[ Quelle: Wikipedia ]

Suchen Sie noch ein guten Reisetipp für Radebeul? Fragen Sie einfach einen Einheimischen für interessante Radebeul Insider Reisetipps ...

Falls Sie z.B. bald planen einmal Radebeul zu besuchen oder sind an ein paar Radebeul Insider Reisetipps von unseren Vermietern interessiert, die dort wohnen und sich sehr gut in Radebeul und Umgebung auskennen, einfach Ihre Frage hier stellen. Wir leiten diese dann sofort an unsere Vermieter weiter per Email. Die Antwortzeit ist relativ schnell, meistens in weniger als 24 Stunden! Dabei geben wir Ihre Email Adresse nicht an Dritte weiter. Stattdessen senden wir Ihnen dann wieder die Antwort der Vermieter direkt zu.

Ich möchte auch gerne den Live Like a German Email Nwsletter erhalten. Wir senden diese höchstens einmal pro Monat. Dieser enthält interessante Deutschland Reisetipps und attraktive Last-Minute Angebote für unser ausgesuchten Ferienwohnungen in Deutschland.
danke für das Absenden Ihrer Frage über Radebeul.
Danke für das Absenden Ihrer Frage zu Live Like a German. Wir haben momentan einen lokalen Experten zugeordnet für Radebeul.

Danke für das Absenden Ihrer Frage zu Live Like a German. Wir haben momentan mehr als lokale Experten zugeordnet für Radebeul.



Populäre Ausflugsziele in und um Radebeul

  • Karl May-Museum
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Karl May-Museum

    Über Generationen rangiert Karl May (1842-1912) schon unter den beliebtesten und meistgelesenen deutschen Autoren. Seine Abenteuergeschichten, die im Wilden Westen oder im Osmanenreich stattfinden haben sich in über 100 Millionen Bänden auf Deutsch und Dutzenden Millionen mehr in Übersetzung verkauft. Das Karl May-Museum eröffnete 1927 und hat seitdem mehr als sieben Millionen Besucher aus der ganzen Welt angezogen. Heute präsentiert es zwei ständige Schauen: eine Sammlung an Kunst und Kunsthandwerk der Native Americans die in Europa einzigartig ist, und das Leben und Werk von May, darunter original wieder-eingerichtete Studienzimmer, persönliche Bibliothek und Empfangsraum, welche die Aura der Zeiten vor den Weltkriegen widerspiegelt.

    Öffnungszeiten: März-Oktober Dienstag-Sonntag 9:00-18:00 Uhr. November-Februar Dienstag-Sonntag 10:00-16:00 Uhr.

    Eintritt: Erwachsene €7, ermäßigt €5, Kinder €3.

  • Lößnitzgrundbahn
    [ Quelle: Railway website ]

    Lößnitzgrundbahn

    Die Radebeul-Radeburg-Bahn, lokal bekannt als Lößnitzgrundbahn bzw. Unter ihrem Spitznamen Lößnitzdackel, ist eine Schmalspurbahn mit Dampfbetrieb in den Außenbezirken von Dresden, die auf einer Spur von 750 mm verkehrt. Sie ist primär eine Touristenattraktion und unterhält ganzjährig Betrieb nach Fahrplan, zwischen Radebeul Ost an der Verbindung der Deutsche Bahn zwischen Dresden und Meißen und den kleinen Städten Moritzburg und Radeburg nördlich von Dresden. Der Linienverkehr auf der Strecke wird von der Sächsischen Dampfeisenbahnges.m.b.H. (früher BVO Bahn) mit Dampflokomotiven aus den 1950er Jahren betrieben. Die nicht-gewinnorientierte Traditionsbahn Radebeul fährt zu besonderen Anlässen mit älteren Zügen; sie verwendet dazu Lokomotiven und Waggons aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert.



Was ist Ihr Insider-Reisetipp für Radebeul?

Reise Insidertipps für Radebeul

Mehr Infos über Radebeul

Radebeul liegt flussabwärts von Dresden (Dresden Ferienwohnungen | Dresden Reisetipps) in der Lößnitz, einer Landschaft auf dem rechten Ufer des Elbtalkessels. Die Elbe bildet die südwestliche Grenze von Radebeul zur Dresdner Ortschaft Cossebaude. Radebeul bildet als Mittelzentrum im Verdichtungsraum den südöstlichen Rand des Landkreises Meißen und grenzt dort an die sächsische Landeshauptstadt Dresden, die das Oberzentrum bildet. Im Nordosten und Norden wird Radebeul von Moritzburg (Moritzburg Ferienwohnungen | Moritzburg Reisetipps) begrenzt und im Westen und Nordwesten von der Stadt Coswig. Weiter flussabwärts von Coswig liegt die Kreisstadt Meißen. Radebeul liegt im Ballungsraum Oberes Elbtal und ist damit Teil der Metropolregion Sachsendreieck, einer von elf deutschen, durch die Ministerkonferenz für Raumordnung benannten, Metropolregionen. Radebeul ist nach Pirna (Pirna Ferienwohnungen | Pirna Reisetipps) und Freital (Freital Ferienwohnungen | Freital Reisetipps) die viertgrößte Stadt der Region Dresden.

