[ Quelle: Wikipedia ]

Suchen Sie noch ein guten Reisetipp für Idar-Oberstein? Fragen Sie einfach einen Einheimischen für interessante Idar-Oberstein Insider Reisetipps ...

Falls Sie z.B. bald planen einmal Idar-Oberstein zu besuchen oder sind an ein paar Idar-Oberstein Insider Reisetipps von unseren Vermietern interessiert, die dort wohnen und sich sehr gut in Idar-Oberstein und Umgebung auskennen, einfach Ihre Frage hier stellen. Wir leiten diese dann sofort an unsere Vermieter weiter per Email. Die Antwortzeit ist relativ schnell, meistens in weniger als 24 Stunden! Dabei geben wir Ihre Email Adresse nicht an Dritte weiter. Stattdessen senden wir Ihnen dann wieder die Antwort der Vermieter direkt zu.

Ich möchte auch gerne den Live Like a German Email Nwsletter erhalten. Wir senden diese höchstens einmal pro Monat. Dieser enthält interessante Deutschland Reisetipps und attraktive Last-Minute Angebote für unser ausgesuchten Ferienwohnungen in Deutschland.
danke für das Absenden Ihrer Frage über Idar-Oberstein.
Danke für das Absenden Ihrer Frage zu Live Like a German. Wir haben momentan einen lokalen Experten zugeordnet für Idar-Oberstein.

Danke für das Absenden Ihrer Frage zu Live Like a German. Wir haben momentan mehr als lokale Experten zugeordnet für Idar-Oberstein.

Existierende Fragen zu Idar-Oberstein und dazugehörige Antworten:

Here ist eine Ansammlung von Fragen über Idar-Oberstein , die bereits durch unsere einheimischen Vermieter beantwort wurden. Bitte schauen Sie mal drüber. Falls Sie ein Fragen haben, welche hier noch nicht aufgelistet ist, können Sie diese gerne oben im Formular eingeben und abschicken.

Wo kann man morgens frische Brötchen kaufen oder gut frühstücken gehen?

Kultur und Geschichte: Irgendwelche historischen Sachen von Interesse (z.B. Schloss, Museum)?

Gibt es 2-3 Aktivitäten was man so unternehmen kann in der Nähe, Ideen für Tagesausflüge?

Wo kann man gut essen gehen abends?

Gibt es typische Touristen Aktivitäten oder Attraktion, die man sich NICHT anschauen oder vermeiden sollte, da diese komplett uninteressant sind?

Wo kann man Abends was unternehmen, Bistros, Discos oder Bars?

Wie kann man sich am besten fortbewegen, öffentlich Verkehrsmittel, Züge, oder andere Tipps?

"wir müssen am Freitag Abend nach Idar Ober vom Flughafen Frankfurt Main, Rückkehr am Sonntagnachmittag zum gleichen Flughafen zu reisen. Ich habe gehört, dass es spezielle Wochenend-Bahn-Tickets zu teilen. Könnten Sie mir bitte helfen, die billigste und convienient Ticket für ein Paar zu finden? Vielen Dank!" (am 07.11.2016)

I have no idea, however, information will be provided at the airport
Beantwortet von Danielle Kessler am 07.11.2016
Diese Antwort ist gut
Wir empfehlen sich im Internet unter : Deutsche Bahn, Zugverbindungen zu informieren. Je nach Uhrzeit und Zügen gibt es unterschiedliche Tarife.
Beantwortet von Doris Sparwasser am 07.11.2016
Diese Antwort ist gut

Wo kann man gute Lebensmittel kaufen?

Gibt es lokale Events, Kirmes, Fest, Weinfeste etc. anderes kulturelles Highlights?

Was gibt es für lokale Spezialitäten, die der Urlauber mal unbedingt ausprobieren sollte?

Was ist das besondere an diesem Ferienort? Warum sollte man hier Urlaub machen?

"Sie haben eine Tour für Edelstein- und wie viel die Kosten?" (am 05.10.2016)

Bitte wenden sie sich an die touristinformation der Stadt idar-oberstein oder die deutsche edelsteinstrasse. Dort gibt es verschiedene Arrangements bez. Edelsteinen.
Beantwortet von Doris Sparwasser am 05.10.2016
Diese Antwort ist gut
There is no tour for gemstones,but you can walk/travel around on your own.
Beantwortet von Danielle Kessler am 06.10.2016
Diese Antwort ist gut

Wo gibt es eine gute Metzgerei? Mittagstisch?

