[ Quelle: Wikipedia ]

Suchen Sie noch ein guten Reisetipp für Wolfsburg? Fragen Sie einfach einen Einheimischen für interessante Wolfsburg Insider Reisetipps ...

Falls Sie z.B. bald planen einmal Wolfsburg zu besuchen oder sind an ein paar Wolfsburg Insider Reisetipps von unseren Vermietern interessiert, die dort wohnen und sich sehr gut in Wolfsburg und Umgebung auskennen, einfach Ihre Frage hier stellen. Wir leiten diese dann sofort an unsere Vermieter weiter per Email. Die Antwortzeit ist relativ schnell, meistens in weniger als 24 Stunden! Dabei geben wir Ihre Email Adresse nicht an Dritte weiter. Stattdessen senden wir Ihnen dann wieder die Antwort der Vermieter direkt zu.

Ich möchte auch gerne den Live Like a German Email Nwsletter erhalten. Wir senden diese höchstens einmal pro Monat. Dieser enthält interessante Deutschland Reisetipps und attraktive Last-Minute Angebote für unser ausgesuchten Ferienwohnungen in Deutschland.
danke für das Absenden Ihrer Frage über Wolfsburg.
Danke für das Absenden Ihrer Frage zu Live Like a German. Wir haben momentan einen lokalen Experten zugeordnet für Wolfsburg.

Danke für das Absenden Ihrer Frage zu Live Like a German. Wir haben momentan mehr als lokale Experten zugeordnet für Wolfsburg.

Existierende Fragen zu Wolfsburg und dazugehörige Antworten:

Here ist eine Ansammlung von Fragen über Wolfsburg , die bereits durch unsere einheimischen Vermieter beantwort wurden. Bitte schauen Sie mal drüber. Falls Sie ein Fragen haben, welche hier noch nicht aufgelistet ist, können Sie diese gerne oben im Formular eingeben und abschicken.

Wo kann man morgens frische Brötchen kaufen oder gut frühstücken gehen?

Kultur und Geschichte: Irgendwelche historischen Sachen von Interesse (z.B. Schloss, Museum)?

Gibt es 2-3 Aktivitäten was man so unternehmen kann in der Nähe, Ideen für Tagesausflüge?

Wo kann man gut essen gehen abends?

Gibt es typische Touristen Aktivitäten oder Attraktion, die man sich NICHT anschauen oder vermeiden sollte, da diese komplett uninteressant sind?

Wo kann man Abends was unternehmen, Bistros, Discos oder Bars?

Wie kann man sich am besten fortbewegen, öffentlich Verkehrsmittel, Züge, oder andere Tipps?

Wo kann man gute Lebensmittel kaufen?

Gibt es lokale Events, Kirmes, Fest, Weinfeste etc. anderes kulturelles Highlights?

Was gibt es für lokale Spezialitäten, die der Urlauber mal unbedingt ausprobieren sollte?

Was ist das besondere an diesem Ferienort? Warum sollte man hier Urlaub machen?

"Ich würde gerne wissen, ob ich nach Wolfsburg am Freitag, 25. reisen, ist es in Ostern noch brechen? wenn es die touristischen Destinationen wie Autostadt, VW-Museum, Phaeno wird so, öffnen oder nicht? Ich freue mich darauf, bald von dir zu hören! Vielen Dank:)" (am 20.03.2016)

everything should be open since school kids on vacation would want to do excursions... you can just check the websites for the Autostadt and Phaeno etc too...
Beantwortet von Helga Weiss am 20.03.2016
Diese Antwort ist gut

Wo gibt es eine gute Metzgerei? Mittagstisch?

Landschaftlich interessante Optionen oder Attraktionen in der Nähe und Umgebung?

Wo kann man gut shoppen gehen?

Was gibt es für Sport Möglichkeiten für den Aktivurlauber?

Fragen rund um das Wetter



Populäre Ausflugsziele in und um Wolfsburg

  • phæno
    [ Quelle: Wikipedia ]

    phæno

    phæno – Die Experimentierlandschaft ist ein Wissenschaftsmuseum in Wolfsburg (Niedersachsen).