Kultur und Sehenswürdigkeiten in Radebeul

Entdecken Sie den Charme der Stadt bei einem Bummel über den historischen Dorfanger von Altkötzschenbroda, durchstreifen Sie die Weinberge und finden Sie kleine Weingüter, die Sie mit edlen Tropfen verwöhnen. Erkunden Sie abseits der touristischen Wege die liebevoll restaurierten architektonischen Kleinode, die die Lebensqualität Radebeuls ausmachen. Als Freund historischer Verkehrsmittel können Sie auf den Elbschiffen der Sächsischen Dampfschifffahrt oder mit der dampfbetriebenen Schmalspurbahn nostalgische Träume verwirklichen. Den Anhängern von Karl May und seinen Werken bietet sich im Karl- May- Museum ein eindrucksvoller Einblick in dessen Welt und die der Indianer Nordamerikas.

Neben dem Reichtum der Landschaft, den vielfältigen Möglichkeiten für Weinliebhaber, Wanderfreunde und Radwanderer lockt Radebeul mit jährlich wiederkehrenden Festen wahre Gästescharen an. Besonders hervorzuheben sind die Karl- May- Festtage, das Herbst- und Weinfest mit Internationalem Wandertheaterfestival sowie der Grafik- und Familienweihnachtsmarkt. Sie finden also für jedes Alter und jeden Geschmack Ihr ganz persönliches Stückchen "Genuss".

Radebeul liegt an der Sächsischen Weinstraße. Es ist bekannt für die sowohl Niederlößnitz als auch Oberlößnitz prägenden Steillagen mit ihren trockengesetzten Weinbergsmauern. Diese sind nicht nur als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen, sondern auch seit 1999 insgesamt als Denkmalschutzgebiet Historische Weinberglandschaft Radebeul geschützt worden. Der hier angebaute Wein wird als Großlage Lößnitz zusammengefasst. Diese besteht aus den Einzellagen Goldener Wagen, Steinrücken und Johannisberg. Weinberge am Weingut Schloss Hoflößnitz, im Hintergrund Bismarckturm und Spitzhaus

Zu den bekanntesten Weingütern zählen das städtische Weingut Hoflößnitz (mit Weinbaumuseum), das sächsische Staatsweingut Schloss Wackerbarth. Erste Belege für den Radebeuler Weinanbau sind bereits für das Jahr 1271 zu finden. Von dieser langen Zeit zeugen auch viele Winzerhäuser, bisweilen noch aus dem Barock, teilweise aus dem hier üblichen rötlichen Syenitgestein, teilweise auch in Fachwerk. Auch die vielen trockengesetzten Weinbergsmauern bestehen aus diesem Syenit. Die Weinberge sind von etwa 50 Kilometern Weinwanderwege durchzogen.

Als Nebenkultur wurde bereits seit dem Mittelalter die Erdbeere kultiviert. Neben der Walderdbeere wurde, vor allem im 19. Jahrhundert, die hitze- und frostresistente, kirschgroße Lößnitzer Weinbergserdbeere gezüchtet, die zu den frühreifen Sorten gehörte. Ab 1855 wurde auch Leipzig (Leipzig Ferienwohnungen | Leipzig Reisetipps) per Eisenbahn von Kötzschenbroda aus beliefert, zur Sicherstellung der Mengen fand dazu täglich die von etwa 50 Händlern betriebene Erdbeerbörse statt. Auch von Alt-Radebeul aus wurden Leipzig, Chemnitz (Chemnitz Ferienwohnungen | Chemnitz Reisetipps) und sogar Berlin (Berlin Ferienwohnungen | Berlin Reisetipps) beliefert. In der Zeit nach der Reblauskatastrophe gingen in Kötzschenbroda von der Gesamterntemenge ab den 1880er Jahren durchschnittlich 30 t Erdbeeren auf die Bahn, im Spitzenjahr 1907 waren es sogar 70 t.

