.2017)

Hallo, leider sind mir diese Statuen/Figuren nicht bekannt und weiß auch nicht wo diese sich befinden. Vielleicht versuchen Sie es einmal über das Touristikbüro in Cochem. Viele Grüße aus Alf Adele Menten
Beantwortet von Adele Menten am 04.01.2017
Diese Antwort ist gut
"Hallo Liebe, Wir besuchen Cochem für 1 Nacht und 2 Tage (8 Erwachsene und 1 Kind) am 29. April und 20. April'17. wenn Sie würde es begrüßen, können uns einige Aktivitäten schlagen wir dort planen können. Wir planen auch eine Abendfahrt in Cochem zu nehmen. Danke vielmals! Prakash Joshi //" (am 17.04.2017)

hallo, Besuchen Sie die Reichsburg, probieren Sie den guten Rieslingwein und schlendern Sie durch die Gassen von Cochem. Essen Sie ein Eis im EisCafe Bortolot. Ich empfehle ein Weinbergpfirsicheis. Gibt es nur hier an der Mosel. Wenn das Wetter gut ist, können Sie auch mit der Sesselbahn auf den Berg fahren. Man hat einen tollen Blick auf Cochem. Genießen Sie Cochem und die Mosel Mit freundlichen Grüßen Gabriele Borchert Springiersbacher Hof WeinCafe/Restaurant in Ediger
Beantwortet von Gabriele Borchert am 18.04.2017
Diese Antwort ist gut

Wo gibt es eine gute Metzgerei? Mittagstisch?

Landschaftlich interessante Optionen oder Attraktionen in der Nähe und Umgebung?

"Was ist der "Pferd & Mensch Statuen-Brunnen"?" (am 05.06.2014)

Das ist Sankt Martin von Tours. MfG Thiel
Beantwortet von Marie-Helen Thiel am 06.06.2014
Diese Antwort ist gut
In Cochen gibt es keinen Brunnen mit einer Mann und Pferd Statue. Häufig ist es Kaiser Wilhelm, der auf einem Pferd dargestellt wird. Allerdings selten in einem Brunnen. Bitte seien Sie so lieb und bitten den Gast um konkretisierung des Ortes, an dem sich der Brunnen befuinden soll. Gern sind wir weiter behilflich. Lieben Gruß Susanne Prüser
Beantwortet von Susanne Prueser am 06.06.2014
Diese Antwort ist gut
"Wie ist der Name von Brunnen in der Nähe von Mosel-Brücke und in der Nähe von Mosel Wein Express Bahnhof? Sie können rund um den Brunnen sitzen" (am 10.01.2017)

Der Bockbrunnen wurde von der Stadt Cochem in den 1930-er Jahren errichtet und befindet sich an der Moselpromenade. Mit dem Brunnen wird an die "Cochemer Stückelchen", kurze Anekdoten, erinnert, die in der Stadt erzählt werden. Der Name Bockbrunnen erinnert dabei an eine Geschichte in der ein Ziegenbock bestraft werden sollte, der weiße Trauben des Riesling gefressen hatte, obwohl die Weinberge gesperrt waren. Sie heißt "der gekelterte Ziegenbock". Der Ziegenbock stand vor Gericht der Stadt Cochem und schließlich war eine Strafe gefunden worden. Mit der Kelter des Ziegenbockes wollte man ihn bestrafen und gleichzeitig den verlorenen Most zurückholen. Die Stadträte sahen der Kelter zu und trauten ihren Augen nicht, als roter Saft floss, obwohl der Bock weiße Trauben gefressen hatte. Sie erklärten den Ziegenbock für unschuldig und ließen ihn sofort frei. Der Bockbrunnen liegt am Rheinischen Sagenweg.
Beantwortet von Gabriele Borchert am 11.01.2017
Diese Antwort ist gut

Wo kann man gut shoppen gehen?

Was gibt es für Sport Möglichkeiten für den Aktivurlauber?