    »phæno« wurde von der irakisch-britischen Architektin Zaha Hadid entworfen und in Projektpartnerschaft mit dem Architekturbüro Mayer-Bährle realisiert. Nach etwas mehr als vier Jahren Bauzeit wurde die Dauerausstellung am 24. November 2005 eröffnet. Über 300 interaktive Experimentier-Stationen (davon 40 von Künstlern gestaltet) machen Naturwissenschaft und Technik mit verschiedenen Sinnen erfahrbar. Die etwa 9000 Quadratmeter große Ausstellung ist untergliedert nach den Leitthemen „Leben, Licht und Sehen, Bewegung, Wind und Wetter, Mikro und Makro, Energie, Materie, Information, Spiele“. Allerdings gibt es keinen vorgeschriebenen Parcours entsprechend dem pädagogischen Konzept, dass ein spielerischer Umgang mit den Phänomenen das Begreifen am besten fördert. Einfache Experimentieranordnungen fordern die Besucher dazu auf, die jeweilige Funktionsweise durch Nachdenken und nicht nur durch bloßes Ausprobieren zu verstehen. Schau- und Texttafeln (deutsch und englisch) erklären an jeder Station den jeweiligen Vorgang. Im Erdgeschoss befinden sich ein Geschäft sowie ein Vortrags- und Veranstaltungssaal, darüber liegt das Hauptgeschoss, die „experimental landscape”.

  • Autostadt
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Autostadt

    Die Autostadt ist eine Besucherattraktion nächst der Volkswagen-Fabrik in Wolfsburg, mit Schwerpunkt auf Automobilen. Sie bietet ein Museum, Pavillons der wichtigsten Automobilmarken in der Volkswagen-Gruppe, ein Kundenzentrum in dem deutsche Kunden ihr neues Auto abholen können und von wo man eine Führung durch die riesige Fabrik machen kann, einen Führer zur Entwicklung der Straßen, und ein Kino in einer großen Sphäre. Es ist auch Heimat der größten Glastüren der Welt und der längsten gedruckten Linie. Diese beginnt außerhalb Wolfsburg und zieht sich durch die Autostadt zu einem Punkt an einem Bauernhof; sie ist 6,4 km lang.

    Öffnungszeiten: Täglich (außer 24. und 31. Dezember) von 9:00 bis 18:00 Uhr.

    Eintritt: Erwachsene €15, Kinder von 6-14 Jahren €6, Studenten €12.

  • phæno Science Center
    [ Quelle: Wikipedia ]

    phæno Science Center

    Auf einem Areal von über 9000 Quadratmeter findet der Gast des phæno Wissenschaftszentrums reiche Gelegenheit, die faszinierende Welt der wissenschaftlichen Phänomene zu entdecken und zu erkunden. 250 interaktive Experimentierstationen bilden die Grundlage der Anziehungskraft des Zentrums; an ihnen kann der Besucher selbst Experimente ausprobieren und seinen eigenen Forschungsinteressen folgen. Die faszinierenden Themen der Naturwissenschaft und Technik können im phæno auch in drei Besucherlaboratorien, dem Science Theatre, dem Schaukrater oder dem Ideenforum nachgegangen werden. Außerdem beherbergt das phæno auf drei Stockwerken zwei Restaurants, eine Kaffeebar und einen Veranstaltungsraum.

    Das Gebäude selbst steht auf Stelzen aus Beton, so dass Besucher der Autostadt darunter hindurch passieren können, ohne seine Arbeit zu stören. Das phaeno ist durch eine Metallbrücke die beiderseits mit Rolltreppen und Stufen erreichbar ist, mit der Autostadt verbunden. Die Unterseite des phaeno und seine Stelzen werden erleuchtet.

    Öffnungszeiten: Dienstag-Sonntag und öffentliche Feiertage: 10:00-18:00. Letzter Einlass eine Stunde vor Schluss.

    Eintritt: Erwachsene €12, ermäßigt €9, Kinder/Jugendliche von 6-17 Jahren €7,50, Kinder unter 6 Jahren gratis.