In Radebeul stehen 1200 Objekte unter Denkmalschutz. Aufgrund der für einen Ort dieser Größe außergewöhnlich hohen Anzahl von Denkmälern besitzt die Radebeuler Stadtverwaltung einen eigenen Fachbereich Denkmalschutz, was im Normalfall nur für kreisfreie Städte und Landkreise vorgesehen ist und nur in Ausnahmefällen für Kreisstädte genehmigt wird. In Sachsen ist dies neben Radebeul nur noch in Freiberg und in Pirna (Pirna Ferienwohnungen | Pirna Reisetipps) der Fall. Als bedeutendstes Denkmal steht auf dem Kirchhof der Friedenskirche in Kötzschenbroda das 2005 restaurierte Sandstein-Bildwerk Chronos und die Trauernde oder auch Chronos und klagendes Weib (wahrscheinlich aus dem 18. Jahrhundert). Darüber hinaus führt die Objektliste des vereins für denkmalpflege und neues bauen weit über 200 Objekte Kunst im öffentlichen Raum auf (viele davon Denkmäler, Stelen, Plastiken oder Gedenksteine). Darunter befindet sich das Grabmal von Karl und Klara May.

Am Rosa-Luxemburg-Platz befindet sich das Denkmal der VVN für die Opfer des Faschismus.

Am 1. Dezember 1928 wurde 16 Jahre nach seinem Tod in Karl Mays Villa Shatterhand in der Karl-May-Straße das Karl-May-Museum Radebeul eröffnet. Dort findet sich neben der 1985 eröffneten Ausstellung „Karl May – Leben und Werk“ auch das restaurierte und mit dem originalen Inventar ausgestattete Arbeitszimmer Mays, seine Bibliothek sowie der Empfangssalon (das sogenannte Sascha-Schneider-Zimmer), ferner das Arbeitszimmer Klara Mays. Alle Räume sind in jenem Einrichtungszustand wie zu ihrem jeweiligen Lebensende eingerichtet. Auch sind der Henrystutzen, der Bärentöter und die Silberbüchse nebst einer Büste von Winnetou ausgestellt.

In dem ebenfalls auf dem Gelände stehenden Blockhaus Villa Bärenfett ist eine einzigartige völkerkundliche Indianerausstellung zu sehen. Der Grundstock der Indianersammlung stammt noch von Karl und Klara May. Der bedeutendste Teil der etwa 850 musealen Objekte aus dem Lebens- und Kulturkreis der nordamerikanischen Indianer stammt jedoch vom Mitbegründer und langjährigen Verwalter des Museums, Patty Frank, der seine vollständige Sammlung zur Verfügung stellte.

Das städtische Weingutmuseum in der Hoflößnitz zeigt Informationen über den Weinbau in der Lößnitz in Form einer ständigen Ausstellung im Berg- und Lusthaus. Alltägliche Gegenstände zeigen die Arbeit der Winzer vom Rebschnitt im Frühjahr bis zur Ernte im Herbst. Auch Wissenswertes über die Reblaus ist zu finden. Im Kavalierhaus finden mehrmals jährlich wechselnde Sonderausstellungen zum Weinbau, zur bildenden Kunst und zur Heimatgeschichte statt. Die Freifläche ist dem hiesigen Förderer des Weinbaus, Landwirtschaftsrat Carl Pfeiffer gewidmet.

Das SSB Schmalspurbahnmuseum Radebeul fand seinen Platz in dem alten Gebäude des historischen Güterbodens am Bahnhof Radebeul Ost. Das zum Kulturdenkmal erklärte Gebäude stand seit Anfang der 1990er Jahre leer, sollte 1995 sogar abgerissen werden. Durch die schonende Sanierung war nicht nur die Möglichkeit einer interessanten Weiternutzung eröffnet, auch die Sanierung selbst wurde 2006 mit dem Radebeuler Bauherrenpreis ausgezeichnet. Davor stehen am Bahnhof Radebeul-Ost zahlreiche Lokomotiven und Waggons als Dauerausstellung.

Das DDR-Museum Zeitreise als museale Dauerausstellung alltäglicher Gegenstände will in der Meißner Straße im ehemaligen Gebäude des VEB Kraftwerksanlagenbau nicht nur Interessantes aus der DDR-Zeit zeigen, sondern vor allem „das Leben hinter dem Eisernen Vorhang zum Anfassen“.

Die Stadtgalerie Radebeul am Anger (Anger Ferienwohnungen | Anger Reisetipps) von Altkötzschenbroda zeigt wechselnde Kunstausstellungen, ob zeitgenössische Malerei, Grafik, Plastik oder Fotografie wie auch Bildende und Angewandte Kunst aus unserer an Künstlern in der Lößnitz reichen Vergangenheit.

Großen Zuspruch erfahren jedes Jahr die Karl-May-Festtage am Himmelfahrtswochenende mit Sternritt und Reiterparade, PowWow indianischer Gäste, Bluegrass- und Country-Konzerten sowie Indianerüberfällen auf den Santa-Fe-Express des Lößnitzdackels.

Neben dem Karl-May-Fest ist das alljährlich in Altkötzschenbroda stattfindende Herbst- und Weinfest das zweite große Festwochenende Radebeuls. Das Herbst- und Weinfest findet in der Regel am letzten Wochenende im September statt und wird seit 1995 durch ein parallel stattfindendes internationales Wandertheaterfestival bereichert. 2007 waren 50 000 Besucher beim Weinfest/Theaterfestival.

