[ Quelle: Wikipedia ]

Suchen Sie noch ein guten Reisetipp für Starnberg? Fragen Sie einfach einen Einheimischen für interessante Starnberg Insider Reisetipps ...

Falls Sie z.B. bald planen einmal Starnberg zu besuchen oder sind an ein paar Starnberg Insider Reisetipps von unseren Vermietern interessiert, die dort wohnen und sich sehr gut in Starnberg und Umgebung auskennen, einfach Ihre Frage hier stellen. Wir leiten diese dann sofort an unsere Vermieter weiter per Email. Die Antwortzeit ist relativ schnell, meistens in weniger als 24 Stunden! Dabei geben wir Ihre Email Adresse nicht an Dritte weiter. Stattdessen senden wir Ihnen dann wieder die Antwort der Vermieter direkt zu.

Ich möchte auch gerne den Live Like a German Email Nwsletter erhalten. Wir senden diese höchstens einmal pro Monat. Dieser enthält interessante Deutschland Reisetipps und attraktive Last-Minute Angebote für unser ausgesuchten Ferienwohnungen in Deutschland.
danke für das Absenden Ihrer Frage über Starnberg.
Danke für das Absenden Ihrer Frage zu Live Like a German. Wir haben momentan einen lokalen Experten zugeordnet für Starnberg.

Danke für das Absenden Ihrer Frage zu Live Like a German. Wir haben momentan mehr als lokale Experten zugeordnet für Starnberg.

Existierende Fragen zu Starnberg und dazugehörige Antworten:

Here ist eine Ansammlung von Fragen über Starnberg , die bereits durch unsere einheimischen Vermieter beantwort wurden. Bitte schauen Sie mal drüber. Falls Sie ein Fragen haben, welche hier noch nicht aufgelistet ist, können Sie diese gerne oben im Formular eingeben und abschicken.

Wo kann man morgens frische Brötchen kaufen oder gut frühstücken gehen?

Kultur und Geschichte: Irgendwelche historischen Sachen von Interesse (z.B. Schloss, Museum)?

Gibt es 2-3 Aktivitäten was man so unternehmen kann in der Nähe, Ideen für Tagesausflüge?

Wo kann man gut essen gehen abends?

Gibt es typische Touristen Aktivitäten oder Attraktion, die man sich NICHT anschauen oder vermeiden sollte, da diese komplett uninteressant sind?

Wo kann man Abends was unternehmen, Bistros, Discos oder Bars?

Wie kann man sich am besten fortbewegen, öffentlich Verkehrsmittel, Züge, oder andere Tipps?

"wenn wir erreichen Starnberg und nehmen Sie die Bootsfahrt ist die Bootsfahrt genug, um die Orte entlang des Sees zu sehen? was will man empfehlen wir es zu tun? und wie können wir Ammersee erreichen von hier aus?" (am 28.05.2015)