  • Volkswagen Auto-Museum
    [ Quelle: museum website ]

    Volkswagen Auto-Museum

    Auf 5000 Quadratmetern werden hier 1140 Objekte präsentiert, die dem Besucher einen umfassenden Eindruck der Automobilgeschichte, von Oldtimern über verschiedene Designstudien bis hin zu Prototypen vermittelt.

    Öffnungszeiten: Freitag-Sonntag 10:00-18:00 Uhr, von Weihnachten bis Neujahr geschlossen.

    Eintritt: Erwachsene €6, ermäßigt €3, Familienkarte €15.

  • Kunstmuseum

    Kunstmuseum

    Das Kunstmuseum Wolfsburg wurde als lebendiges, dynamisches Zentrum zur Vermittlung moderner und zeitgenössischer Kunst geplant und umgesetzt. Seinem zweigleisigen Konzept von Sammlung und Ausstellung folgend, ist es eine kosmopolitische Bühne die ein diverses Programm voller Rhythmen und Wendungen bietet. Es ist nicht einfach ein hermetisch geschlossener Musentempel. Die breite Palette an Ausstellungen umfasst Präsentationen moderner Klassiker und zeitgenössischer, international etablierter ebenso wie junger und innovativer Künstler. Traditionelle und neue Medien der feinen Künste sind gleichermaßen gut repräsentiert. Die ständige Sammlung konzentriert sich auf eine ausgewählte Palette zeitgenössischer Kunst.

    Öffnungszeiten: Dienstag 11:00-20:00, Mittwoch-Sonntag 11:00-18:00 Uhr.

    Eintritt: Erwachsene €6, ermäßigt €3, Familienkarte €12.

  • Hoffmann-von-Fallersleben-Museum in Schloss Fallersleben

    Hoffmann-von-Fallersleben-Museum in Schloss Fallersleben

    Inmitten schöner Parks liegt dieses mittelalterliche Gebäude, das heute als Hoffmann-von-Fallersleben-Museum dient. Im 19. Jahrhundert war der 1798 im heutigen Fallerslebener Bezirk Wolfsburg geborene von Fallersleben ein bedeutender Dichter und Literaturwissenschaftler. Seine bekannteste Arbeit ist die deutsche Nationalhymne, Lied der Deutschen. Er schrieb aber auch viele Kinderlieder und Gedicht. Das Museum kann sich dessen rühmen, eines der größten literarischen Museen Deutschlands zu sein.

    Öffnungszeiten: Dienstag-Freitag 10:00-17:00 Uhr. Samstag 13:00-18:00, Sonntag 10:00-18:00 Uhr.

    Eintritt: Erwachsene €2,50, ermäßigt €1,50.

  • Schloss Wolfsburg und Stadtmuseum
    [ Quelle: Wikimedia ]

    Schloss Wolfsburg und Stadtmuseum

    Dieses eindrucksvolle Gebäude im Stil der Weser-Renaissance hat der Stadt nicht nur den Namen Wolfsburg gegeben, es ist auch ihr kulturelles Zentrum. Die städtische Galerie, die Kunstvereinigung und das Stadtmuseum sind im Burginneren untergebracht. Ein Besuch lässt den Gast viel erfahren, über die Ursprünge und Geschichte der Burg, über Ritter, Edelleute und Gespenster.

    Im Stadtmuseum entdeckt man die Geschichte der Burg und die Entwicklung der Region. Viele Entwicklungen, die in der deutschen Nachkriegsgeschichte stattgefunden haben, lassen sich hier nachempfinden. Stadtentwicklung, das deutsche Wirtschaftswunder und die allgemeine Wohlfahrt, die Vermeidung von Massenarbeitslosigkeit und die Integration von Fremden gelten als Beispiele für ganz Deutschland.

    Öffnungszeiten: Dienstag und Samstag 13:00-17:00 Uhr. Mittwoch-Freitag 10:00-17:00 Uhr. Sonntag 10:00-18:00 Uhr.

    Eintritt: Erwachsene €2,50, ermäßigt €1,50, Familienkarte €5.