Fragen rund um das Wetter



Populäre Ausflugsziele in und um Cochem

  • Schloss Cochem
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Schloss Cochem

    Das Schloss Cochem wurde 1130 erstmals erwähnt. 1689 wurde es zerstört. Im Jahr 1868 kaufte Jakob Louis Ravené die Ruinen für 300 Goldmark und ließ das Gebäude in seiner heutigen Form wiederaufbauen. Seit 1978 ist das Schloss im Besitz der Stadt Cochem. Das neogotische Gebäude erhebt sich mehr als 100 m über der Mosel auf einem hervorragenden Hügel. Führungen sind von 9 bis 17 Uhr täglich verfügbar (Zeiten im Winter könnten anders sein).

    Eintritt: Erwachsene €4,50, Kinder (6-17) €2,50, Familienticket €12. Ein Mittelalter-Abendessen in Schloss Cochem, das im Vorhinein reserviert werden muss, wird angeboten; die Kosten dafür sind €41,50 pro Person.

  • Historische Senfmühle

    Historische Senfmühle

    Der Senfmüller Wolfgang Steffens produziert verschiedene Arten hervorragenden Gourmet-Senf, nach Wahl, nach lang erprobten Rezepten und Prozessen und in einer der ältesten Senfmühlen Europas, gegründet 1810. Vorführungen und Kostproben.

    Öffnungszeiten: täglich von 10:00-18:00 Uhr. Führungen starten um 11:00, 14:00, 15:00 und 16:00 Uhr.

  • Schlagkamp-Desoye Weinmuseum

    Schlagkamp-Desoye Weinmuseum

    Das Weinmuseum in Senheim, 18 km von Cochem, besitzt eine der weltweit größten Sammlungen von Winzer-, Fassbinder- und Weinhauer-Werkzeugen mit mehr als 10000 Ausstellungsstücken die in einer Winzerei aus dem Jahr 1923 untergebracht sind. Die VinArena, ein zum Museum gehörender Außenbereich, bietet eine Fülle interessanter Informationen über Vitikultur, früher und heute. Besucher können auch entlang der kleinen Terrassen und schmalen Pfade der Weingärten entlanggehen.

    Öffnungszeit: täglich von Ostern bis November von 10:00 bis 16:00 Uhr.

    Eintritt: €3, ein Glas Wein inbegriffen.

  • Senheim Skulpturenpark
    [ Quelle: City of Sennheim ]

    Senheim Skulpturenpark

    Der Skulpturenpark Sennheim, 15 km von Cochem, ist ein Freiluftmuseum im Tal eines der Zuflüsse zur Mosel. Er wurde 1999 von vier Künstlern geschaffen, erstreckt sich jetzt vom Flussufer hinauf in die Weingärten und beinhaltet Kunstwerke, mit denen dem Land und den Dörfern neue, zum Denken anregende Dimensionen und neues Leben vermittelt werden. Die Reihe an Kunstwerken wird ergänzt durch die Granitskulptur eines Künstlers, der in dieser Region lebte und arbeitete.

  • Altes Viertel
    [ Quelle: Wikimedia ]

    Altes Viertel

    Im lebendigen alten Viertel von Cochem haben sich die Fachwerkhäuser, der Marktplatz mit seinem barocken Rathaus und Martins-Brunnen, die Martinskirche und das frühere Kapuzinerkloster (jetzt ein Kunstzentrum) gut erhalten und sind liebevoll restauriert worden. Bereiche der alten Stadtmauern sind ebenfalls gut gepflegt, darunter das historische Enderttor, das Mäusetor und das Balduinstor. Das Cochem Tourismusbüro bietet Landkarten und weitere Informationen.

  • Cochem Sesselbahn
    [ Quelle: Wikimedia ]

    Cochem Sesselbahn

    Fahren Sie den Sessellift hinauf auf einen der schönsten Panorama-Aussichtspunkte über Cochem, das Pinner Kreuz. Neben offenen Doppelsesseln gibt es auch Kabinen, die je nach Wetter auch geschlossen werden können. Nach 360 Metern bei einer Geschwindigkeit von 0,8 m/s erreichen Sie die Bergstation, 255 m über dem Meer. Vom Aussichtspunkt aus kann man bei Wunsch zu einem Freizeit- und Wildtierpark oder zum Dorf Klotten wandern, von wo aus ein Zubringer zurück nach Cochem fährt.

    Betriebszeiten: Mitte März bis Mitte November, sehen Sie auf der Website nach den genauen Uhrzeiten nach.

    Eintritt: Erwachsene ab €4,30 für einfache Fahrt, Kinder ab €1,90.



