[ Quelle: Flickr ]

Suchen Sie noch ein guten Reisetipp für Wiesbaden? Fragen Sie einfach einen Einheimischen für interessante Wiesbaden Insider Reisetipps ...

Falls Sie z.B. bald planen einmal Wiesbaden zu besuchen oder sind an ein paar Wiesbaden Insider Reisetipps von unseren Vermietern interessiert, die dort wohnen und sich sehr gut in Wiesbaden und Umgebung auskennen, einfach Ihre Frage hier stellen. Wir leiten diese dann sofort an unsere Vermieter weiter per Email. Die Antwortzeit ist relativ schnell, meistens in weniger als 24 Stunden! Dabei geben wir Ihre Email Adresse nicht an Dritte weiter. Stattdessen senden wir Ihnen dann wieder die Antwort der Vermieter direkt zu.

Ich möchte auch gerne den Live Like a German Email Nwsletter erhalten. Wir senden diese höchstens einmal pro Monat. Dieser enthält interessante Deutschland Reisetipps und attraktive Last-Minute Angebote für unser ausgesuchten Ferienwohnungen in Deutschland.
danke für das Absenden Ihrer Frage über Wiesbaden.
Danke für das Absenden Ihrer Frage zu Live Like a German. Wir haben momentan einen lokalen Experten zugeordnet für Wiesbaden.

Danke für das Absenden Ihrer Frage zu Live Like a German. Wir haben momentan mehr als lokale Experten zugeordnet für Wiesbaden.

Existierende Fragen zu Wiesbaden und dazugehörige Antworten:

Here ist eine Ansammlung von Fragen über Wiesbaden , die bereits durch unsere einheimischen Vermieter beantwort wurden. Bitte schauen Sie mal drüber. Falls Sie ein Fragen haben, welche hier noch nicht aufgelistet ist, können Sie diese gerne oben im Formular eingeben und abschicken.

Wo kann man morgens frische Brötchen kaufen oder gut frühstücken gehen?

Kultur und Geschichte: Irgendwelche historischen Sachen von Interesse (z.B. Schloss, Museum)?

Gibt es 2-3 Aktivitäten was man so unternehmen kann in der Nähe, Ideen für Tagesausflüge?

Wo kann man gut essen gehen abends?

Gibt es typische Touristen Aktivitäten oder Attraktion, die man sich NICHT anschauen oder vermeiden sollte, da diese komplett uninteressant sind?

Wo kann man Abends was unternehmen, Bistros, Discos oder Bars?

Wie kann man sich am besten fortbewegen, öffentlich Verkehrsmittel, Züge, oder andere Tipps?

Wo kann man gute Lebensmittel kaufen?

Gibt es lokale Events, Kirmes, Fest, Weinfeste etc. anderes kulturelles Highlights?

Was gibt es für lokale Spezialitäten, die der Urlauber mal unbedingt ausprobieren sollte?

Was ist das besondere an diesem Ferienort? Warum sollte man hier Urlaub machen?

"Hallo, ich werde von 14. bis 16. Juni 2014 38 Studenten aruf Studienreise nach Wiesbaden begleiten . Der Grund warum wir Wiesbaden besuchen werden ist, dass es yu einer Social-Business-Stadt erklärt wurde. Ich möchte gerne wissen, was für Aktivitäten wir dort tun können. Die Studenten sind Erwachsene zwischen 19 und 23 Jahren (Universitätsstudenten aus Malaysia). Können Sie uns beraten, welche Art von Aktivitäten wie etwa gemeinnützige Arbeit wir da tun können?" (am 14.04.2014)

Wollen Sie soziale Einrichtungen in Wiesbaden besuchen, kontaktieren Sie den Oberbürgermeister des Stadtrats von Wiesbaden. Dieser wird sicher helfen und kann wahrscheinlich Besuche organisieren oder Kontakte vermitteln. Der Kontakt dafür ist: Landeshauptstadt Wiesbaden Oberbürgermeister Sven Gerich Postadresse: P.O. Box 3920 65029 Wiesbaden Addresse des Rathauses: Schlossplatz 6 65183 Wiesbaden E-Mail: oberbuergermeister@wiesbaden.de Website: http://www.wiesbaden.de/ Sehen Sie hier zuerst nach. Sie könnten auch die lokale Zeitung, "Wiesbadener Kurier" kontaktieren und um Ideen fragen; die könnten womöglich auch eine Reportage über ihren Aufenthalt in Wiesbaden machen. Kontakt: wiesbaden-lokales@vrm.de mfg, Steffen
Beantwortet von Steffen Heinzmann am 16.04.2014
Diese Antwort ist gut
"Ich möchte in den Schwarzwald zu gehen und verbringen Sie ein Wochenende. Irgendwelche Ideen!" (am 19.10.2014)