  • Wolfsburg (Burg)
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Wolfsburg (Burg)

    Die Ruine der Wolfsburg am westlichen Ortseingang von Neustadt an der Weinstraße (Rheinland-Pfalz) liegt auf einem Felsvorsprung des Wolfsbergs etwa 130 Meter über dem linken (nördlichen) Ufer des Speyerbachs, was einer Höhe von 270 Metern ü. NN entspricht. Von hier aus kann man heute noch den ursprünglichen Talweg in Richtung Lambrecht erkennen, an dem auch Spuren römischer Siedlungen entdeckt wurden.

  • Schloss Fallersleben
    [ Quelle: Wikipedia ]

    Schloss Fallersleben

    Schloss Fallersleben befindet sich in Wolfsburg (Niedersachsen) und ist neben Burg Neuhaus und Schloss Wolfsburg eines der bedeutendsten historischen Gebäude der Stadt. Es befindet sich im Stadtteil Fallersleben und bildet am Schlossteich gemeinsam mit der Michaeliskirche und dem Alten Brauhaus ein historisches Ensemble.

    Bauherr von Schloss Fallersleben, wie auch von Schloss Gifhorn, war Herzog Franz von Braunschweig und Lüneburg (1508–49), der jedoch während der Bauarbeiten mit 41 Jahren verstarb. Er regierte seit 1539 von Gifhorn aus das Herzogtum Gifhorn, zu dem auch Fallersleben gehörte und führte in der Region die Reformation ein. Seine Gattin war Klara von Sachsen-Lauenburg, Tochter des Herzogs Magnus I. von Sachsen-Lauenburg. Sie erhielt nach dem Tode von Herzog Franz das Schloss als Witwensitz und vollendete den Bau 1551. Sie lebte über 27 Jahre in Fallersleben und sorgte für einen Aufschwung des Fleckens Fallersleben (Münzordnung 1555, Marktordnung 1573, Brauordnung etc.). Sie verstarb 1576 bei einem Besuch in Barth und wurde dort beigesetzt. Nach ihrem Tode saß ein Drost (Verwalter) auf dem Schloss. Renovierungen erfolgten bereits 1616 von Herzog Christian, 1636 von Herzog August und 1649 von Herzog Friedrich. Mitte des 17. Jahrhunderts wurde der herzogliche Wohnsitz aufgegeben und das Hauptgebäude des Schlosses wandelte sich in einen Amtssitz, in dem ab 1855 staatliche Behörden (Finanzamt, Amtsgericht, Rathaus) untergebracht waren.



Was ist Ihr Insider-Reisetipp für Wolfsburg?

Reise Insidertipps für Wolfsburg

Mehr Infos über Wolfsburg

Wolfsburg liegt am Südrand des Aller-Urstromtals am Mittellandkanal. Das Stadtgebiet greift im Süden auf die Hochfläche des Ostbraunschweigischen Flachlandes, im Norden auf den Vorsfelder Werder, im Westen auf das Feuchtgebiet Barnbruch und im Osten auf den Naturpark Drömling über.

Das Stadtgebiet von Wolfsburg gliedert sich in 40 Stadtteile. Ein oder mehrere Stadtteile gemeinsam bilden zusammen die insgesamt 16 Ortschaften, die durch Ortsräte vertreten werden. Jeder Ortsrat hat einen Ortsbürgermeister als Vorsitzenden.

Ortsräte wurden zunächst nur in den 1972 nach Wolfsburg eingemeindeten Stadtteilen gebildet. Damals wurden elf Ortsräte eingerichtet. Sie übernahmen teilweise die Funktionen der früheren Stadt- und Gemeinderäte dieser Orte. 1991 wurden für Detmerode, Westhagen und für die Nordstadt, die aus mehreren Stadtteilen besteht, weitere Ortsräte gebildet und 2001 erfolgte die Bildung der Ortsräte für die ebenfalls aus mehreren Stadtteilen bestehende Bereiche Stadtmitte und Mitte-West. Somit gibt es in Wolfsburg heute flächendeckend insgesamt 16 Ortsräte. Diese Gremien werden von den Bürgern direkt gewählt und sind in ihrem Gebiet zu allen wichtigen Angelegenheiten zu hören.

