[ Quelle: Flickr ]

Suchen Sie noch ein guten Reisetipp für Lindau? Fragen Sie einfach einen Einheimischen für interessante Lindau Insider Reisetipps ...

Falls Sie z.B. bald planen einmal Lindau zu besuchen oder sind an ein paar Lindau Insider Reisetipps von unseren Vermietern interessiert, die dort wohnen und sich sehr gut in Lindau und Umgebung auskennen, einfach Ihre Frage hier stellen. Wir leiten diese dann sofort an unsere Vermieter weiter per Email. Die Antwortzeit ist relativ schnell, meistens in weniger als 24 Stunden! Dabei geben wir Ihre Email Adresse nicht an Dritte weiter. Stattdessen senden wir Ihnen dann wieder die Antwort der Vermieter direkt zu.

Ich möchte auch gerne den Live Like a German Email Nwsletter erhalten. Wir senden diese höchstens einmal pro Monat. Dieser enthält interessante Deutschland Reisetipps und attraktive Last-Minute Angebote für unser ausgesuchten Ferienwohnungen in Deutschland.
danke für das Absenden Ihrer Frage über Lindau.
Danke für das Absenden Ihrer Frage zu Live Like a German. Wir haben momentan einen lokalen Experten zugeordnet für Lindau.

Danke für das Absenden Ihrer Frage zu Live Like a German. Wir haben momentan mehr als lokale Experten zugeordnet für Lindau.

Existierende Fragen zu Lindau und dazugehörige Antworten:

Here ist eine Ansammlung von Fragen über Lindau , die bereits durch unsere einheimischen Vermieter beantwort wurden. Bitte schauen Sie mal drüber. Falls Sie ein Fragen haben, welche hier noch nicht aufgelistet ist, können Sie diese gerne oben im Formular eingeben und abschicken.

Wo kann man morgens frische Brötchen kaufen oder gut frühstücken gehen?

Kultur und Geschichte: Irgendwelche historischen Sachen von Interesse (z.B. Schloss, Museum)?

Gibt es 2-3 Aktivitäten was man so unternehmen kann in der Nähe, Ideen für Tagesausflüge?

Wo kann man gut essen gehen abends?

Gibt es typische Touristen Aktivitäten oder Attraktion, die man sich NICHT anschauen oder vermeiden sollte, da diese komplett uninteressant sind?

Wo kann man Abends was unternehmen, Bistros, Discos oder Bars?

Wie kann man sich am besten fortbewegen, öffentlich Verkehrsmittel, Züge, oder andere Tipps?

Wo kann man gute Lebensmittel kaufen?

Gibt es lokale Events, Kirmes, Fest, Weinfeste etc. anderes kulturelles Highlights?

"Was sind die Stunden für den Leuchtturm klettern und was kostet es? Außerdem können wir die Altstadt mit dem Auto geben? Was kostet das Parken? Danke für Ihre Hilfe. Wir kommen mit dem Auto im Mai 2017. Wetter im Mai?" (am 13.07.2016)

