[ Quelle: Wikipedia ]

Suchen Sie noch ein guten Reisetipp für Königstein (Sächsische Schweiz)? Fragen Sie einfach einen Einheimischen für interessante Königstein (Sächsische Schweiz) Insider Reisetipps ...

Falls Sie z.B. bald planen einmal Königstein (Sächsische Schweiz) zu besuchen oder sind an ein paar Königstein (Sächsische Schweiz) Insider Reisetipps von unseren Vermietern interessiert, die dort wohnen und sich sehr gut in Königstein (Sächsische Schweiz) und Umgebung auskennen, einfach Ihre Frage hier stellen. Wir leiten diese dann sofort an unsere Vermieter weiter per Email. Die Antwortzeit ist relativ schnell, meistens in weniger als 24 Stunden! Dabei geben wir Ihre Email Adresse nicht an Dritte weiter. Stattdessen senden wir Ihnen dann wieder die Antwort der Vermieter direkt zu.

Ich möchte auch gerne den Live Like a German Email Nwsletter erhalten. Wir senden diese höchstens einmal pro Monat. Dieser enthält interessante Deutschland Reisetipps und attraktive Last-Minute Angebote für unser ausgesuchten Ferienwohnungen in Deutschland.
danke für das Absenden Ihrer Frage über Königstein (Sächsische Schweiz).
Danke für das Absenden Ihrer Frage zu Live Like a German. Wir haben momentan einen lokalen Experten zugeordnet für Königstein (Sächsische Schweiz).

Danke für das Absenden Ihrer Frage zu Live Like a German. Wir haben momentan mehr als lokale Experten zugeordnet für Königstein (Sächsische Schweiz).



Populäre Ausflugsziele in und um Königstein (Sächsische Schweiz)

  • Festung Königstein
    [ Quelle: Fortress website ]

    Festung Königstein

    Festung Königstein, die Sächsische Bastille ist eine berühmte historische Bergfestung nahe der Stadt Königstein. Die Festung, die über Jahrhunderte als Staatsgefängnis genutzt wurde und intakt geblieben ist, ist eine der vorrangigen Touristenattraktionen in Sachsen mit 700000 Besuchern im Jahr. Seit der Mitte des 13. Jahrhunderts stand eine Burg auf dem prominenten, isolierten Felsen, die ursprünglich im Besitz der böhmischen Könige war, im Jahr 1408 in die Hände der Fürsten von Sachsen kam. Zwischen 1516 und 1524 beinhaltete die Festung ein Kloster, sie blieb aber stets eine Festung mit ihrer eigenen Garnison; die Befestigungen wurden stets auf den neuesten Stand gebracht und erweitert, um mit der Entwicklung der Waffentechnologie Schritt zu halten.

    Da Königstein als uneinnehmbar galt, zogen sich die sächsischen Monarchen von Wittenberg bzw. später Dresden hierhin zurück, wenn eine Krise drohte, und brachten den Staatschatz und zahlreiche Kunstwerke im Zwinger der Festung unter. Sie wurde auch einfach als Rückzug auf dem Lande, in lieblicher Umgebung, genutzt.

    Die beeindruckende Bergfestung ist nicht nur ein Magnet für Menschen mit Interesse an Militärgeschichte, aber auch für Naturliebhaber, denen sie von ihren fast 3 km langen Befestigungsmauern aus einen fantastischen Ausblick auf das malerische Elbsandsteingebirge und die Ausläufer des Ostererzgebirge bietet.

    Öffnungszeiten: Geöffnet täglich, April-September 9:00-20:00 Uhr. Oktober 9:00-18:00. November-März 9:00-17:00 Uhr.

    Eintritt (inklusive Nutzung des Lifts und Eintritt zu allen Ausstellungen): Erwachsene €6, ermäßigt €4. Führungen mit Guide verfügbar.



Was ist Ihr Insider-Reisetipp für Königstein (Sächsische Schweiz)?

Reise Insidertipps für Königstein (Sächsische Schweiz)

Mehr Infos über Königstein (Sächsische Schweiz)

Die Stadt Königstein liegt zwischen Pirna (Pirna Ferienwohnungen | Pirna Reisetipps) und der tschechischen Grenze an der Mündung der Biela in die Elbe im Süden des Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge in Deutschland. Hier mitten im Elbsandsteingebirge sind vielfältige landschaftliche Formationen zu beobachten. Die Festung auf dem Königstein selbst, steht auf einem Sandsteinfelsen oberhalb des Elbtales. Die durch Bäche und Flüsse herausgespülten Täler lassen, wie überall in der Region, bizarre Hang- und Felslandschaften entstehen. Bei Leupoldishain existierte das einzige Moor der Sächsischen Schweiz, das allerdings 1870 der Entwässerung zum Opfer fiel, allerdings anhand einer typischen Restvegetation noch feststellbar ist.