Am Starnberger See gibt es verschiedene Boots Routen. Sie können die größte Rundfahrt wählen. Der Dampfer hält an jeder Anlegestelle und Sie können dort immer aussteigen und zu Fuß die Gegend erkunden und danach wieder auf den Dampfer steigen. Am Starnberger See kann man zum Beispiel auch die Roseninsel besuchen, wo sich früher Kaiserin Elisabeth gerne aufhielt. Wenn Sie den Ammersee anschauen wollen, müssen Sie mit dem Auto dorthin fahren und können auch gleich Andechs besichtigen. Ich hoffe, damit konnte ich Ihnen etwas weiterhelfen.
Beantwortet von Rosemarie Eder am 29.05.2015
Diese Antwort ist gut
Hallo, eine Rundfahrt mit dem Schiff auf dem Starnberger See ist sicherlich ein großartige Erlebnis. Die große Rundfahrfahrt (ganzer See) dauert ca. 3 1/2 Stunden, die kleine Rundfahrt ca. 2 Stunden. Es gibt auch eine spezielle Schlösserfahrt. Genaue Informationen sind im Internet unter www.schiffahrt.de abrufbar. Die Verbindung von Starnberg zum Ammersee (Hersching) ist schlecht. Busverbindung (ca 45 min Fahrzeit) besteht nur ca. alle 2 Stunden. Besser könnte es sein, ein Taxi zu nehmen. Starnberger See und Ammersee sind aber kaum an einem Tag zu schaffen. Die Schiffe auf dem Ammersee sind teilweise in historischer Bauart. Auch dort sind Rundfahrten z.B. mit nostalgischem Raddampfer möglich. Mein Vorschlag: Die Gäste können sich bei uns in Tutzing einmieten und von hier den Starnberger See kennen lernen. Von Tutzing gibt es eine gute Busverbindung zum Kloster Andechs bei Hersching am Ammersee - im übrigen ist das Bier der Klosterbrauerei Andechs ausergewöhnlich gut! Dann bleibt auch noch Zeit für die Erkundung des Ammersees. Viele Grüße J. Walther
Beantwortet von Jürgen Walther am 29.05.2015
Diese Antwort ist gut
"Wir werden in München Ende Juli sein. Ich schreibe ein Buch und eine Szene findet in Starnberg. Wie kann ich um die Stadt und sehen, die Villen, usw. Gibt es Taxis? Reiseführer? Vielen Dank" (am 11.07.2016)

Sehr geehrter Interessent, gerne stelle ich mich zur Verfügung und zeige Ihnen Starnberg und Umgebung. Suchen Sie noch eine Unterkunftß Liebe Grüsse Rosemarie I am able to talke in English. Greetings.
Beantwortet von Rosemarie Eder am 12.07.2016
Diese Antwort ist gut

Wo kann man gute Lebensmittel kaufen?

Gibt es lokale Events, Kirmes, Fest, Weinfeste etc. anderes kulturelles Highlights?

Was gibt es für lokale Spezialitäten, die der Urlauber mal unbedingt ausprobieren sollte?

Was ist das besondere an diesem Ferienort? Warum sollte man hier Urlaub machen?

"Wir werden in München an der Ende April sein. Wir möchten einen Tagesausflug in die starnbergh Am See stattfinden. Wie würden Sie empfehlen, dass wir unsere Zeit dort zu verbringen?" (am 28.12.2014)