Der Turm kostet nichts zum anschauen. Die Zeit die man braucht ist recht gering, halbe Stunde vielleicht. Parken geht in der Stadt aber ist eher schwierig weil wenig Parkplätze vorhanden sind und diese Kosten 1 Euro die Stunde. Besser parken geht es direkt vor der Insel und dann nur über die Brücke gehen dann sind sie vor Ort. Das Wetter im Mai ist meistens gut und angenehm warm (15-25 grad) viele Grüße
Beantwortet von Katharina Schmid am 13.07.2016
Diese Antwort ist gut
Hallo Frau Kraft. Der Leutturm ist täglich offen und die Eintrittsgebühren liegen nach meinem letzten Stand bei 2.10 € für Erw. und 0,80 € für Kinder. Der Leuchtturm ist 33 m hoch. Wegen den Parkgebühren die sehr unterschiedlich sind, habe ich Ihnen einen Mailadresse angegeben wo man alle Parkplätze samt Gebühren einsehen kann. http://www.lindau.de/stadt/Wirtschaft-Verkehr/Parken-Verkehr Die Gebühren sind unterschiedlich aber eigentlich immer im Rahmen. Mann kann auf der Insel auf dem Inselparkpl. gleich links gegenüber der Stadtmauer parken und ist dann sehr zentral. Oder man fährt der Mauer entlang immer gerade aus und über die Eisenbahnlinie auf die " Hintere Insel" dort gibt es auch einen großen Parkplatz. Per Fußgängerbrücke über die Eisenbahngeleise kommt man direkt bei der Post und Bahnhof in unmittelbarer Nähe des Leutturms heraus.Zu empfehlen ist auch ein Spaziergang um die Hinter Insel der direkt bei Leutturm endet. Ich hoffe ich konnte Ihnen und Ihrem Kunden damit helfen. Viel Grüße vom Bodensee Hildegard Kübler
Beantwortet von Hildegard Kübler am 13.07.2016
Diese Antwort ist gut

Was gibt es für lokale Spezialitäten, die der Urlauber mal unbedingt ausprobieren sollte?

Was ist das besondere an diesem Ferienort? Warum sollte man hier Urlaub machen?

Wo gibt es eine gute Metzgerei? Mittagstisch?

Landschaftlich interessante Optionen oder Attraktionen in der Nähe und Umgebung?

"Sehr geehrter Herr / Mdm, würde Ich mag, um herauszufinden, was sind die Öffnungszeiten für den Leuchtturm und den Eintrittspreis, den Leuchtturm zu klettern. Danke." (am 03.04.2015)

Hallo Der Turm ist bei guter Witterung geöffnet. An den Wochenenden sowieso. Feste Öffnungszeiten gibt es aber nicht, jedoch ist er wirklich fast immer offen. Preis sind 1,80€ für erwachsene und 0,70€ für Kinder... Grüse Katharina
Beantwortet von Katharina Schmid am 04.04.2015
Diese Antwort ist gut 3

Wo kann man gut shoppen gehen?

Was gibt es für Sport Möglichkeiten für den Aktivurlauber?

Fragen rund um das Wetter

"Was ist das typische Wetter in der ersten Juni-Woche?" (am 11.05.2015)

Eigentlich angenehm warm
Beantwortet von Winfried Hamann am 12.05.2015
Diese Antwort ist gut
Normal ist es sommerlich warm bei etwa 23 bis 28 Grad und sehr sonnig....
Beantwortet von Katharina Schmid am 11.05.2015
Diese Antwort ist gut


Populäre Ausflugsziele in und um Lindau

  • Bodensee
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Bodensee

    Unter der Bezeichnung Bodensee fasst man die drei im nördlichen Alpenvorland liegenden Gewässereinheiten Obersee, Untersee und Seerhein zusammen. Es handelt sich also um zwei räumlich nahe liegende Seen, die durch den Seerhein – einen Abschnitt des Rheins – miteinander verbunden sind.

    Entstehung

    Das Bodenseebecken wurde wesentlich während der Würm-Eiszeit durch den aus dem alpinen Rheintal austretenden Rheingletscher geformt, in dessen fluvioglazial erodiertem Zungenbecken der heutige Bodensee liegt. Dieser kann insofern als würmglazialer Zungenbeckensee oder Gletscherrandsee bezeichnet werden. Nach der Eiszeit bestand der Bodensee zuerst als ein See. Der Seerhein und die damit verbundene Trennung in zwei Seen entstand vor mehreren tausend Jahren durch die rheinische Erosion, die den Seespiegel absenkte und das heutige Seerheintal trocken legte.



Was ist Ihr Insider-Reisetipp für Lindau?