Landschaftlich interessante Optionen oder Attraktionen in der Nähe und Umgebung?

Wo kann man gut shoppen gehen?

"Können Sie mir Schmuck- und Edelstein-Kunstgalerien in Idar-Oberstein empfehlen?" (am 16.09.2014)

Idar-Oberstein hat viele Schmuck- und Edelsteingeschäfte. Ausserdem gibt es das Edelstein-Museum und das Deutsche Mineralienmuseum.
Beantwortet von Danielle Kessler am 16.09.2014
Diese Antwort ist gut
Hallo.es gibt in Idar-oberstein die Möglichkeit Schmuck und Edelsteine zu erwerben. Es ist halt hier natürlich die Frage , ob es sich hier um hochwertigen Schmuck handeln soll.Im Oktober findet auch hier eine Schmuckmesse statt ( Inter Gem ).Hier werden auch sehr viele Preisklassen angeboten.
Beantwortet von Janine Thiele am 16.09.2014
Diese Antwort ist gut
"Hallo!! Ich überlege Besuch Idar-Oberstein. Könnten Sie lassen Sie mich wissen, dass, wie viele Schmuckgeschäfte sind in Idar-Oberstein? Mit freundlichen Grüßen, Hiroco" (am 20.12.2015)

Ich habe sie noch nicht gezählt, aber Sie können von 100 - 200 Geschäften ausgehen. Gruß Danielle Kessler
Beantwortet von Danielle Kessler am 28.12.2015
Diese Antwort ist gut
Hallo, Es kommt darauf an , welchen Schmuck sie suchen! Wenn Sie hochwertigen Schmuck suchen , müssen hier mit Schmuckhäuser aus der näheren Umgebung aufgenommen werden. In der Stadt selbst gibt es diversen Minderwertigen Schmuck!
Beantwortet von Janine Thiele am 20.12.2015
Diese Antwort ist gut
"Ich werde 31 und 1. November 2016 bis Idar-Oberstien Oktober reisen, wird in diesen Tagen ein Feiertag mit Unternehmen geschlossen. Ich bin in der Schmuck-Branche und wollte Ausstellungsräume zu besuchen. Vielen Dank, dass Sie CPS" (am 14.10.2016)

Der 31.10. ist ein normaler Arbeitstag, der 1. Nov. Ein Feiertag, an dem alle Geschäfte geschlossen sind.
Beantwortet von Doris Sparwasser am 17.10.2016
Diese Antwort ist gut
In the Idar-Oberstein area November 1st is an official holiday and all shops and offices are closed. The 31st October is a normal working day. With friendly regards, Danielle Kessler Idar-Oberstein
Beantwortet von Danielle Kessler am 15.10.2016
Diese Antwort ist gut

Was gibt es für Sport Möglichkeiten für den Aktivurlauber?

Fragen rund um das Wetter



Populäre Ausflugsziele in und um Idar-Oberstein

  • Steinkaulenberg Edelsteinminen

    Die einzigen für Besucher geöffneten Edelsteinminen, jene von Steinkaulenberg, heißen Sie bei Ihrer Reise durch die faszinierende Welt der glitzernden und wertvollen Steine willkommen. Die Existenz der Minen ist der Grund, warum überhaupt die Idar-Obersteiner Schmuckproduktion an dieser Stelle gegründet worden war. Kommerzieller Abbau kam 1870 zum Erliegen, und so wurde das Bergwerk ganz den Hobby-Mineralogen und Edelstein-Liebhabern aus der ganzen Welt gewidmet. Neben der Beuschergalerie gibt es auch eine Minengalerie. Hier können Schatzsucher und Sammler das Abenteuer, selbst nach Agaten, Amethysten, Jaspis und anderen Quarzen unter Expertenaufsicht zu graben, erleben. Die zahlreichen Tunnels und Galerien liegen geradewegs in der Mitte des Naturschutzgebietes. Der Fußweg vom Parkplatz zu den Minen erfolgt entlang einer neu eingerichteten Geologie-Erlebniswelt und bietet zehn Minuten interessanter Information. Der Weg zu den Minen und auch die Minen selbst sind für Behinderte angepasst worden.