Lieben Sie Gemütlichkeit? Schauen Sie doch mal auf dem historischen Dorfanger Radebeul- Altkötzschenbroda vorbei! Zwischen Weinstraße und Elberadweg finden Sie einen idyllischen Ort mit dem seltsamen Namen Kötzschenbroda, welcher erstmals 1271 als "Coschebrode" urkundlich erwähnt wurde. Unter den einstmals zehn selbstständigen Gemeinden von Radebeul war Kötzschenbroda als Kirch- und Marktflecken das wirtschaftlich stärkste und historisch interessanteste Gemeinwesen. Nach und nach geriet dieser Dorfanger aber in Vergessenheit, es drohte der Totalabriss. Mit der politischen Wende erwachte der Dorfanger zu neuem Leben - er wurde 1992 zum Sanierungsgebiet erklärt. Heute hat sich dieser historische Dorfkern zu einem architektonischen Kleinod entwickelt. Rund um den Dorfanger finden Sie originelle Kneipen mit Gewölbekellern, Cafes, Pensionen und ein Hotel. Galerien, Ateliers, Schauwerkstätten und die Heimatstube warten darauf, von Ihnen besucht zu werden. Man trifft sich zum Brunch, hört Musik und schwatzt miteinander. Zwischen Designermoden, Souvenirs und Antiquitäten gibt es noch Obst und Gemüse aus eigenem Anbau, frische Milch von der Kuh und eine alteingesessene Landbäckerei. Altkötzschenbroda ist sowohl für Radebeuler als auch für Gäste aus nah und fern die beliebteste Flaniermeile der Stadt.

[ source: Wikipedia ]

Mehr über die Geschichte von Radebeul

Die Entwicklung der Ursprungsgemeinden begann schon viele Jahrhunderte früher. Zehn einstmals eigenständige Gemeinden umfasst das heutige Stadtgebiet. Die Gemeinde Radebeul, die der Stadt ihren Namen gab, war ein recht kleines und unscheinbares Dörfchen mit 12 Bauernhöfen (heute: Ortskern Alt- Radebeul - Am Kreis), die im Jahre 1349 erstmals urkundlich erwähnt wurde.

Der größte Lößnitzort war Kötzschenbroda mit 60 Bauernanwesen, der erstmal 1271 in der schriftlich belegten Überlieferung auftaucht. Am 27.8.1645 wurde hier im Vorfeld des Westfälischen Friedens der Waffenstillstand zwischen Schweden und Sachsen unterzeichnet. Das in jedem Jahr dort erlebbare Herbst- und Weinfest lässt erkennen, welches Flair Altkötzschenbroda ausstrahlt. Die früheste Nachricht der Existenz einer Lößnitzortschaft stammt aus dem Jahre 1144. Naundorf wird damit früher erwähnt als Dresden. Den Ortskern kann man noch heute in seiner ganzen Ursprünglichkeit erleben. Vor allem während des aller zwei Jahre stattfindenden Dorf- und Schulfestes laden alte Weinkeller zu einer Probe Sächsischen Weines ein.

In unmittelbarer Nachbarschaft von Naundorf befindet sich Zitzschewig. Im ersten Weltkrieg soll dieser Ortsname häufig als Parole verwendet worden sein, da er wegen der vielen Zischlaute von Engländern und Franzosen nur mit einiger Mühe richtig ausgesprochen werden konnte.

Lindenau ist der zweitkleinste Ort des Stadtgebietes, in dem vorrangig Winzerfamilien lebten und in angrenzenden Weinbergen ihr bescheidenes Auskommen fanden. Das Dorf war als sehr kinderreich bekannt, auf 100 Einwohner kamen 25 Kinder. Deshalb wird es niemanden verwundern, dass bei der späteren Vereinigung keiner einverstanden war, die hohen "Schullasten" zu tragen.

[ source: Wikipedia ]

Radebeul, das Herzstück der Sächsischen Weinstraße, schmiegt sich eindrucksvoll an die Weinhänge der Lößnitz und dehnt sich bis hin zu den Auen der Elbe aus. Das Stadtbild ist geprägt durch üppiges Grün, sehenswerte Architektur, durch Kunst, Kultur und genussvollen Charme. Für Weinliebhaber ein Muss ist der Besuch des Sächsischen Weinbaumuseums Hoflößnitz ebenso, wie der des Schloss Wackerbarth, wo sich für Sie der Begriff "Genuss" neu definiert.

Wo kann man gut übernachten in Radebeul?

Hier ist eine Auswahl von hand-selektierten und qualitativ hochwertigen Radebeul Ferienwohnungen.