You should go to the Triberg waterfalls: http://www.triberg.de/index.php?id=150 Watch a wood-carver building an original cuckoo clock, they are handmade in Triberg. Hiking was invented in the black forest, go for some nice hiking trails: http://www.blackforest-tourism.com/discovery/hiking Have a look around Freiburg, one of the most loved university towns in Germany: http://www.blackforest-tourism.com/Black-Forest/villages-and-regions/Fribourg Enjoy, Steffen
Beantwortet von Steffen Heinzmann am 20.10.2014
Diese Antwort ist gut
"Ich werde begleitet drei Paare auf einer Geschäftsreise im Oktober und der Kundenkontakt hat angedeutet, sie würden gerne einen halben Tag Wasser Ausflug mit Weinprobe zu tun ..... Ideen bitte !! Auch ist es etwas, dass die Einheimischen, dass die Touristen nicht kennen? Wir lieben auch, dass !! Auch wir können ein Geheimnis bewahren ... so beste Ort für "local" Abendessen / Shows / Kunst oder Handwerker Märkte, diese Art der Sache." (am 03.07.2016)

Hallo, wir empfehlen folgende Plaetze: Wiesbaden: Restaurant Sherry & Port, Adolfsalle, Wiesbaden Live musik, great spanish Tapas food, reservation recommended Stroll around the Schiersteiner Hafen (Port of Schierstein) there are some nice restaurants and italian ice makers. Rheingau area: Johannisberg: Visit Castle Johannisberg and enjoy the spectacular view of the rhine valley. Then walk to Weingut (Vinyard) Trenz in Johannisberg. Great food, fantastic Wine (Riesling, try the "Alte Reben"). Make a boat trip from Ruedesheim to Oberwesel, climb the castle in Oberwesel or stay at the village and enjoy one of the nice vinyard restaurants.
Beantwortet von Steffen Heinzmann am 05.07.2016
Diese Antwort ist gut
Hallo, es gibt natürlich jede Menge Möglichkeiten, was man einem Gast hier im Rheingau zeigen kann. Eine Schiffsfahrt auf dem Rhein inklusive Weinprobe kenne ich persönlich nicht, wird es aber bestimmt geben. Für eine Weinprobe würde ich lieber zu einem Weingut fahren und vor Ort das Flair und den Wein genießen. Und eine Fahrt mit dem Schiff zum Beispiel von Rüdesheim nach Koblenz zusätzlich machen (da gibt es bestimmt auch Wein auf dem Schiff, allerdings wird das nichts besonderes sein). Ich persönlich würde auf alle Fälle meinen Gästen zeigen: Kloster Eberbach in Kiedrich. Hier wurden auch einige Szenen des Film "Der Name der Rose" mit Sean Connery gedreht. Das Kloster hat ausgezeichnete Weine, einen schönen Weinberg mit fantastischem Ausblick auf den Rhein und modernster Kellerei, tolle Weinkeller im Kloster, auch Weinproben buchbar mit Besichtigung / Führung durch Kloster und Keller: http://kloster-eberbach.de/stiftung-kloster-eberbach, http://kloster-eberbach.de/stiftung-kloster-eberbach/drehort-kloster, Das Haus der Familie Brentano, mit der J.W. Goethe befreundet war und dort öfter verkehrt ist: http://www.brentano.de/fuehrungen.htm Schloss Johannisberg: http://www.rheingau.de/veranstaltungen/details/14167 Offener Keller auf Weingut Allendorf: http://www.rheingau.de/veranstaltungen/details/16305, http://allendorf.de/#!/de/kontakt Seilbahn in Rüdesheim: http://www.seilbahn-ruedesheim.de/auswahl/ Nerobergbahn in Wiesbaden: https://de.wikipedia.org/wiki/Nerobergbahn, http://www.wiesbaden.de/leben-in-wiesbaden/freizeit/ausfluege/neroberg/neroberg.php Reduit in Kastel: http://www.wiesbaden.de/leben-in-wiesbaden/freizeit/ausfluege/erfahrungsfeld/reduit-kastel__.php, https://www.yelp.de/biz/bastion-von-schönborn-wiesbaden-2 Eltville: http://www.rheingau.de/gemeinden/eltville, http://www.eltviller-rosenstuebchen.de/, weitere Veranstaltungstermine im Rheingau: http://www.rheingau.de/veranstaltungen/2016-10 Schiffsfahrten ab Wiesbaden: http://www.wiesbaden.de/leben-in-wiesbaden/freizeit/ausfluege/schiffsausfluege/schiffsausfluege.php Beste Grüße und viel Spaß Michael G. Sachs
Beantwortet von Michael Sachs am 05.07.2016
Diese Antwort ist gut

Wo gibt es eine gute Metzgerei? Mittagstisch?

Landschaftlich interessante Optionen oder Attraktionen in der Nähe und Umgebung?

Wo kann man gut shoppen gehen?

Was gibt es für Sport Möglichkeiten für den Aktivurlauber?

Fragen rund um das Wetter



Populäre Ausflugsziele in und um Wiesbaden

  • Museum Wiesbaden
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Museum Wiesbaden

    Das Museum Wiesbaden in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden ist neben den Häusern in Kassel und Darmstadt eines der drei Hessischen Landesmuseen. Es ist ein Zweispartenhaus für Kunst und Natur.