Was ist Ihr Insider-Reisetipp für Cochem?

Reise Insidertipps für Cochem

Mehr Infos über Cochem

Das Stadtzentrum liegt mit dem Stadtteil Sehl flussaufwärts am linken Moselufer, der Stadtteil Cond am rechten Moselufer. Der Stadtteil Brauheck mit dem Gewerbegebiet, der Fliegerkaserne und einem Neubaugebiet liegt auf der Eifelhöhe an der Bundesstraße 259, etwa zwei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. In Cochem münden der Kraklebach, der Ebernacher Bach, der Sehlerbach, der Falzbach, der Märtscheltbach und der Endertbach in die Mosel.

Kultur und Sehenswürdigkeiten in Cochem

Bauwerke

  • Rathaus und der alte Marktplatz mit Martinsbrunnen
  • Enderttor, ein altes Stadttor
  • Martinstor, unterhalb der Reichsburg Cochem gelegen, verbunden über einen Serpentinenweg
  • Balduinstor, ehemals ein Teil der Stadtmauer von der noch weitere Teile erhalten sind
  • Pinnerkreuz (Aussichtspunkt über Cochem und die Reichsburg)
  • Sesselbahn zum Pinnerkreuz
  • Pfarrkirche St. Martin
  • Historische Fachwerkhäuser in der Altstadt
  • Moselpromenade
  • Historische Senfmühle
  • Pegelhaus für den Wasserpegel der Mosel

Die Reichsburg Cochem wurde im Jahre 1130 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. 1151 wurde sie von König Konrad III. besetzt und zur Reichsburg erklärt. Im Jahr 1688 wurde die Burg im Zuge des Pfälzischen Erbfolgekrieges von Truppen des französischen Königs Ludwig XIV. besetzt und 1689 zerstört. Lange Zeit blieb die Burganlage Ruine, ehe sie im Jahre 1868 von dem Berliner Kaufmann Louis Fréderic Jacques Ravené für 300 Goldmark gekauft und im neugotischen Stil wieder aufgebaut wurde. Seit 1978 ist sie im Besitz der Stadt Cochem und steht heute unter der Verwaltung der Reichsburg GmbH.

Die Winneburg wurde in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts errichtet. Erstmals urkundlich erwähnt wurde sie im Jahre 1304 als Eigentum eines Wirich von Wunnenberg. In den darauffolgenden Jahrhunderten wurde die Burganlage stetig erweitert, blieb aber im Besitz der Herren von Wunnenberg (später Winneburg). Nachdem dieses Geschlecht 1637 ausgestorben war, gelangte die Burg in der Mitte des 17. Jahrhunderts in den Besitz der Familie von Metternich. Im Jahre 1689 wurde die Burg im Verlauf des Pfälzischen Erbfolgekriegs von französischen Truppen belagert, eingenommen und gesprengt. Die Winneburg wurde fortan nicht wieder aufgebaut und blieb Ruine. Im Jahre 1832 kaufte Fürst von Metternich die Burgruine. Ein Wiederaufbau erfolge aber nicht. Seit 1932 gehört sie der Stadt Cochem.

1422 befreite Erzbischof Otto v. Ziegenhain Cochem anlässlich der Pest für zehn Jahre von Grundsteuern und Schatzungen. Aus dieser Zeit scheint die erste Bebauung zu stammen, welche auf dem Stich von Braun und Hogenberg als S. Pettersberg bezeichnet ist. Neben einer kleinen rechteckigen Kapelle stand eine Herberge. Aus dieser Zeit stammt wohl noch der über dem Westportal angebrachte, aus rotem Sandstein gefertigte Schlussstein.

Im Jahr 1493 erhielt die Pfarrgemeinde Cochem die Erlaubnis, in Sehl eine neue Kapelle am Moselufer zu bauen. Schon vorher gab es eine eigene Kapelle in Sehl, deren Standort aber nicht bekannt ist. Die Finanzierung der neuen Kapelle wurde durch Ablassprivilegien Papst Alexanders VI. und des Trierer Erzbischofs Johann II. von Baden (1456–1503) ermöglicht. Von dieser Kapelle steht heute noch der Chor, ergänzt um das Westportal von 1915.