Reise Insidertipps für Lindau

Mehr Infos über Lindau

Die historische Altstadt von Lindau liegt auf der gleichnamigen Insel im Bodensee, die eine Fläche von 0,68 km² und etwa 3.000 Einwohner hat.[3] Früher war die Einwohnerzahl der Insel wesentlich höher, so etwa 5.968 bei der Volkszählung am 16. Juni 1925. Die Insel ist durch einen Damm und eine Brücke mit dem Festland verbunden. Zu Lindau gehört auch die winzige Insel Hoy sowie die Galgeninsel (heute eine Halbinsel). Weiterhin gibt es einen meist unter Wasser liegenden und mit einem Seezeichen gekennzeichneten Felsen im Bodensee im Winkel zwischen Eisenbahndamm und dem Parkplatz auf der Hinteren Insel, genannt Hexenstein. Zusammen mit einem zweiten, kleineren Hexenstein im Römerbad rankt sich um diese beiden eine Legende aus der iro-schottischen Missionarszeit mit Gallus und Columban.

Allein mit den festländischen Stadtteilen Schachen, Aeschach, Reutin und Zech (von West nach Ost) verfügt die Stadt Lindau über mehr als sieben Kilometer Bodenseeufer. Die natürliche Uferform im Lindauer Bereich des Bodensees ist ein Schilfgürtel, gefolgt von Feuchtwiesen und ansteigendem festem Gelände.

Kultur und Sehenswürdigkeiten in Lindau

Evangelische Kirche St. Stephan- Der Bau mit einem schmiedeeisernen Balkon an der geschwungenen Fassade geht auf eine dreischiffige romanische Pfeilerbasilika aus dem 12. Jahrhundert zurück.

Peterskirche- Diese älteste Kirche Lindaus, auch eine der ältesten Kirchen am Bodensee, war dem Patron der Fischer, die früher um diesen Platz (Schrannenplatz) lebten, geweiht. An der nördlichen Langhauswand sind die einzig erhaltenen Fresken von Hans Holbein dem Älteren „Lindauer Passion“ bewahrt – signiert hat der Maler sie im 12. Bild auf dem Ärmel des Kleides von Maria Magdalena.

Barfüßerkirche

Die Einfahrt zum Hafen, in dem u. a. die Bodensee-Kursschiffe aus Bregenz, Rorschach und Friedrichshafen (Friedrichshafen Ferienwohnungen | Friedrichshafen Reisetipps) anlegen, wird begrenzt vom neuen Leuchtturm von 1856 auf der Westseite und vom Bayrischen Löwen auf der Ostseite. Der sechs Meter hohe bewehrte Löwe sitzt, auf die Vorderpranken gestützt, auf einem dreistufigen Podest aus Nagelfluh und blickt zum Schweizer Ufer. Er wurde vor 1856 von Johann von Halbig in sechs Teilblöcken aus einem Kelheimer Marmorblock geschlagen und wiegt ca. 70 Tonnen. Die frühere Hafenmole wurde 1812 unter Verwendung von Blöcken aus Rorschacher Sandstein vom Kloster Mehrerau errichtet. Sie wurde 1986 wegen Einsturzgefahr vollständig abgerissen und annähernd in ihrer alten Form aus Südtiroler Sandstein neu erbaut. Sie ermöglicht einen Zugang zur Löwenstatue.

Altes Rathaus- Das Rathaus wurde 1422 ursprünglich gotisch erbaut und 1576 mit einem schönen Treppengiebel in Renaissance-Stil umgebaut. Die Rückfront wurde im 19. Jahrhundert üppig historisierend mit Malerei geschmückt, welche die Lindauer Geschichte darstellt. Die Fassade zur Fußgängerzone, am Bismarckplatz, ist zudem von einer großen Freitreppe geschmückt. Im Inneren findet sich der gotische Ratssaal, in dem 1496/97 der Reichstag abgehalten wurde. Heute befinden sich im Alten Rathaus noch Teile der Reichsstädtischen Bibliothek.

Neues Rathaus- Direkt neben dem Alten Rathaus befindet sich das Neue Rathaus. Hier ertönt täglich um 11.45 Uhr ein Glockenspiel.