Die Nikolsdorfer Wände sind neben ihrer geologischen Attraktivität ein beliebtes Klettergebiet. Im Ortsbereich von Pfaffendorf, benachbart zum Pfaffenstein steht eines der Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz, die 35 m hohe Nadel der Barbarine, ein geologisches Naturdenkmal, das 1905 erstmals bestiegen wurde. Zahlreiche Funde dokumentieren die Besiedlung seit der Bronzezeit.

Kultur und Sehenswürdigkeiten in Königstein (Sächsische Schweiz)

Die vier Steine: Königstein gilt als Stadt der vier Steine (Königstein, Lilienstein, Pfaffenstein, Quirl). Die über der Stadt liegende Festung Königstein wurde in den letzten Jahren von etwa 500.000 Menschen pro Jahr besucht. Vom Lilienstein (416 m) hat man eine wunderbare Aussicht auf das „OMEGA“ der Elbschleife. Am Pfaffenstein ist die ca. 45 m hohe Felsnadel Barbarine und der Aussichtsturm sehenswert. Am Quirl sind die zahlreichen Höhlen (Diebshöhle, Sterlhöhlen, X1/Kö13), meist Einsturzhöhlen, besonders interessant.

Heimatstube Leupoldishain: Die kleine Heimatstube informiert mit Bildern, Dokumenten und Gegenständen über die Entwicklung des Ortes.

Schifferfastnacht: In Königstein findet, wie in anderen Elb-Orten auch, zum Winterausklang die Schifferfastnacht, ein an die Elb-Schifffahrttradition anknüpfendes Volksfest, statt. Vom Schifferfastnachtsverein wird dabei ein Umzug durch die Straßen organisiert, bei dem die traditionellen Elbschiffs-Modelle durch die Stadt getragen werden und die Kapelle vor den Häusern alteingesessenerer Schiffseignerfamilien und anderer Honoratioren ein Ständchen bringt. Zum Gaudi der Kinder verteilt der „Fleckelmann“ mit seiner Klatsche „Ordnungshiebe“ an unfolgsame (trunksüchtige) Ehemänner und/oder (zänkische) Ehefrauen. Von den Marketenderinnen des Umzuges wird reichlich „Daumenbreite“ ausgeschenkt. Die Schifferfastnacht wird mit einem zünftigem Schifferball abgeschlossen.

Ein selbstständiges karnevalistisches Leben begann in Königstein ab ca. 1953 und entwickelte sich unter der Federführung von Horst Rülke (Königstein) und Gerd Neumann (Cunnersdorf). Vom Elferrat wurden anfänglich Faschingsumzüge und Prunksitzungen organisiert. Später fanden nur noch Prunksitzungen statt, in denen zu DDR-Zeiten versteckte Kritik geübt werden konnte. Da Königstein früher den Beinamen „Quirlequietsch“ hatte, heißt der Königsteiner Karnevalsruf „Quietsch-Quirl-Oha“.

[ source: Wikipedia ]

Mehr über die Geschichte von Königstein (Sächsische Schweiz)

Königstein wurde 1379 erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort trägt seinen Namen von der den böhmischen Königen gehörigen Burg („in lapide regis“ - [lat.] auf dem Stein des Königs), die von hier aus das Elbtal oberhalb Pirnas kontrollierten.

1901 nahm zwischen Königstein und Hütten die Bielatalbahn als einer der ersten Oberleitungsbusbetriebe der Welt den Verkehr auf. Der Betrieb wurde jedoch schon drei Jahre später wieder eingestellt.

Von 1961 bis 1990 gab es einen bedeutenden Abbau von Uran durch die SDAG Wismut.

[ source: Wikipedia ]

Königstein (Sächsische Schweiz) und seine auf der gleichnamigen Anhöhe gelegen Festung ist ein geschichtsträchtiger Ort im Südosten Sachsens an der Elbe. Die Stadt ist Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Königstein/Sächs. Schweiz.

Wo kann man gut übernachten in Königstein (Sächsische Schweiz)?

Hier ist eine Auswahl von hand-selektierten und qualitativ hochwertigen Königstein (Sächsische Schweiz) Ferienwohnungen.