An exponierter Stelle zwischen Cochem und Sehl in der Flur Im Haag an felsiger Stelle gelegen, bietet sich von der Kapelle Zu den drei Kreuzen ein beeindruckender Blick ins Moseltal.

Wer St. Remaclus im Stadtteil Cond erstmals wahrnimmt, den mag das noch junge Baujahr (1964–1967) überraschen. Die schlichte, klare und doch mächtige Gestalt, der verwendete ortstypische Schieferbruchstein und die gewachsen wirkende Anordnung innerhalb der Bebauung am Fuß der steilen Weinberge lassen manchen Besucher auf ein historisches Baujahr schließen.

In Cochem endet der Cochemer Krampen, ein windungsreicher Abschnitt der Mosel, der etwa 24 Kilometer flussaufwärts in Bremm (Bremm Ferienwohnungen | Bremm Reisetipps) seinen Anfang nimmt und auf der Landkarte einem Krampen (einer Klammer) gleicht.

Oberhalb der Reichsburg befindet sich die Lescherlinde, die aufgrund ihres Alters von über 550 Jahren und ihres ortsbildprägenden Charakters – sie ist auch vom Cochemer Bahnhof noch eindeutig auf dem Berg erkennbar – den Status Naturdenkmal innehat.

Oberhalb des Stadtteils Cond liegt das Naturschutzgebiet Brauselay mit einer mediterranen Vegetation. Unweit von Cochem, moselabwärts der Ortschaft Klotten, befindet sich das auch für Wanderer besonders sehenswerte Naturschutzgebiet Dortebachtal.

[ source: Wikipedia ]

Mehr über die Geschichte von Cochem

Cochem war schon zu Zeiten der Kelten und Römer besiedelt. Im Jahre 886 wird es erstmals als Villa cuchema in einer Urkunde erwähnt. Weitere Namen: Cuhckeme, Chuckeme 893, Cochemo 1051, Chuchumo 1056, Kuchema 1130, Cuchemo 1136, Cocheme 1144, dann Cuchme, bis ins 18. Jahrhundert Cochheim / Cocheim. Cochem war Reichsgut, wurde 1294 unter König Adolf von Nassau (Nassau Ferienwohnungen | Nassau Reisetipps) an das Erzbistum Trier (Trier Ferienwohnungen | Trier Reisetipps) verpfändet und blieb bis zur französischen Besetzung 1794 kurtrierisches Territorium. 1332 erhielt Cochem die Stadtrechte, bald darauf wurden die heute noch vorhandenen Stadtbefestigungen erbaut. Zwischen 1423 bis 1425 wütete eine Pestepidemie in der Stadt. 1623 veranlasste Kurfürst Lothar von Metternich die Gründung eines Kapuziner-Konvents. Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Stadt belagert, aber nicht erobert. 1689 brannten Truppen Ludwigs XIV. zunächst die Winneburg nieder und eroberten danach Stadt und Burg Cochem. Der Wiederaufbau verlief schleppend. 1794 besetzten französische Revolutionstruppen Cochem, 1814 wurde der Ort auf dem Wiener Kongress dem Königreich Preußen zugeordnet. Jacob Frederic Louis Ravené kaufte 1866 die Ruine der ehemaligen Reichsburg und begann mit dem Wiederaufbau. Erst nach der Errichtung der Moselbrücke in Cochem im Jahre 1927 wurden die beiden Fischerorte Cond und Sehl im Zuge einer Verwaltungsreform 1932 eingemeindet. Am 23. Januar 1927 wurde die erste Moselbrücke, die Skagerrak-Brücke, eingeweiht. Im Zweiten Weltkrieg wurden große Teile der Cochemer Altstadt zerstört. Seit 1947 ist die Stadt Teil des neu gegründeten Landes Rheinland-Pfalz.

[ source: Wikipedia ]

Cochem ist die Kreisstadt und der größte Ort des rheinland-pfälzischen Landkreises Cochem-Zell. Mit knapp 5000 Einwohnern ist Cochem die zweitkleinste Kreisstadt Deutschlands. Seit dem 7. Juni 2009 gehört sie der Verbandsgemeinde Cochem an.

Wo kann man gut übernachten in Cochem?

Hier ist eine Auswahl von hand-selektierten und qualitativ hochwertigen Cochem Ferienwohnungen.