    Die Kunstsammlung des Museums geht auf die ehemalige Sammlung des Frankfurters Johann Isaak von Gerning zurück. Durch Ankäufe, Schenkungen und Leihgaben ist die Kunstsammlung eine der wichtigsten in Deutschland geworden, vor allem im Gebiet des 19. und 20. Jahrhunderts.

  • Museum Wiesbaden
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Museum Wiesbaden

    Das Museum Wiesbaden in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden ist neben den Häusern in Kassel und Darmstadt eines der drei Hessischen Landesmuseen. Es ist ein Zweispartenhaus für Kunst und Natur.

  • Kurhaus Wiesbaden
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Kurhaus Wiesbaden

    Das Kurhaus der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden gehört zu den schönsten Festbauten Deutschlands. Es ist der gesellschaftliche Mittelpunkt der Kurstadt Wiesbaden und bietet zahlreichen Veranstaltungen einen repräsentativen Rahmen. Neben einem großen und einem kleineren Festsaal beherbergt es die Kurhaus Gastronomie Gerd Käfer und Roland Kuffler GmbH & Co sowie die Spielbank Wiesbaden.

    Veranstaltungen

    Das Kurhaus hat schon viele bedeutende nationale und internationale Veranstaltungen wie Konzerte, Bälle und Kongresse gesehen. Ferner halten diverse in Wiesbaden ansässige Aktiengesellschaften dort ihre jährliche Hauptversammlung ab.

    Vor dem Kurhaus – auf dem Bowling Green – gab es zudem schon viele Freiluftkonzerte. Das Kurhaus wird dabei wirkungsvoll als Kulisse genutzt.

    Auch der Kurpark hinter dem Kurhaus wird – neben den sonntäglichen Konzerten in der Konzertmuschel – zunehmend auch für größere Veranstaltungen genutzt. Im Jahre 1954 wurde eine Orgel der Firma Steinmeyer (Oettingen, Bayern) eingebaut. Diese ersetzte die im 2. Weltkrieg zerstörte Orgel der Firma Sauer aus dem Jahre 1907. Von 1987 bis 2004 versah Hans Uwe Hielscher das Amt des Kurhaus-Organisten. Von 2004 bis 2010 war Thomas J. Frank als Kurhausorganist tätig. Die Orgel hat 48 Register und über 3000 Pfeifen. Im Jahre 2004/2005 wurde das Instrument neu intoniert und erklingt seitdem regelmäßig in Abend- und Mittagskonzerten. Im Jahre 2004 gründete sich der Förderverein Kurhausorgel e. V.

  • Bowling Green (Wiesbaden)
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Bowling Green (Wiesbaden)

    Das Bowling Green ist eine Grünanlage in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden.

    Gestaltung und umgebende Bauwerke

    Das Bowling Green besteht aus einem lang gestreckten Rasenrechteck mit zwei Wasserbecken, in deren Mitte jeweils ein dreischaliger Kaskaden-Brunnen steht.

    An der Kopfseite im Osten schließt sich der Kurhausplatz (früher J.-F.-Kennedy-Platz) vor dem Wiesbadener Kurhaus an. Hinter dem Kurhaus mit seiner Spielbank, beginnt der Kurpark. An der Westseite des Bowling Greens verläuft die Wilhelmstraße. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite liegt der Kaiser-Friedrich-Platz mit dem Denkmal Kaiser Friedrichs III, flankiert vom Hotel Nassauer Hof und dem Appartementhaus Vier Jahreszeiten.

    Betrachtet man das Bowling Green von der Wilhelmstraße in Richtung Kurhaus, erstrecken sich rechter Hand (im Süden) die Theaterkolonnaden mit dem Hessischen Staatstheater und ihm gegenüber - linker Hand (im Norden) - die Kurhauskolonnaden oder auch Brunnenkolonnaden. Diese sind mit 129 m Länge die längste Säulenhalle Europas. In ihnen ist das Kleine Spiel (Automatenspiel) der Spielbank untergebracht.

  • Neroberg
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Neroberg

    Der Neroberg (245 m ü. NN), früher auch Ersberg, ist der Hausberg der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden. Er ist ein beliebtes Ausflugsziel, das die Innenstadt am Schloßplatz um 130 m überragt.

  • Stadtschloss Wiesbaden
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Stadtschloss Wiesbaden

    Das klassizistische Stadtschloss der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden entstand 1837 bis 1841 als Residenz der Herzöge von Nassau. Es wurde nach Plänen von Georg Moller an der Stelle einer Burg errichtet, die ihren Ursprung in fränkischer Zeit hatte und damit vermutlich die Keimzelle der mittelalterlichen Stadt bildete. Das Schloss hatte eine wechselvolle Geschichte, heute (seit 1946) beherbergt es den Hessischen Landtag, der über das eigentliche Schloss hinaus einen ganzen Gebäudekomplex nutzt.