    Öffnungszeiten: Geöffnet täglich von 15. März bis 15. November, (9:00 - 17:00)

    Eintritt: Erwachsene € 4,50; ermäßigt €3,50, Kinder von 6-16 Jahren €3. Kinder unter 6 Jahren gratis.

  • Historische Agat-Schleifmühle
    [ Quelle: Panoramio ]

    Historische Agat-Schleifmühle

    An der historischen Schleifmühle Weiherschleife von 1634, der letzten wasserbetriebenen Schleifmühle am Idarbach, demonstrieren erfahrene Schleifer die Methoden, die in früheren Jahrhunderten angewandt wurden. Der wesentliche Teil der anstrengenden Arbeit wurde geleistet, während die Schleifer bäuchlings auf geneigten Schleiferstühlen lagen. In wunderschöner Landschaft gelegen laden der Park um die Mühle mit dem idyllischen Kallwiesweiher und einem ansprechenden Restaurant zum Bleiben und Entspannen ein.

    Öffnungszeiten: 15. März - 25. November täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr. 15. Februar - 14. März und 16. November - 15. Dezember Montag-Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr.

    Eintritt: Erwachsene €3,50, ermäßigt € 2,50, Kinder von 6-16 Jahren €2,50. Kinder unter 6 Jahren gratis.

  • Felsenkirche
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Felsenkirche

    Die Felsenkirche, in eine natürliche Nische im Fels gebaut, ragt hoch über die Häuser von Oberstein. Wyrich IV. von Daun-Oberstein ließ sie in den Jahren 1482-1484 errichteten. Hinter der Kirche steigt die Felswand steil empor, unter ihr schmiegen sich die Häuser von Oberstein an den Hang. Durch ihre prominente Lage ist die Kirche zu einem Symbol der Stadt geworden. Wo sonst gibt es eine Kirche, die nur durch einen, in den Felsen gegrabenen Tunnel (von 1980-81) erreichbar ist?

    Der größte Schatz der Kirche ist der mittelalterliche Flügelaltar. Er wurde um 1400 von einem unbekannten Maler, dem "Meister der Mainzer Versuchung" geschaffen. Von Mai bis Oktober finden jeden dritten Sonntag im Monat um 10:00 Uhr Gottesdienste statt.

    Öffnungszeiten: 15. März - 31. Oktober täglich 10:00-18:00. 1.-15. November täglich 11:00-16:00 Uhr.

    Eintritt: Erwachsene €2, Kinder und Jugendliche €0,50.

  • Burgruinen Oberstein und Bosselstein
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Burgruinen Oberstein und Bosselstein

    Die Burgen Bosselstein und Oberstein liegen oberhalb der Stadt Oberstein. Vom Marktplatz zu ihnen emporzusteigen ist eine Erfahrung, die es wert ist. Am Weg hinauf kommt man durch einen romantischen Wald, vorbei an der Felsenkirche. Der spektakuläre Blick auf die ganze Stadt und Umgebung macht die Anstrengungen mehr als wett. Rund um die Idylle des Burgteichs gibt es eine Reihe weiterer interessanter Möglichkeiten zum Spazierengehen und Wandern. Die Ruinen von Burg Bosselstein, gelegen am Kirchfelsen, erinnern an ihre Gründung 1196 durch die Fürsten von Stein (Oberstein). In Kriegszeiten zerstört, wurde die Burg nicht wieder aufgebaut. Stattdessen zogen die Fürsten weiter in Burg Oberstein, welche 1320 errichtet worden war. Im Mittelalter war ein Fallschacht der einzige Zugangsweg. Bemerkenswert und ungewöhnlich für die Region ist ein gotisches Erkerfenster in der Südwest-Fassade der Burg. Einigen Schlachten entging die Burg; 1855 fiel sie aber Feuer zum Opfer.

    Seitdem haben sich Bürger dem Wiederaufbau der eindrucksvollen Konstruktion gewidmet. Der Blick von der Ruine oder der neuen Burg gibt einen spektakulären Eindruck von der Szenerie vom Nahe-Tal weit in die malerische und manchmal bizarre Landschaft des Hunsrück.

    Geöffnet rund ums Jahr; Führungen auf Anfrage.