Kultur und Sehenswürdigkeiten in Wolfsburg

Das Gebiet der heutigen Stadt Wolfsburg gehörte bis 1945 zu den beiden ehemaligen Ländern Hannover (Hannover Ferienwohnungen | Hannover Reisetipps) und Braunschweig (Braunschweig Ferienwohnungen | Braunschweig Reisetipps). Daher gehörten die lutherischen Kirchengemeinden der Orte im heutigen Stadtgebiet Wolfsburgs auch zu diesen beiden Landeskirchen. An dieser Zugehörigkeit hat sich bis heute nichts geändert. Grob gesehen gehören die Kirchengemeinden der Innenstadt und des westlichen Stadtgebiets zum Kirchenkreis Wolfsburg innerhalb des Sprengels Hildesheim (Hildesheim Ferienwohnungen | Hildesheim Reisetipps) der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers und die Kirchengemeinden des östlichen Stadtgebiets zur Propstei Vorsfelde (Vorsfelde Ferienwohnungen | Vorsfelde Reisetipps) der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche in Braunschweig. Eine Gemeinde der Evangelisch-reformierten Kirche befindet sich ebenfalls in Wolfsburg sowie die Stadtmission und die Evangelische Gemeinschaft Fallersleben, die zum Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverband gehören (Gemeinschaften innerhalb der Evangelischen Kirche).

Theater

  • Das Theater Wolfsburg wurde 1973 nach Plänen des Architekten Hans Scharoun eröffnet. Es bietet 777 Plätze bei Musiktheater-Vorführungen und 833 Plätze im Schauspiel. Jährlich gibt es nur zwei eigene Produktionen, ansonsten ist eine fast reine Spielstätte für Tourneetheater und Gastspiele.
  • Wolfsburger Figurentheater Compagnie in der Bollmohr-Scheune in Heßlingen
  • Das Galerie Theater, ebenfalls in Heßlingen
  • CongressPark
  • Schlachthaus im Gewerbegebiet Ost
  • Hallenbad – Kultur am Schachtweg im ehemaligen Hallenbad Schachtweg (Stadtmitte)

Die Wolfsburg, ein Weserrenaissance-Schloss aus dem 13. Jahrhundert, erstmals erwähnt 1302 als Sitz des Adelsgeschlechts derer von Bartensleben, gab der Stadt ihren Namen. Das Schloss gehört seit 1961 der Stadt und beheimatet das Stadtmuseum, die Städtische Galerie, den Kunstverein und das Institut Heidersberger mit wechselnden Ausstellungen. Die im 18. Jahrhundert in den Besitz der preußischen Adelsfamilie von der Schulenburg gekommene Anlage ist das älteste und kunsthistorische bedeutendste Bauwerk. Es gilt daher als Wahrzeichen der Stadt.

Der finnische Architekt und Designer Alvar Aalto hat zahlreiche Werke in Wolfsburg geschaffen. Dazu gehören das Alvar-Aalto-Kulturhaus mit Bibliothek, die Heilig-Geist-Kirche im Stadtteil Klieversberg und die Stephanuskirche im Stadtteil Detmerode. Der Architekt Hans Scharoun entwarf das städtische Theater.

Die Burg Neuhaus im Stadtteil Neuhaus ist eine mittelalterliche Wasserburg aus dem 14. Jahrhundert und befindet sich seit 1981 im Besitz der Stadt.

Im Stadtteil Fallersleben befindet sich das Schloss Fallersleben, ein 1551 fertiggestelltes Schloss, das Witwensitz der Herzogin Clara zu Gifhorn (Gifhorn Ferienwohnungen | Gifhorn Reisetipps) war. Es befindet sich in unmittelbarer Nähe der Altstadt von Fallersleben und beheimatet seit 1991 das Hoffmann-von-Fallersleben-Museum. Ferner lohnt dort auch das Alte Brauhaus einen Besuch.