  • Kuckucksuhr
    [ Quelle: Blogger.com ]

    Kuckucksuhr

    Finden Sie eine der größten Kuckucksuhren der Welt vor einem Geschäft in Wiesbaden. Kuckucksuhren stammen ursprünglich aus dem Schwarzwald, aber dieses Geschäft verkauft sie zusammen mit anderen Souvenirs aus ganz Deutschland. Diese Kuckucksuhr ist eine der großen Attraktionen in Wiesbaden und mittlerweile einiges älter als 50 Jahre.
  • Rheingau-Weinfestival, Wiesbaden
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Rheingau-Weinfestival, Wiesbaden

    Schon für mehr als 30 Jahre verwandelt das Rheingau-Weinfestival, einstmals von den Winzern der Region Rheingau als Werbung für ihren Wein initiiert, das Zentrum von Wiesbaden in die längste Weinbar der Welt und zieht mehr als 10 Millionen Besucher an. An gut 100 Ständen präsentieren die Winzer ihre Produkte, frische ebenso wie edle Weine und auch prickelnden Schaumwein. Kulinarische Delikatessen die mit dem speziellen Geschmack des Rheingauer Riesling harmonieren lassen sich am Wiesbadener Schlossplatz, am Dern'schen Gelände und am Platz vor der Marktkirche ebenso kaufen. Termine für 2010: 13. - 22. August 2010.
  • St. Bonifatius (Wiesbaden)
    [ Quelle: Wikpedia ]

    St. Bonifatius (Wiesbaden)

    Die Kirche St. Bonifatius in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden ist die katholische Hauptkirche der Stadt. Sie ist dem heiligen Bonifatius geweiht. Die in den Jahren 1844 bis 1849 von Philipp Hoffmann errichtete neogotische dreischiffige Hallenkirche beherrscht mit ihren beiden 68 m hohen Türmen die klassizistische Anlage des Luisenplatzes.

    Die älteste Kirche Wiesbadens wurde von 1488 bis 1521 erbaut und dem heiligen Mauritius geweiht. Sie stand auf dem heute nach ihr benannten Platz. Nach der Reformation wurde die Mauritiuskirche lutherisch, 1850 fiel sie einem Brand zum Opfer. Eine katholische Pfarrei wurde erst wieder am 12. April 1800 errichtet. 1801 entstand im Hof des Gasthauses Schwarzer Rappen in der Marktstraße ein „katholisches Bethaus“, das ebenfalls dem heiligen Mauritius geweiht wurde. Nachdem dieses Gotteshaus in der aufstrebenden Kur- und nassauischen Residenzstadt zu klein wurde, dachte man über einen Neubau nach. Als Fläche zog man das nördliche Ende des rechteckigen, in den 1820er Jahren angelegten Luisenplatzes oder auch den nördlichen Rand des Marktplatzes (heute: Schloßplatz) in Erwägung. Beide Bauplätze kamen jedoch auch für das neue Stadtschloss in Frage. Die Flächen wechselten mehrmals: zunächst schenkte der Herzog den Katholiken das Grundstück des Kavaliershauses am Marktplatz und ließ Pläne für das Schloss am Luisenplatz anfertigen. Dann ließ er jedoch das Kavaliershaus verkaufen und übergab der Gemeinde das Luisenplatz-Grundstück.

    Der Baumeister Friedrich Ludwig Schrumpf, der bereits von 1823 bis 1826 das Jagdschloss Platte erbaut hatte, erhielt den Auftrag und errichtete 1829 bis 1831 einen repräsentativen Zentralbau nach strengen klassizistischen Formen. Der Platz sollte so ein einheitliches Erscheinungsbild ergeben, an dem wichtige Gebäude der nassauischen Residenzstadt angeordnet waren. Auf der Ostseite entstand die Alte Münze, gegenüber das Pädagogium; heute ist in beiden Bauten das Hessische Kultusministerium untergebracht. Die Kirche erhielt einen mächtigen Säulenportikus, den man über eine breite Freitreppe erreichte. Über dem Portikus thronten zwei kleine Türme. Diese Kirche stürzte jedoch kurz nach ihrer Fertigstellung am 11. Februar 1831 ein. Ursache des Einsturzes war wohl die mangelnde Gründung auf der einst von Teichen bedeckten Fläche vor der ehemaligen Stadtbefestigung.

  • Kurhaus Wiesbaden
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Kurhaus Wiesbaden

    Das Kurhaus der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden gehört zu den schönsten Festbauten Deutschlands. Es ist der gesellschaftliche Mittelpunkt der Kurstadt Wiesbaden und bietet zahlreichen Veranstaltungen einen repräsentativen Rahmen. Neben einem großen und einem kleineren Festsaal beherbergt es die Kurhaus Gastronomie Gerd Käfer und Roland Kuffler GmbH & Co sowie die Spielbank Wiesbaden.

    Das Kurhaus Wiesbaden bildet den Mittelpunkt des Wiesbadener Kurecks am Ende der Wilhelmstraße.