  • Museum Idar-Oberstein
    [ Quelle: Museum website ]

    Museum Idar-Oberstein

    Unterhalb der Felsenkirche, genau am Obersteiner Marktplatz präsentiert das Museum Idar-Oberstein seine Schätze. Hier findet der Besucher alles, was Idar-Oberstein bekannt gemacht hat. Es gibt wichtige und einzigartige Sammlungen von Mineralien ebenso wie Beispiele für die Handwerkskunst der lokalen Graveure, Gold- und Silberschmiede. Im schönsten deutschen Kristallsaal findet man die größten Kristalle, die von Übersee in europäische Länder importiert wurden. Einen Blick in das faszinierende Fluoreszenz-Kabinett sollte man auf keinen Fall verpassen. Neben diesen Höhepunkten gibt es auch eine Sammlung zur Geschichte dieser Stadt, die historische Eindrücke von der Stadt der Edelsteine zeigt.

    Geöffnet täglich von April bis Oktober, 9:00-17:30; November bis März, 11:00-16:30.

  • Deutsches Edelsteinmuseum

    Deutsches Edelsteinmuseum

    Das Deutsche Edelsteinmuseum zeigt rund 10000 Edelsteine aus der ganzen Welt in einem gut gestalteten dreigeschossigen Gebäude, das früher ein privates Wohnhaus war. Neben glitzernden geschliffenen Edelsteinen und Diamanten findet man kunstvoll gestaltete Skulpturen und Gravuren sowie spektakuläre Mineralien. Die Ausstellung beginnt bei Mineralien und Steinen aus der Region Idar-Oberstein die vor mehr als 500 Jahren gefunden und bearbeitet worden waren. Von besonderer Bedeutung sind Agate und Jaspis. Der regionalen Schau folgt ein systematischer Blick über die Mineraliensammlung des Museums, die praktisch jede bekannte und zum Schliff genutzte Varietät von Edelsteinen präsentiert. Texte und Bildern erklären, wie eine gemologische Klassifikation erfolgt. Wunderbare Beispiel klassischer wie kürzlich entdeckter Edelsteine findet man im Erdgeschoss: Diamant, Rubin, Saphir, Smaragd, Aquamarin, Peridot, Spinell, Tansanit, Granat und vielfärbiger Turmalin.

    Im zweiten Stock befindet sich eine wachsende Sammlung von Kunstgravuren, Kameen und ausgehöhlten Vasen und Tellern. Diese bezeugen die Erfahrung vieler Generationen Edelsteinschleifer und Graveure in der Region Idar-Oberstein. Edelsteine die für technische und industrielle Zwecke genutzt werden, sind hier ebenso ausgestellt.

    Im Gewölbekeller des Museums finden regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen zu speziellen Themen statt, oft in Zusammenarbeit mit anderen wichtigen Museen rund um die Welt.

    Öffnungszeiten: Geöffnet täglich von 9:00-18:00 von Mai-Oktober und 9:00-17:00 von November-April.

    Eintritt: Erwachsene €4,30, ermäßigt €3,20, Kinder unter 14 Jahre €1,60.



Was ist Ihr Insider-Reisetipp für Idar-Oberstein?

Reise Insidertipps für Idar-Oberstein

Mehr Infos über Idar-Oberstein

Die Stadt ist das Ergebnis umfassender Verwaltungs- und Strukturreformen der Jahre 1933 und 1969. Die einzelnen Stadtteile mit ihren Einwohnern haben ihre eigene Identität bewahrt, wobei abgesehen von den städtisch geprägten Stadtteilen Idar und Oberstein ein insgesamt dörflicher Charakter erhalten blieb. Idar-Oberstein ist als Edelstein- und Garnisonsstadt bekannt.

Kultur und Sehenswürdigkeiten in Idar-Oberstein

Das Museum Idar-Oberstein im Stadtteil Oberstein liegt direkt unterhalb der berühmten Felsenkirche widmet sich dem besonderen Thema „Mineralien“ und zeigt dabei neben den heimischen Fundorten auch die weltweiten Fundstätten. Zugleich wird die Idar-Obersteiner Schmuckindustrie und der Edelsteinbearbeitung, speziell der Achatschleiferei in eindrucksvoller Weise präsentiert.