Stadtbefestigung- Die Befestigung des bebauten Inselteiles entstand im wesentlichen im 12. und 13. Jahrhundert. Der Rest eines älteren, wohl schon im Zusammenhang mit dem 810/20 gegründeten Stift angelegten engeren Befestigungssystems ist in dem Heidenturm in der Nordostspitze der Insel am Übergang zum Festland zu vermuten. Zur Sicherung der in der Nordwestecke der Insel um die erhöht gelegene Peterskirche entstandenen Fischer- und Schiffersiedlung und der ehemaligen Lände am heutigen Paradiesplatz diente ursprünglich der Turm dieser ersten Pfarrkirche, der um 1425 auf Fundamenten des 11. Jahrhunderts errichtet wurde. Die stufenweise ausgebaute Ummauerung der Hauptinsel beginnt mit der ins 12. Jahrhundert fallenden planmäßigen Erweiterung der Bürgerstadt nach Westen bis zum Inselgraben.

Der Mangenturm – so die Inschrift neben der Tür – gehört zu den älteren Leuchttürmen am See. Der fünfstöckige Turm (ohne Dachgeschosse) hat einen quadratischen Querschnitt und ein vorkragendes Obergeschoss. Mit 20 Meter Höhe überragt er noch manchen Kirchturm. Von 1180 bis 1300 war er in Betrieb, gleichzeitig ist er Endpunkt der Stadtmauer sowie Ausgangspunkt des Mauerzuges, der den um 1370/80 nach Auffüllung der alten Lände erbauten Diebsturm einbezog und bis zu dem im Fundamentbereich erhaltenen nordwestlichen Eckturm (Looserturm) verlief. Der Name leitet sich vom ehemals nahen Tuch- und Manghaus ab, weswegen er oft auch Mangturm genannt wird.

Diebsturm- Am westlichen Ende der Altstadt auf der Insel Lindau wurde 1380 dieser Rundturm als Teil der Stadtbefestigung errichtet. Er besitzt einen oktogonalen Spitzkegelhelm und wird von vier filigranen sechsseitigen Ecktürmchen gekrönt. Lange Zeit diente er als Gefängnis, woher der Turm seinen Namen herleitet.

Haus zum Cavazzen- Das vom Appenzeller Baumeister Jakob Grubenmann 1728–29 erbaute barocke Bürgerhaus wird von einer Fassadenmalerei mit tiefer plastischer Wirkung unter dem großen Walmdach geschmückt. Der berühmte Kunsthistoriker Georg Dehio bezeichnete es als „schönstes Bürgerhaus am Bodensee“. Im Haus befindet sich seit 1929 das Stadtmuseum. Lindavia-Brunnen

Dieser Brunnen aus rotem Marmor am Reichsplatz wurde 1884 anlässlich des 20. Krönungstags von König Ludwig II. eingeweiht. Oben steht Lindavia mit dem Lindenzweig, die Beschützerin der Stadt und die Beckenfiguren symbolisieren den früheren Reichtum Lindaus: Schifffahrt, Fischerei, Wein- und Ackerbau.

Das 1929 eröffnete Stadtmuseum Lindau zeigt Gemälde und Plastiken vom 15. bis zum 19. Jahrhundert, Lindauer Wohnkultur mit Möbeln von der Gotik bis zum Jugendstil, Kunsthandwerk, Dokumente zur Stadtgeschichte, historische Spielsachen und mechanische Musikinstrumente.

Das Friedensmuseum der Pax Christi wurde 1980 eingerichtet. Es führt mit der Vorstellung von bekannten und weniger bekannten Persönlichkeiten durch die Formen des Friedens und der Versöhnung.

Die Galerie Buddhapalace auf Lindau/Insel zeigt eine Sammlung von über 500 Buddhafiguren.