    Vor dem Haupteingang (Westseite) befindet sich das sogenannte Bowling Green, eine von den englischen Kurgästen seinerzeit so getaufte Rasenfläche mit zwei Springbrunnen, eingerahmt von Theater- bzw. Kurhauskolonnaden und vormals je einer Reihe alter Platanen. Diese Fläche wurde in den Jahren 2004–2006 mit einer Tiefgarage unterbaut. Vorher wurden sämtliche, zum Teil nicht mehr standsichere, Platanen gefällt. Sie wurden nach Beendigung der Baumaßnahme durch je eine Doppelreihe neu gepflanzter Platanen ersetzt. Die südlichen Theaterkolonnaden sind Teil des Hessischen Staatstheaters, in den nördlichen Kurhauskolonnaden – mit 129 m längste Säulenhalle Europas – ist das Kleine Spiel (Automatenspiel) der Spielbank untergebracht. Das Kurhaus bildet – von der Wilhelmstraße aus betrachtet – den prächtigen Abschluss des Bowling Greens.

    Hinter dem Kurhaus (Ostseite) beginnt der langgestreckte Kurpark mit Konzertmuschel und Teich (Fontäne).

  • Hessisches Staatstheater Wiesbaden
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Hessisches Staatstheater Wiesbaden

    Das Hessische Staatstheater Wiesbaden in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden ist ein Fünf-Sparten-Theater. Das Theater verfügt über die vier Bühnen Großes Haus (1041 Plätze), Kleines Haus (328 Plätze), Studio (89 Plätze) und die externe Spielstätte Wartburg (seit 2003). Es hat ca. 600 Beschäftigte. Seit 2002 bis August 2014 ist Manfred Beilharz Intendant des Staatstheaters. Abgelöst wird er dann von Uwe Eric Laufenberg.

    Der Bau des Wiesbadener Theaters wurde als Neues königliches Hoftheater maßgeblich durch Kaiser Wilhelm II. initiiert und gefördert. Es wurden, nach einem beschränkten Architekturwettbewerb, zu dem neben Manfred Semper, einem Sohn des berühmten Gottfried Semper, auch Professor Georg Frentzen aus Aachen eingeladen wurde, die damals in ganz Europa bekannten Wiener Theaterarchitekten Ferdinand Fellner d. J. und Hermann Helmer engagiert, die das Gebäude 1892/1894 für 1,8 Mio. Goldmark im Stil des Neobarocks errichteten. Vorbilder für das neue Haus waren die Theater in Prag, Wien und Zürich. Am 16. Oktober 1894 wurde das neue Haus nach nur 22 Monaten Bauzeit im Beisein des Kaisers feierlich eröffnet. Auf dessen Wunsch wurde auch 1902 an der Ostseite des ehedem spiegelbildlich aufgebauten Theaters für 600.000 Mark ein Foyer angefügt, das die Pracht des Zuschauerraums noch übertraf. Ergänzt wurde diese erste Erweiterung durch eine Probebühne, den Malersaal und diverse Werkstätten an der Südseite der Kolonnaden. Gebaut wurden diese Bereiche von dem damaligen Wiesbadener Stadtbaumeister Felix Genzmer.

  • Bowling Green (Wiesbaden)
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Bowling Green (Wiesbaden)

    Das Bowling Green ist eine Grünanlage in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden.

    Auf dem Areal vor dem „Gesellschaftshaus“ wollte Zais eine Wasserfontäne errichten. Das Wasser sollte über eine Druckleitung von der Kisselbornquelle nahe der Taunus-Anhöhe Platte herbeigeschafft werden. Da die Stadt gleichzeitig eine moderne Wasserversorgung benötigte, wollte er beide Projekte miteinander verbinden. Die Ausführung der Wasserleitung begann 1813 mit der Fassung der Quellen, wurde aber wegen des Feldzugs gegen Napoleon (1815) erst ab 1817 weitergeführt und 1821 vollendet. Nach erneuten Berechnungen stellte sich nun aber heraus, dass der Wasserdruck für eine imposante Fontäne nicht ausreichen würde. Man verschob das Fontänenprojekt und realisierte es erst nach Zais' Tod mit der Umgestaltung des hinter dem Kurhaus beginnenden Kurparks zu einem englischen Landschaftsgarten. Die Fontäne wurde 1855 im neu angelegten Kurhausweiher eingerichtet. Das Wasser kam aus einem Reservoir von der Anhöhe Schöne Aussicht das zur Versorgung des heute zerstörten Paulinenschlösschens gebaut worden war. Die Wassermenge reichte aus, um auch die beiden 1856 errichteten dreischaligen Kaskadenbrunnen zu versorgen.