In der Innenstadt wurde 1980 die bis dahin noch befahrbare Porschestraße zur Fußgängerzone umgewandelt und damit die moderne City einer Großstadt geschaffen. Sie teilt den Haupteinkaufsbereich der Innenstadt in drei Teile: Porschestraße-Nord („Nordkopf“), -Mitte und -Süd. Die Porschestraße-Mitte ist vor allem durch ihre Wasserlandschaft und die vielen Sitzgelegenheiten ein reizvoller Ort, um sich beim Einkauf ein wenig zu entspannen. Auch die 2001 fertiggestellte Einkaufspassage „City-Galerie“ mit 95 Geschäften befindet sich in diesem Abschnitt der Fußgängerzone.

1990 wurde der Südkopf ausgebaut, wobei die Einkaufspassage „Südkopf-Center“ (von den Wolfsburgern wegen ihrer Form auch „Schiff“ genannt) entstand. Am Südkopf befindet sich auch die Wolfsburger „Kulturmeile“, bestehend aus Theater, CongressPark (früher: Stadthalle), Planetarium, Alvar-Aalto-Kulturhaus (mit Stadtbibliothek) und dem 1994 eröffneten Kunstmuseum.

Unweit der Fußgängerzone befinden sich auch die beiden Hauptkirchen der Stadt, die evangelische Christuskirche und die katholische St.-Christophorus-Kirche.

Neben der Innenstadt sind auch die Stadtteile Fallersleben und Vorsfelde als Einkaufsmöglichkeit zu erwähnen, wobei diese vor allem durch ihre historische Altstadt einen (Einkaufs-)Bummel wert sind.

In Wolfsburg wurden im Jahre 2000 die Autostadt (nördlich des Mittellandkanals) und das CinemaxX eröffnet, 2002 die neue Volkswagen-Arena östlich der Autostadt.

Neben der Volkswagen-Arena liegen die EisArena, das Heimatstadion der Grizzly Adams Wolfsburg, das „BadeLand“ und der Allersee im Allerpark.

Vom 23. April bis zum 10. Oktober 2004 fand in der Stadt Wolfsburg die zweite Niedersächsische Landesgartenschau statt.

Im November 2005 wurde das phæno eröffnet, ein "Science-Center", wie es auch in Bremen (Bremen Ferienwohnungen | Bremen Reisetipps) zu finden ist. Der architektonisch außergewöhnliche Bau entstand nach den Plänen von Zaha Hadid. Auf fast 7000 m² Ausstellungsfläche sind 250 Experimentierstationen aufgebaut, die naturwissenschaftliche Phänomene erlebbar machen. Die Baukosten beliefen sich auf ca. 80 Millionen Euro.

Am 28. Juni 2007 wurde im Stadtteil Kästorf das 13,5 ha große Areal „Gehrmanns Landleben“ eröffnet. Es handelt sich um eine nachgebaute niedersächsische Dorfanlage im Stile historischer Fachwerkhäuser. Darin befinden sich Gastronomiebetriebe und Themengärten, unter anderem zu traditionellem Handwerk. Nach einer Schließung 2009 wird die Anlage 2010 als Romantik Park Landleben dauerhaft geöffnet sein.

Das designer outlets Wolfsburg, kurz DOW, wurde am 15. Dezember 2007 eröffnet. Auf rund 10.000 m² wird Markenware zu günstigen Preisen angeboten.

Seit 2009 wird das Delphin-Kino wieder von Privat-Leuten geleitet und ist für die Öffentlichkeit wieder frei zugänglich

[ source: Wikipedia ]