Liebe Gäste, Ende April kann es eben sehr schönes Wetter haben oder nicht. das ist immer die Frage. Wir sind 30 Min. von Mchn entfernt und zugleich 30 Min. von den Bergen. Bei der Wetterlage Föhn sehen sie die Berge am Horizont vom STA-See.Zum Greifen nahe. Ich würde Ihnen eine Rund-Fahrt ab Starnberg mit dem Dampfer empfehlen. dann sehen Sie das meiste.Dies aber nur bei schönem Wetter. Dann können Sie zu Sissi gehen, dies war die österreich.Kaiserin. Aber eben in Possenhofen geboren und aufgewachsen. Sie hat sich oft mit König Ludiwg getroffen, auch auf der Rosen-Insel. Dort können Sie auch das historische Haus besuchen. König-Ludiwg-Grabstätte, am Ostufer vom See. Tutzing am See mit dem Auto , oder eine Rundfahrt, um den STA-See mti dem Auto. Oder sie melden sich bei Fr. Eder, Sie zeigt ihnen den See! Rosemarie_Eder@gmx.de Es grüsst sie die Starnberger-See-Jungfrau.
Beantwortet von Rosemarie Eder am 29.12.2014
Diese Antwort ist gut
Am Starnberger See ist es sehr schön spazieren zu gehen! Grosse Parklandschaften von Possenhofen bis Tutzing. In Possenhofen ist das Schloss von Sissi - leider kann es nur von Ausssen besichtigt werden, aber am Possenhofener S-Bahnhof gibt es auch ein kleines Museum über Sissi. Starnberg selber ist eine Kleinstadt, dort ist auch der kleine Hafen schön, man kann Ruderboote und kleine Elektroboote ausleihen und damit über den See fahren. Schön ist auch eine Dampferfahrt quer über den ganzen See: http://www.starnbergersee-info.de/bayerische-seenschifffahrt/ Viele Grüsse Andrea Querchfeld
Beantwortet von Andrea Querchfeld am 29.12.2014
Diese Antwort ist gut
Starnberg hat aus früheren Zeiten noch den Ruf eines mondänen Ortes in dem bekannte Pesrönlichkeiten aus der Kunst- und Filmwelt lebten. Leider ist durch die Entwicklung (Neubauten und unbewälitgter Verkehr) viel von dem alten Charm verloren gegangen, so daß sich eine Stadbesichtigung im wesentlichen auf den Schloßberg und die nebenliegende Kirche St. Josef beschränken kann. Von dieser Anhöhe hat man einen sehr schönen Blick auf den Ort, den See und das Gebirgspanorama. Sehr schön ist auch der Blick von der Seepromenade - direkt am Bahnhof - über den See bis zu den Alpen. Detailliert wird Starnberg bei Wikipedia-Deutschland unter http://de.wikipedia.org/wiki/Starnberg beschrieben. Grundsätzlich wäre es empfehlenswert diese Tour von München aus mit der S-Bahn zu machen, da das Parkplatzproblem in dieser Region schwierig ist. Die Fahrzeit von München nach Starnberg beträgt ca. 30 Minuten. - Bitte NICHT am Bahnhof Starnberg-Nord aussteigen, das ist nur ein Vorort -. Die S-Bahn Benutzung hätte auch den Vorteil, daß man mit einer den ganzen Tag gültigen Gruppenkarte auch in die Nachbarorte fahren kann. Z.B. nach Feldafing zum Besuch des "Kaiserin Sisi-Museum" am Bahnhof (http://www.kaiserin-elisabeth-museum-ev.de/). Ebeso ist ein Besuch der anderen Orte am See (z. B. Tutzing mit einer sehr schönen Seepromenade - mit Gebirgsblick) empfehelenswert. Für Fußgänger ist ein Spaziergang Richtung Schloß Berg zur Votivkapelle (zur Erinnerung an den Tod von Bayern-König Ludwig II im Jahr 1886) möglich (ca. 2-2,5 Stunden Fußweg). Für einen ausgedehnen Aufenthalt ist ein ganzer Tag empfehlenswert, für Starnberg allein ist ein halber Tag ausreichend. Mit freundlichen Grüßen und guten Wünschen für das Neue Jahr J. Walther
Beantwortet von Jürgen Walther am 29.12.2014
Diese Antwort ist gut
"Hallo, ich bin Besuch Mitte September, raten Sie bitte, was sind einige interessante und spannende Aktivitäten, die ich tun kann. Vielen Dank. Grüße, Catherine Zee" (am 23.08.2016)

Dear Ms. Zee, sie können hier viele machen. Zuerst mal ankommen, ausruhen. Sich selbst finden. Der See verführt sie zu vielem. Spaziergänge. Wir leben im 5 Seen Land da gibts viele Schiffe, versch. Routen und sie können auch Segeln. Radfahren, Wandern. In die Berge fahren. Nach München fahren. Div. Opern, und Veranstaltungen besuchen. Beten, Wandern zum hl. Berg nach Andechs. Kloster und Bier! Bayerische Kultur leben. Internat. Restaurant aufsuchen. Eis essen! Kino. Zu Bank gehen, Geld abheben. Autos mieten. Dryks, Ballonflug, Motorräder usw. Die Natur und Seevögel ansehen. Kühe auf der Weide beobachten. Glockenläuten. Caffees besuchen. Ärzte aufsuchen. Relax. Schwimmbäder, Sport, Musik, Kurse belegen usw. Herzlichste Grüsse Rosemarie Eder
Beantwortet von Rosemarie Eder am 24.08.2016
Diese Antwort ist gut

Wo gibt es eine gute Metzgerei? Mittagstisch?