  • Schloßplatz (Wiesbaden)
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Schloßplatz (Wiesbaden)

    Der Schloßplatz bildet den Mittelpunkt der historischen Altstadt innerhalb des Historischen Fünfecks der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden. Er wird umgeben vom ehemaligen Stadtschloss der Nassauischen Herzöge, dem Alten Rathaus, dem Neuen Rathaus und der Marktkirche. In seiner Mitte steht der Marktbrunnen von 1753. Aufgrund dieses einmaligen Gebäudeensembles und der Tatsache, dass sich an dieser Stelle die Keimzelle des mittelalterlichen Wiesbaden befand, ist der Platz der historisch bedeutsamste der Stadt. Gelegentlich wird er nach seiner alten Bezeichnung auch "Marktplatz" genannt.



Was ist Ihr Insider-Reisetipp für Wiesbaden?

Reise Insidertipps für Wiesbaden

Mehr Infos über Wiesbaden

Wiesbaden liegt mit seinen südlichen Stadtteilen am rechten Ufer des Rheins gegenüber der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz (Mainz Ferienwohnungen | Mainz Reisetipps) an einer Stelle, wo der Rhein seine Hauptrichtung von Süden kommend nach Westen ändert. Im Norden der Stadt erstreckt sich das Mittelgebirge Taunus mit seinem in nordöstlicher Richtung verlaufenden Hauptkamm. Die Innenstadt liegt, 5 Kilometer vom Rhein entfernt, in einer weiten Talmulde zwischen den Taunushöhen im Norden, der Bierstadter Höhe und dem Hainerberg im Osten, dem Mosbacher Berg im Süden und dem Schiersteiner Berg im Westen, einem Taunusausläufer aus Richtung Kohlheck. Nur eine schmale Senke an der Ostflanke des Mosbacher Bergs öffnet sich zum Rhein hin, in denen die Gleisanlagen des Hauptbahnhofs und die Mainzer Straße liegen. Durch diese Senke entwässert der Salzbach zusammen mit dem Wellritzbach, dem Kesselbach, dem Schwarzbach und dem Dambach den Talkessel der Innenstadt und damit auch, wie der Name schon besagt, den Abfluss der vielen Thermal- und Mineralquellen des Quellenviertels. Oberhalb der Innenstadt ist der Salzbach unter dem Nebennamen Rambach eher bekannt. Von der Mainzer Straße im Salzbachtal abgesehen führen alle Wege aus der Innenstadt nach Osten, Süden und Westen zunächst deutlich bergauf. Nach Norden führen alle Wege ohnehin in kilometerlangen Steigungen über den Taunushauptkamm.

Kultur und Sehenswürdigkeiten in Weisbaden

Als Mittelpunkt der historischen Altstadt innerhalb des Historischen Fünfecks bildet der Schloßplatz die Keimzelle des mittelalterlichen Wiesbadens und ein Ensemble von historischen Gebäuden. Hier stehen das älteste erhaltene Gebäude der Innenstadt, das Alte Rathaus, erbaut 1608 bis 1610, das heute als Standesamt dient, sowie das von Georg von Hauberrisser 1884 bis 1887 errichtete Neue Rathaus.

Die 1853 bis 1862 von Carl Boos (Boos Ferienwohnungen | Boos Reisetipps) erbaute evangelische Marktkirche mit ihren fünf Türmen, von denen der 98 m hohe Hauptturm bis heute das höchste Gebäude der Stadt ist, wurde als „Nassauer Landesdom“ nach dem Vorbild von Schinkels Fiedrichswerderscher Kirche in Berlin (Berlin Ferienwohnungen | Berlin Reisetipps) als größter Backsteinbau Nassaus erbaut.

Am östlichen Rand des Historischen Fünfecks verläuft die elegante Wilhelmstraße. Neben noblen Geschäften und Cafés stehen hier das Landesmuseum, der Nassauische Kunstverein, der sich auf junge zeitgenössische Kunst spezialisiert, das 1813 bis 1817 erbaute Erbprinzenpalais (heute Industrie- und Handelskammer) und die Villa Clementine, die 1888 Schauplatz des Wiesbadener Prinzenraubs wurde und später Kulisse für die Verfilmung von Thomas Manns „Buddenbrooks“ war. Das jährlich Anfang Juni ausgerichtete Wilhelmstraßenfest (offiziell: „Theatrium“) gilt als größtes Straßenfest Deutschlands.

Am nördlichen Ende der Wilhelmstraße befindet sich das so genannte Kureck. Mittelpunkt ist das Bowling Green, eine rechteckige Grünfläche mit zwei imposanten Kaskadenbrunnen, die von einem hufeisenförmigen Gebäudeensemble umschlossen wird: Den Blickfang im Osten bildet das 1905 bis 1907 von Friedrich von Thiersch erbaute Kurhaus, in dem unter anderem die Spielbank untergebracht ist. Hinter dem Kurhaus erstreckt sich der etwa 6,5 Hektar große, nach Vorbild englischer Gärten angelegte Kurpark. Im Norden des Bowling Greens stehen die Kurhauskolonnaden, mit 129 m Länge die längste Säulenhalle Europas. Ihr gegenüber die Theaterkolonnaden mit dem 1894 eröffneten Hessischen Staatstheater. Auf der anderen Seite der Wilhelmstraße, gegenüber dem Bowling Green, befindet sich ein Denkmal für Kaiser Friedrich III. sowie das Nobelhotel Nassauer Hof.