Besondere Lindau Reisetipps:

[ source: Restaurant Valentin ]: Address : In der Grub 28, 88131 Lindau, Telephone: +49 (0) 8382 5043740; Stilvolles Gewölberestaurant - junge Profis in Küche und im Service - monatlich wechselnde Speisekarte - große Auswahl mit exquisiten Weinen - Platz 1 bei Tripadvisor - und das alles bei moderaten Preisen Opening times: Dienstag bis Samstag: 12-14 Uhr, 18 - 24 Uhr Ruhetage: Sonntag und Montag

[ source: Wikipedia ]

Mehr über die Geschichte von Lindau

Lindau selbst wurde urkundlich erstmals 882 von einem St. Galler Mönch erwähnt. Allerdings bezog sich diese Erwähnung eigentlich auf das Damenstift „Unserer Lieben Frau unter den Linden“ bzw. dessen frühmittelalterlichen Vorgänger. Das Damenstift wurde vermutlich von Graf Adalbert von Rätien aus der Familie der Burchardinger im frühen 9. Jahrhundert gegründet. Der 950 gegründete Markt lag ursprünglich auf dem Festland, wurde aber 1079 während des Investiturstreits aus Sicherheitsgründen auf die Insel verlegt. Die Stadt selber ist später aus diesem Markt hervorgegangen. Gehandelt wurden Wein, Edelobst und Gemüse von den Kulturen des Klosters St. Gallen, Flachs und der beim Schiffbau benötigte Hanf. Aus dem westlichen Allgäu und dem Bregenzer Wald wurde dieser Markt mit Schmalz, Käse und Vieh beschickt. Die oberschwäbischen Bauern fuhren Getreide an. Zu diesem Nahhandel gesellte sich bald der Fernhandel mit dem Süden.

Die Pest verbreitete sich um 1500 entlang der Fernhandels- und Pilgerwege, und zu Beginn des 16. Jahrhunderts wütete auch in Lindau eine Pestepidemie. Dieses Massensterben hatte unmittelbare Folgen für den Begräbniskult. Wegen Überlastung der innerstädtischen Friedhöfe und aus Angst vor Ansteckung wurden die Toten auf Leichenkarren vor die Stadtmauern gezogen und dort bestattet. Aus dieser Zeit gibt es noch heute den „Alten Friedhof“ in Aeschach. 1635 wütete die Pest auch in den Dörfern des Lindauer Hinterlandes, sodass die Toten auf den Pestfriedhöfen in Unterreitnau, Wasserburg und Hergensweiler bestattet werden mussten.

Mit der Auflösung des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation verlor die Stadt 1802 durch Napoleon ihre Reichsprivilegien, und das tausendjährige Lindauer Damenstift wurde säkularisiert. Fürst Karl August von Bretzenheim gab Stadt und Damenstift 1804 an Österreich. 1806 wurde die Stadt von Österreich zurückgegeben und an das Königreich Bayern angegliedert. Im Österreichisch-Französischen Krieg wurde Lindau im Mai 1809 im Zuge der Kämpfe der Vorarlberger gegen die mit den Franzosen verbündeten Bayern von bis Konstanz (Konstanz Ferienwohnungen | Konstanz Reisetipps) vorstoßenden Vorarlberger Truppen erobert. Der Angriff und die Eroberung wurden geleitet vom Hauptmann Bernhard Riedmiller. Diese Erhebung brach aber bereits im Juli desselben Jahres wieder zusammen.

[ source: Wikipedia ]

Lindau (Bodensee) (alemannisch: Linda bzw. Linde[n], ausgesprochen: 'lində) ist Große Kreisstadt und Verwaltungssitz des gleichnamigen Landkreises im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben. Die Stadt liegt am östlichen Ufer des Bodensees im Dreiländereck Deutschland–Österreich–Schweiz.

Eine ausgewählte Ferienwohnung in Lindau:

Ferienhaus in Lindau - 60 qm, hell, geräumig, angenehm (# 4767)

Ferienwohnung Lindau

hell, geräumig, angenehm ( #4767)

Zusätzlich haben wir noch mehr Auswahl von schönen und gepflegten Lindau Ferienwohnungen.