Landschaftlich interessante Optionen oder Attraktionen in der Nähe und Umgebung?

Wo kann man gut shoppen gehen?

Was gibt es für Sport Möglichkeiten für den Aktivurlauber?

Fragen rund um das Wetter



Populäre Ausflugsziele in und um Starnberg

  • Schloss Berg (Bayern)
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Schloss Berg (Bayern)

    Das Schloss Berg liegt am Ostufer des Starnberger Sees auf dem Gebiet der Gemeinde Berg im oberbayerischen Landkreis Starnberg.

    Auf einem Grundstück, das der Kurfürst Ferdinand Maria 1676 von der Familie Horwarth erwarb, entstand das Schloss Berg. Die Glanzzeit war in der Zeit Max Emanuels und Karl Albrechts. Es fanden prunkvolle Feste und Jagden statt.

    In den Jahren 1849 bis 1851 ließ König Maximilian II. das Schloss von Eduard Riedel umfangreich umbauen. Er kaufte Grundstücke dazu und das Schloss erhielt vier Türme und Zinnen im neugotischen Stil. Später fügte König Ludwig II. noch den hohen fünften Nordturm hinzu, den er „Isolde“ nannte. 1853 hatte Max II. eigens einen kleinen Hafen anlegen lassen.

    Ludwig II. nutzte das Schloss als Sommerresidenz. Alljährlich verlegte er am 11. Mai seinen Sitz nach Schloss Berg und führte von dort aus seine Regierungsgeschäfte. Dafür wurde sogar eine Telegraphenleitung zwischen Berg und München eingerichtet.

    Im Jahr 1868 kam die russische Zarin Maria Alexandrowna auf Einladung des Königs nach Berg. Ludwig überließ ihr das Schloss für die Zeit ihres Besuchs zum Wohnen und ließ es für diesen Anlass prächtig ausstatten. Das Schloss war sonst, für Ludwigs Verhältnisse, eher schlicht gehalten.

  • Roseninsel und königliche Villa auf der Roseninsel im Starnberger See
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Roseninsel und königliche Villa auf der Roseninsel im Starnberger See

    Die Roseninsel ist die einzige Insel im Starnberger See und der Ort, an dem die königliche Villa von König Ludwig II. von Bayern steht. Er war mit diesem Ort sehr verbunden und machte häufig Instandsetzungsarbeiten oder Änderungen am kleinen Garten oder der Villa, dem sogenannten Casino. Auf der Insel zu Gast waren der Komponist Richard Wagner, Königin Elisabeth von Österreich und Zarin Maria Alexandrovna von Russland. Heute ist das Bauwerk ein kleines Museum und so der Öffentlichkeit zugänglich.

    Öffnungszeiten: Mai-Oktober, 12:00-18:00 Uhr. Montags und von 16. Oktober bis April geschlossen.

    Eintritt: Erwachsene €3; ermäßigt €2.

  • Buchheim Museum (Museum der Phantasie)
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Buchheim Museum (Museum der Phantasie)

    Architekt Günter Behnisch designte das offene und mehrteilige Gebäude für die Stallungen von Lother-Günther Buchheim - Maler, Photograph, Herausgeber und Autor von Kunstbüchern und Romanen - um die außergewöhnliche Vielfalt des Museums selbst zu reflektieren. Der legendäre Kern der Sammlung sind expressionistische Werke, überwiegend von den Künstlern der Gruppe Die Brücke, die in geräumigen Sälen präsentiert werden. Die intimeren Zimmer in den Türmen sind den Sammlungen volks- und völkerkundlicher Kunstwerke sowie Buchheims eigenen Arbeiten vorbehalten. Ein einzigartiges architektonisches Merkmal ist das Deck das zwölf Meter über dem See schwebt und den Besuchern einen Blick auf die Stadt Starnberg und die Alpen bietet.