Die Adolfsallee sowie deren Verlängerung, die Adolfsstraße, führt von Süden auf den klassizistischen Luisenplatz mit dem Waterloo-Obelisk als Denkmal für die nassauischen Gefallenen der Schlacht bei Waterloo im Jahre 1815. In der Sichtachse des Platzes steht an seinem Kopfende die katholische St.-Bonifatius-Kirche in neogotischem Stil mit ihren beiden 68 m hohen Türmen. Sie wurde von 1844 bis 1849 erbaut. Am Luisenplatz, unter dem 1984 eine Tiefgarage gebaut und der dann nach historischem Vorbild wieder angelegt wurde, ist auch der Sitz des Hessischen Kultusministeriums.

Am Südrand des Luisenplatzes verläuft die Rheinstraße nach Westen auf die 1892 bis 1894 von Johannes Otzen erbaute Ringkirche mit ihrem 65 m hohem Zwillingsturm zu. In diesem Bau wurde erstmals das revolutionäre „Wiesbadener Programm“ umgesetzt, welches für den evangelischen Kirchenbau in Deutschland bis zum Ersten Weltkrieg richtungsweisend war. An der Rheinstraße steht auch die Hessische Landesbibliothek mit 600.000 Bänden und historischem Lesesaal, das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie die Hauptverwaltung der Nassauischen Sparkasse.

Vom nördlich der Innenstadt gelegenen Nerotal aus erreicht man mit der 1888 erbauten Nerobergbahn – einer durch Wasserballast betriebenen Standseilbahn – den 245 m hohen Hausberg der Stadt Wiesbaden, den Neroberg. Hier erhebt sich neben dem Städtischen Weingut die Russische Kirche (im Volksmund auch „Griechische Kapelle“ genannt) mit ihren vergoldeten Kuppeln. Vom Neroberg mit seinem Monopteros und dem Opelbad bietet sich eine schöne Aussicht auf die Innenstadt bis hin zum Rhein.

Die Burg Sonnenberg (Sonnenberg Ferienwohnungen | Sonnenberg Reisetipps) im Stadtteil Sonnenberg stammt aus dem 13. Jahrhundert und erhebt sich auf einem Felsen inmitten eines engen Tals. Von ihrem Turm aus kann man gut die größtenteils noch erhaltene Stadtmauer von Sonnenberg erkennen.

Die Mosbacher Sande, nach dem ehemaligen Dorf Mosbach (Mosbach Ferienwohnungen | Mosbach Reisetipps) zwischen Wiesbaden und Biebrich (Biebrich Ferienwohnungen | Biebrich Reisetipps) benannt, sind Fundstätte etwa 600.000 Jahre alter Eiszeittiere. Ein Teil der Fundstätte liegt im gesperrten Gelände des Dyckerhoff-Steinbruchs im Wiesbadener Stadtteil Mainz-Amöneburg. Der Mosbacher Löwe (Panthera leo fossilis) gilt als größter Löwe Europas.

Das barocke Biebricher Schloss entstand 1700 bis 1750 direkt am Rheinufer in Wiesbaden-Biebrich. Das Residenzschloss der Nassauischen Herzöge liegt am Südende des 50 ha großen Schlossparks, der im Stil englischer Landschaftsgärten mit einem Teich und der Mosburg als künstlicher Ruine angelegt wurde. Hier findet jedes Jahr zu Pfingsten das traditionelle Pfingst-Reitturnier (Dressur- und Springreiten) statt.

Der Schiersteiner Hafen in Wiesbaden-Schierstein mit seiner Regattastrecke bietet eine schöne Hafenpromenade mit mediterranem Flair. Beim alljährlich im Juli stattfindenden Hafenfest mit abschließendem Feuerwerk wird auch ein Drachenboot-Rennen ausgerichtet. Unweit des Hafens steht in den engen Gassen des alten Ortskerns die barocke Christophoruskirche.

Größtes Museum der Stadt, gleichzeitig Hessisches Landesmuseum, ist das Museum Wiesbaden. Es besitzt eine Kunstsammlung, eine Naturhistorische Sammlung und eine Sammlung Nassauischer Altertümer. Letztere soll den Grundstock für ein in den nächsten Jahren geplantes Stadtmuseum Wiesbaden bilden. Zu den bedeutendsten Exponaten des Museums zählt ein umfassendes Werk des russischen Künstlers Alexej von Jawlensky und eine der ältesten Insektensammlungen mit Schmetterlingen von Maria Sibylla Merian.

Am Fastnachtssamstag findet in den Vororten Kastel und Kostheim ein Fastnachtsumzug statt, am Fastnachtssonntag folgt dann der große Umzug durch die Wiesbadener Innenstadt, der regelmäßig eine sechsstellige Besucherzahl anzieht. Am Rosenmontag gibt es dann im Vorort Frauenstein noch einen Umzug. Neben den Umzügen gibt es noch eine ganze Reihe weiterer karnevalistischer Veranstaltungen.