Einblicke in die Produktion von Art Deko-Schmuck, wie er um die Jahrhundertwende gefertigt wurde, bietet das ganzjährig geöffnete Industriemuseum Jakob Bengel.

Die weltbekannte Felsenkirche ist das Wahrzeichen der Stadt. Sie entstand durch Wirich IV. von Daun-Oberstein (um 1415–1501), der 1482 auf den Fundamenten der „Burg im Loch“ die heute protestantische Kirche erbaute.

Diese „Burg im Loch“ war die einzige Höhlenburg an der oberen Nahe (Nahe Ferienwohnungen | Nahe Reisetipps). Die Felsenkirche ist heute für Besucher durch einen in der Neuzeit angelegten Felstunnel zugänglich.

Über dem kleinen Gotteshaus erhebt sich auf dem Felsbuckel (Bossel) die Burg Bosselstein, die seit 1600 aufgelassen wurde. Von ihr stehen lediglich noch ein Turmstumpf und einige Mauerreste. Im Mittelalter war sie eine schwer einnehmbare Burg mit ihrem Vorwerk, den zwei Halsgräben sowie ihren beiden Vorburgen. Etwas oberhalb, wenig von der Burg Bosselstein entfernt, entstand um 1325 die dritte Burg, das heutige Schloss Oberstein. Es war bis 1624 die Residenz der Grafen von Daun-Oberstein. 1855 brannte es ab. In den Jahren 1926–1956 wurde das Schloss als Jugendherberge genutzt, danach diente ein Raum als Gaststätte.

Die Internationale Fachmesse für Edelsteine, Edelsteinschmuck und Edelsteinobjekte (Intergem) findet jährlich im September/Oktober statt.

Das Spießbratenfest findet seit 1967 jeweils von freitags bis dienstags um das Wochenende des letzten Junisonntags statt. Es gilt als das größte Volksfest an der Oberen Nahe.

[ source: Wikipedia ]

Mehr über die Geschichte von Idar-Oberstein

Die Territorialgeschichte der einzelnen Stadtteile ist durch die erhebliche Zersplitterung der Herrschaften des Gebiets geprägt. Erst durch die Neuorganisation und Zusammenfassung der Gebiete durch das napoleonische Frankreich in den Jahren ab 1794 kam etwas Ordnung. Doch bereits nach dem Wiener Kongress erfolgte eine erneute Aufteilung des heutigen Stadtgebiets, wobei in erster Linie die Teile nördlich der Nahe (Nahe Ferienwohnungen | Nahe Reisetipps) an das Großherzogtum Oldenburg (Oldenburg Ferienwohnungen | Oldenburg Reisetipps) fielen und Teil des Fürstentums Birkenfeld (Birkenfeld Ferienwohnungen | Birkenfeld Reisetipps) wurden.

Der Stadtteil Oberstein entwickelte sich aus der reichsunmittelbaren Herrschaft Oberstein. Die Herren vom Stein, erstmals 1075 erwähnt, hatten ihren Sitz auf der Burg Bosselstein oberhalb der später errichteten Felsenkirche, die bereits im 12. Jahrhundert erwähnt wird und als Altes Schloss bekannt ist. Der Kernbereich der Herrschaft wurde begrenzt durch die Nahe, den Idarbach, die Göttenbach und die Ringelbach. Nach 1323 nannten sich die Herren vom Stein „von Daun-Oberstein“ und konnten ihren Machtbereich erheblich, auch auf Gebiete südlich der Nahe und den Idarbann, ausdehnen. Als Herrschaftssitz mit der Burg und den Befestigungen – Reste der um 1410 angelegten Stadtmauer sind heute noch „Im Gebück“ sichtbar – konnte Oberstein einen städtischen Charakter entwickeln, ohne jedoch über den rechtlichen Status eines Flecken hinaus zu kommen. 1682 wurden die Grafen von Leiningen-Heidesheim, 1766 die Grafen von Limburg-Styrum Besitzer der Herrschaft Oberstein, die im Wesentlichen auf das vorgenannte Kerngebiet zusammenschmolz, nachdem der Idarbann im Jahre 1771 an die Hintere Grafschaft Sponheim angegliedert wurde. 1776 wurden die Markgrafen von Baden Besitzer der Herrschaft, nachdem die Hintere Grafschaft Sponheim geteilt wurde.