    Öffnungszeiten: April bis Oktober von Dienstag bis Sonntag und feiertags, 10:00 - 18:00 Uhr. November bis März, Dienstag bis Sonntag und feiertags von 10:00 - 17:00 Uhr.

    Eintritt: Erwachsene €8,50; ermäßigt €3,50; Familienkarte €18.

  • Schloss Berg
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Schloss Berg

    Schloss Berg ist seit 1669 im Besitz des Herrscherhauses Wittelsbach. Seine Bekanntheit rührt daher, dass es die letzte Residenz des Königs Ludwig II. von Bayern war. All die gotischen Details, die König Ludwig Mitte des 19. Jahrhunderts hinzufügen ließ, wurden wieder entfernt und das Schloss wieder in den Zustand des 17. und 18. Jahrhunderts versetzt. Das Schloss ist immer noch in Privatbesitz und der Öffentlichkeit nicht zugänglich; ein Wachhaus blockiert den Blick auf die Fassade. Vom See aus kann man es im Winter sehen; im Sommer blockiert Laubwerk den Blick. Wenn man auch nicht hineingehen kann, so kann man doch über das Parkgelände schlendern, das früher zum Schloss gehörte und mittlerweile ein öffentlicher Park ist. Es liegt in Berg an den östlichen Ufern des Starnberges Sees.

  • Königin Elisabeth-Museum

    Die junge Königin Elisabeth, ihr Leben lang als Sissi bekannt, verbrachte ihre Sommerferien mit ihren Eltern, Brüdern und Schwestern in Possenhofen am Starnberger See. Sie, ihre Familie und ebenso Könige, der Kaiser und die Adeligen verbrachten Zeit im eindrucksvollen Empfangssaal, der jetzt vom Museum verwendet wird. In früheren Zeiten diente der Raum als Ankunfts- und Abfahrtssaal des Bahnhofs.

    Individuelle geführte Touren von ca. 1 Stunde Dauer werden angeboten.

    Öffnungszeiten: Geöffnet von 1. Mai bis 15. Oktober, Freitags-Sonntags und Feiertags von 14:00 bis 18:00 Uhr.

    Eintritt (mit geführter Tour): €4 für Erwachsene, €3 ermäßigt, ëuro;1 für Kinder.

  • Museum des Starnberger Sees

    Museum des Starnberger Sees

    Die ständige Ausstellung dieses regionalen Museums zeigt einen Teil des ländlichen Lebens und Arbeitens, die andere handelt vom Hof der Wittelsbacher und dem Starnberger See. Der Besitz gehörte früher einer adeligen Familie, Tutzing, welche den Bauernhof vermietete, aber das alleinige Nutzungsrecht für den ersten Stock behielt; Reste aus ihrem Leben sind Teil der Ausstellung.

    Öffnungszeiten: Dienstag-Samstag 10:00-17:00 Uhr

    Eintritt: €3 für Erwachsene, €2 ermäßigt, €7 Familienticket.



Was ist Ihr Insider-Reisetipp für Starnberg?

Reise Insidertipps für Starnberg

Mehr Infos über Starnberg

Ein Gang durch den Ortskern erinnert an die dörflichen Ursprünge Starnbergs. Lediglich der starke Verkehr – vor allem auf der Achse Weilheimer Straße-Hauptstraße-Münchener Straße (Bundesstraße 2), im Sommer auch am See entlang – stört das idyllische Ambiente. Nach langjährigen politischen Querelen plädiert zwar die Mehrheit der Stadträte für einen B2-Tunnel („Amtstunnel“) als Lösung der Starnberger Verkehrsproblematik – auch eine Umfahrung (Westtangente, „OPLA/von Redwitz-Umfahrung“) ist im Gespräch. Die neueste Entscheidung im Bezug auf den B2-Tunnel liegt vor. Der Planfeststellungsbeschluss für den Tunnel wurde bekanntgemacht. Dieser Beschluss ist auf der Homepage der Regierung von Oberbayern einzusehen.