Die Wiesbadener Veranstaltungssaison beginnt Ende März/Anfang April mit goEast, einem Festival des mittel- und osteuropäischen Films. Dieses wurde im Jahr 2001 vom Deutschen Filminstitut gegründet, um Filme unserer östlichen Nachbarn dem deutschen Zuschauer näher zubringen. Hauptorte der Vorführungen sind das Festivalkino Caligari und die Villa Clementine.

[ source: Wikipedia ]

Mehr über die Geschichte von Wiesbaden

Im Jahre 828/830 erwähnte Einhard, der Biograf Karls des Großen, erstmals den Namen Wisibada (das Bad in den Wiesen). Zu dieser Zeit war hier ein Hauptort des Königssondergaues.

Von 1609 bis 1610 wurde das Alte Rathaus erbaut, das älteste noch heute existierende Gebäude in Wiesbaden. 1744 wurde das Schloss Biebrich (Biebrich Ferienwohnungen | Biebrich Reisetipps) Hauptresidenz des Hauses Nassau (Nassau Ferienwohnungen | Nassau Reisetipps), 1806 wurde Wiesbaden Regierungssitz und Hauptstadt des Herzogtums Nassau. Als herzogliche Residenz erlebte Wiesbaden in den folgenden Jahrzehnten eine ungeahnte städtebauliche Entwicklung (Historisches Fünfeck, altes Kurhaus, Stadtschloss).

Aufgrund des starken Bevölkerungswachstums bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts auf über 100.000 Einwohner wurden umfangreiche Stadterweiterungen notwendig. Es entstanden zahlreiche neue Stadtgebiete mit repräsentativen Gebäuden im Stil des Klassizismus, Historismus und Jugendstils. Wiesbaden wurde in dieser Zeit durch Millionärsfamilien und Großfirmen, die sich ansiedelten, zur Stadt mit den meisten Millionären Deutschlands.

Die ersten Eingemeindungen waren die von Biebrich, Schierstein und Sonnenberg (Sonnenberg Ferienwohnungen | Sonnenberg Reisetipps) am 1. Oktober 1926. Dadurch wurde Wiesbaden zu einer Stadt am Rhein. Schon am 1. April 1928 wurden 9 weitere Gemeinden aus dem Landkreis Wiesbaden eingemeindet, der gleichzeitig aufgelöst wurde. Die restlichen Städte und Gemeinden des Landkreises wurden Bestandteil des neu gegründeten Main-Taunus-Kreises. Als Kriegsfolge wurden am 10. August 1945 Mainz-Kastel (Mainz-Kastel Ferienwohnungen | Mainz-Kastel Reisetipps), Mainz-Amöneburg und Mainz-Kostheim zu Stadtteilen von Wiesbaden. Von diesen drei Orten war Wiesbaden seit dem Wiener Kongress durch eine Landesgrenze getrennt, die Landesgrenze zwischen Nassau (Preußen) einerseits und Hessen andererseits. Es handelt sich auch sonst um keine der üblichen Eingemeindungen, da die Stadt Wiesbaden in diesen Stadtteilen nicht einfach die Rechtsnachfolge der Stadt Mainz (Mainz Ferienwohnungen | Mainz Reisetipps) angetreten hat. Die Wasserrechte zur Trinkwassergewinnung etwa sind bei Mainz geblieben und auch an den Eigentumsverhältnissen von städtischen Grundstücken hat sich nichts geändert. Die letzten Eingemeindungen betrafen 6 Gemeinden des Main-Taunus-Kreises am 1. Januar 1977.

[ source: Wikipedia ]

Wiesbaden ist die Landeshauptstadt des deutschen Bundeslandes Hessen und mit seinen 15 Thermal- und Mineralquellen eines der ältesten Kurbäder Europas. In der zweitgrößten Stadt Hessens wohnen zusammen mit den in Wiesbaden stationierten US-amerikanischen Soldaten und ihren Familienangehörigen, die bei den Volkszählungen nicht berücksichtigt werden, knapp 287.000 Menschen. Der Großraum Wiesbaden, neben der eigentlichen Stadt hauptsächlich aus dem angrenzenden Rheingau-Taunus-Kreis, den Städten Eppstein, Hochheim am Main, Hofheim am Taunus und den Gemeinden Bischofsheim und Ginsheim-Gustavsburg bestehend, zählt etwa 570.000 Einwohner. Wiesbaden bildet eines der zehn Oberzentren des Landes Hessen und zählt ebenso wie Frankfurt am Main, Mainz und Darmstadt zu den Kernstädten des Rhein-Main-Gebiets.

Wo kann man gut übernachten in Wiesbaden?

Hier ist eine Auswahl von hand-selektierten und qualitativ hochwertigen Wiesbaden Ferienwohnungen.