Mehr über die Geschichte von Wolfsburg

Am 25. Mai 1945 wurde auf Weisung der britischen Besatzungsmacht die Stadt „Stadt des KdF-Wagens bei Fallersleben“ in „Wolfsburg“ umbenannt. Damit erhielt sie ihren endgültigen Namen nach dem gleichnamigen Schloss sowie dem Wohnplatz an der Aller. Allerdings schlug auch schon Robert Ley, der Leiter der Deutschen Arbeitsfront 1938 Hitler vor, die damals neue Stadt, in der der KdF-Wagen gebaut werden sollte, nach der Wolfsburg zu benennen; Hitler lehnte ab. Bis Kriegsende behielt der neue Ort provisorisch den bisherigen Namen. Erst Mitte 1945 verlieh ihr der Magistrat der Stadt mit Billigung der britischen Besatzungsbehörden den heutigen Namen. Das VW-Werk stand zunächst unter der Leitung des britischen Majors Ivan Hirst. Er verhinderte den Abtransport der Fertigungsmaschinen, indem er dem Volkswagenwerk Aufträge der britischen Regierung verschaffte. Nur durch diese Aufträge konnte das Volkswagenwerk nach Kriegsende bestehen bleiben und somit das Wachstum der Stadt Wolfsburg auslösen.

Im Zuge der niedersächsischen Kommunalreform von 1972 wurden 20 Orte durch das „Wolfsburg-Gesetz“ nach Wolfsburg eingemeindet (siehe auch unter Eingemeindungen). Dadurch überschritt die Einwohnerzahl die 100.000-Grenze und Wolfsburg erlangte den Status einer Großstadt mit nahezu 131.000 Einwohnern; die Stadtfläche hatte sich von 35 auf 204 Quadratkilometer vergrößert. Für die eingemeindeten Stadtteile wurden elf direkt gewählte Ortsräte mit jeweils einem Ortsbürgermeister eingerichtet. 1973 wurde mit über 135.000 die höchste Einwohnerzahl der Stadt erreicht.

Mit Wirkung vom 1. Februar 1978 wurde die Stadt Wolfsburg aus dem Regierungsbezirk Lüneburg (Lüneburg Ferienwohnungen | Lüneburg Reisetipps) ausgegliedert und dem Regierungsbezirk Braunschweig (Braunschweig Ferienwohnungen | Braunschweig Reisetipps) zugeordnet, ehe die Regierungsbezirke in Niedersachsen zum 1. Januar 2005 aufgelöst wurden. 1982 erhielt die Stadt mit der A 39 einen direkten Autobahnanschluss als Abzweigung von der A 2 (Oberhausen–Werder), und 1988 wurde Wolfsburg zur Hochschulstadt als die staatliche Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel (heute: Ostfalia – Hochschule für angewandte Wissenschaften) einen Standort hier einrichtete.

Mit Wirkung vom 1. Juli 1938 wurden die Gemeinden Rothehof-Rothenfelde und Heßlingen (einschließlich des Wohnplatzes Wolfsburg) mit insgesamt 857 Einwohnern sowie zahlreiche Flurstücke der Gemeinden Mörse (Gemarkungen Mörse, Hattorf und Barnstorf), Sandkamp, Fallersleben und Hattorf (damals alle Landkreis Gifhorn) zur „Stadt des KdF-Wagens“ vereinigt, 1945 wurde sie in „Stadt Wolfsburg“ umbenannt. 1951 verließ sie den Landkreis Gifhorn (Gifhorn Ferienwohnungen | Gifhorn Reisetipps) und wurde kreisfrei.

[ source: Wikipedia ]

Wolfsburg ist eine kreisfreie Großstadt im Osten des Landes Niedersachsen. Die Stadt ist Sitz des Volkswagen-Konzerns und bildet mit den Städten Braunschweig und Salzgitter eines der neun Oberzentren des Landes. Es ist Bestandteil der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg. Wolfsburg ist nach Hannover, Braunschweig, Osnabrück, Oldenburg und Göttingen die sechstgrößte Stadt des Landes Niedersachsen. Nächstgelegene größere Städte sind Braunschweig, rund 26 Kilometer südwestlich, Magdeburg, rund 64 Kilometer südöstlich und Hannover, rund 74 Kilometer westlich. Die Einwohnerzahl der Stadt Wolfsburg überschritt 1972 die Grenze von 100.000, wodurch sie zur Großstadt wurde.

Wo kann man gut übernachten in Wolfsburg?

Hier ist eine Auswahl von hand-selektierten und qualitativ hochwertigen Wolfsburg Ferienwohnungen.