Die heutige „Flaniermeile“ Starnbergs, die Maximiliansstraße und die See-Arkaden sind aus dem „Hotel Walter am Bahnhof“ hervorgegangen, welches bis 1915 viele Gäste beherbergte. Dieses später als Gresbek-Haus bekannte Gebäude wurde von Vinzenz Gresbek erworben und lange Zeit bewohnt. 1985 entschied man sich für den Abriss des historischen Hauses. Beinahe ein Jahrzehnt lang fand sich dann direkt am Bahnhof Starnbergs eine umzäunte Wiese, eine nutzlose Baulücke direkt am Seezugang Starnbergs. Heute befinden sich an dieser Stelle die modernen und exklusiv angehauchten See-Arkaden.

Kultur und Sehenswürdigkeiten in Starnberg

Schloss Starnberg (heute Finanzamt)

Rokokokirche St. Josef (Hochaltar von Ignaz Günther)

Heimatmuseum Starnberger See

Schlossgarten

Seepromenade

48. Breitengrad, der durch die Wittelsbacher Straße geht, auf Höhe von Blumen Weigert (in einer gusseisernen Bodenplatte verewigt)

Maria Kempter Kindergarten, Kempterstraße 1a, Söcking

Eingang zum BC-Schutzbunker: Eisenplatte auf Betonsockel direkt vor der Wohnung des Hausmeisters der Grundschule Söcking (Kemterstraße 1)

Schloss Leutstetten mit Resten eines römischen Gutshofs (Villa rustica) und einem repräsentativen Wittelsbacher Schloss

Mahnmal des Bildhauers Walter Habdank im Stadtteil Petersbrunn an der Staatsstraße von Gauting (Gauting Ferienwohnungen | Gauting Reisetipps) nach Starnberg, das an den Todesmarsch von 6.887 Häftlingen des KZ Dachau (Dachau Ferienwohnungen | Dachau Reisetipps) erinnert, die im April 1945 von SS-Männern nach dem Süden getrieben wurden und von denen jeder Zweite durch Entkräftung oder Mord sein Leben verlor.

Marienbrunnen

[ source: Wikipedia ]

Mehr über die Geschichte von Starnberg

1226 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt. Das Schloss Starnberg wurde als Besitz der Grafen von Andechs-Meran als „Starnberch Castrum“ erwähnt. Der Name, den heute noch Stadt und Schloss tragen, soll von dem 1208 namentlich erwähnten Ritter Wernher Miles de Starnberk stammen, dessen Geschlecht als Ministeriale der Andechser Grafen auf der Burg saßen. Bevor Starnberg seinen heute üblichen Namen erhielt, hieß es Aheim am Würmsee. Seit 1246 war die Burg in Starnberg in Wittelsbacher Besitz. Starnberg entwickelte sich im 19. Jahrhundert zum wichtigsten Ort am Starnberger See, der ursprünglich als Würmsee bezeichnet wurde. Starnberg blieb aber bis ins 20. Jahrhundert ein Fischerdorf. Erst 1912 erfolgte die Stadterhebung. Ihre Entwicklung wurde als Wohnvorort von München (München Ferienwohnungen | München Reisetipps) begünstigt.

[ source: Wikipedia ]

Starnberg ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises innerhalb des Regierungsbezirks Oberbayern. Starnberg liegt rund 25 km südwestlich von München am Nordende des Starnberger Sees und ist ein bekannter Ausflugs- und Erholungsort.

Wo kann man gut übernachten in Starnberg?

Hier ist eine Auswahl von hand-selektierten und qualitativ hochwertigen Starnberg Ferienwohnungen.