Die Besiedlung von Idar kann bis in früheste Zeit durch Bodenfunde nachgewiesen werden. Der Ort Idar rechts des Idarbachs gehörte mit den Orten Enzweiler, Algenrodt, Mackenrodt, Hettenrodt, Hettstein, Obertiefenbach und Kirschweiler zum Idarbann. Das Gebiet gehörte überwiegend den Herren von Oberstein und teilt damit die Geschichte mit Oberstein, doch hatten insbesondere in Tiefenbach und Kirschweiler die Wild- und Rheingrafen sowie die Abtei Tholey Güter und sonstige Rechte.

Nach Auflösung der alten Herrschaften führten ab 1794 die neuen französischen Herren eine umfassende Neuorganisation der territorialen (und sozialen) Struktur herbei. Der gesamte Raum gehörte zum Arrondissement Birkenfeld im Département de la Sarre und war zeitweilig französisches Staatsgebiet. Die Einführung des Code civil, eine Justizreform und ganz besonders die Abschaffung von Adel und Klerus mit dem damit verbundenen Wegfall von Fron und anderen Lasten machten die französische Herrschaft rasch populär. Die enorme Steuerbelastung und die ständigen Aushebungen zu Gunsten der französischen Armee drückten jedoch auf die Menschen der Region.

Idar, Oberstein, Tiefenstein, Algenrodt, Enzweiler, Georg-Weierbach, Göttschied, Enzweiler und Regulshausen wurden am 16. April 1817 Teil des neu geschaffenen oldenburgischen Fürstentum Birkenfeld im Amt Oberstein mit den Bürgermeistereien Herrstein, Oberstein und Fischbach. Die französische Gesetzgebung blieb bestehen, doch erließ der Herzog ein Staatsgrundgesetz, womit die Bevölkerung nicht einverstanden war, weil sie lieber bei Preußen geblieben wäre. Diese Fortsetzung der deutschen Kleinstaaterei wurde insbesondere in Idar und Oberstein sehr kritisch gesehen, im Gegensatz zu dem nun zur Residenzstadt aufgestiegenen Birkenfeld. Die seinerzeit schon überregional bis international ausgerichtete Schmuckindustrie und die bei aller Provinzialität doch weltläufigen Edelsteinhändler empfanden dieses, zumal nach der jahrelangen Zugehörigkeit zu Frankreich mit der mondänen Metropole Paris und den dort getätigten guten Geschäften, als Rückschritt und forderten z.  T. energisch, aber erfolglos, den erneuten Anschluss an Preußen. Dennoch konnten sich die Oldenburger rasch bei der Bevölkerung beliebt machen, weil sie eine uneigennützige Verwaltung installierten, die unabhängige Rechtsprechung sicherstellten und vielfältige Aktivitäten zu Gunsten der Bauern und der Wirtschaft einleiteten. Ein geordnetes Schulsystem (1830 wurde in Oberstein eine Bürgerschule eingerichtet) und der vorübergehende Verzicht auf die Aushebung für den Militärdienst unterstützten dieses positive Bild. Es wurden Straßen ausgebaut und eine Fahrpost eingerichtet. Der Bau der Nahe-Eisenbahn und die Inbetriebnahme der Strecke von Bad Kreuznach (Bad Kreuznach Ferienwohnungen | Bad Kreuznach Reisetipps) nach Oberstein am 15. Dezember 1859 führten zu einem weiteren wirtschaftlichen Aufschwung.

Im Zuge der rheinland-pfälzischen Kommunalgebietsreform wurden neun Umlandgemeinden eingemeindet. Am 7. Juni 1969 wurden die Gemeinden Enzweiler, Göttschied, Hammerstein und Regulshausen eingemeindet, am 7. November 1970 erfolgte die Eingemeindung von Georg-Weierbach, Kirchenbollenbach, Mittelbollenbach, Nahbollenbach und Weierbach.

[ source: Wikipedia ]

Idar-Oberstein ist eine Große kreisangehörige Stadt im Landkreis Birkenfeld, Rheinland-Pfalz. Idar-Oberstein liegt am südlichen Rand des Hunsrücks beiderseits der Nahe.

Wo kann man gut übernachten in Idar-Oberstein?

Hier ist eine Auswahl von hand-selektierten und qualitativ hochwertigen Idar-Oberstein Ferienwohnungen.