Kassel Reisetipp:
Herkules (Kassel)

Herkules (Kassel)
Hercules monument (Kassel)

Der Herkules ist eine Kupferstatue des griechischen Halbgottes Herakles (lateinisch Hercules, eingedeutscht Herkules) im Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel (Nordhessen, Deutschland). Die Statue, die als ein Wahrzeichen der Stadt Kassel gilt, befindet sich an der Spitze einer Pyramide, die auf dem Oktogon, dem Riesenschloss steht. Heute steht der Name „Herkules“ nicht nur für das Standbild, sondern das gesamte Bauwerk, das auch den Ausgangspunkt der sommerlichen Wasserspiele im Bergpark bildet. Das Oktogon und der Herkules gehen auf verschiedene Bauphasen zurück.

Das Bauwerk steht im Stadtteil Bad Wilhelmshöhe, auf dem östlichen Bergkamm des Habichtswaldes. Es wurde in einer leichten, künstlich ausgeformten Mulde vom Karlsberg (526,2 m ü. NN) auf der westlichsten und zugleich höchstgelegenen Stelle (515 m ü. NN) der Sichtachse Schloss Wilhelmshöhe-Herkules errichtet.

[ Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Hercules_monument_(Kassel) ]

Anschrift: Kassel
Tags: Hercules monument (Kassel), Herkules (Kassel), Kassel, Mountainpark


Landkarte von Herkules (Kassel)

Suchen Sie noch ein guten Reisetipp für Herkules (Kassel)? Fragen Sie einfach einen Einheimischen für interessante Herkules (Kassel) Insider Reisetipps ...

Falls Sie z.B. bald planen einmal Herkules (Kassel) zu besuchen oder sind an ein paar Herkules (Kassel) Insider Reisetipps von unseren Vermietern interessiert, die dort wohnen und sich sehr gut in Herkules (Kassel) und Umgebung auskennen, einfach Ihre Frage hier stellen. Wir leiten diese dann sofort an unsere Vermieter weiter per Email. Die Antwortzeit ist relativ schnell, meistens in weniger als 24 Stunden! Dabei geben wir Ihre Email Adresse nicht an Dritte weiter. Stattdessen senden wir Ihnen dann wieder die Antwort der Vermieter direkt zu.

danke für das Absenden Ihrer Frage über Herkules (Kassel).
Danke für das Absenden Ihrer Frage zu Live Like a German. Wir haben momentan einen lokalen Experten zugeordnet für Herkules (Kassel).

Danke für das Absenden Ihrer Frage zu Live Like a German. Wir haben momentan mehr als lokale Experten zugeordnet für Herkules (Kassel).

 Ich möchte auch gerne den Live Like a German Email Nwsletter erhalten. Wir senden diese höchstens einmal pro Monat. Dieser enthält interessante Deutschland Reisetipps und attraktive Last-Minute Angebote für unser ausgesuchten Ferienwohnungen in Deutschland.

Existierende Fragen zu Herkules (Kassel) und dazugehörige Antworten:

Here ist eine Ansammlung von Fragen über Herkules (Kassel) , die bereits durch unsere einheimischen Vermieter beantwort wurden. Bitte schauen Sie mal drüber. Falls Sie ein Fragen haben, welche hier noch nicht aufgelistet ist, können Sie diese gerne oben im Formular eingeben und abschicken.

Wo kann man morgens frische Brötchen kaufen oder gut frühstücken gehen?

Kultur und Geschichte: Irgendwelche historischen Sachen von Interesse (z.B. Schloss, Museum)?

"Warum ist Herkules eine wichtige Figur in deutscher/europäischer Kultur? (Z.B. das Herkules-Denkmal bei Kassel)" (am 24.09.2014)

Der Herkules ist eine Kupferstatue des griechischen Halbgottes Herakles (lateinisch Hercules, eingedeutscht Herkules) im Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel (Nordhessen, Deutschland). Die Statue, die als ein Wahrzeichen der Stadt Kassel gilt, befindet sich an der Spitze einer Pyramide, die auf dem Oktogon, dem Riesenschloss steht. Heute steht der Name „Herkules“ nicht nur für das Standbild, sondern das gesamte Bauwerk, das auch den Ausgangspunkt der sommerlichen Wasserspiele im Bergpark bildet. Das Oktogon und der Herkules gehen auf verschiedene Bauphasen zurück. Seit dem 23. Juni 2013 steht der Herkules – als Teil des Bergparks Wilhelmshöhe – als Beispiel absolutistischer Architektur in der Weltkulturerbeliste der Unesco.[1] Entstanden ist der schlossartige Herkules in den Jahren 1701 bis 1717 nach Entwürfen des Italieners Giovanni Francesco Guerniero. Die Gesamtanlage trägt inklusive der dem Herkules vorgelagerten Kaskaden nach dem Bauherren, Landgraf Karl von Hessen-Kassel, auch die Bezeichnung Karlsberg und ist unter diesem Begriff sowohl räumlich als auch baugeschichtlich ein barocker Teilaspekt und westlicher Abschluss des Bergparks Wilhelmshöhe. Herakles Bild In der griechischen Sage der berühmteste und stärkste Held. Sohn des Zeus und der Alkmene, Zwillingsbruder des Iphikles, erster Gatte der Megara, zweiter Gatte der Omphale, Gatte der Deianeira, nach einigen Gatte der Auge und nach seinem Tode Gatte der Hebe; außerdem Geliebter der Iole. Vater des Hyllos, der Makaria, des Alexiares, des Tlepolemos, des Aniketos, des Telephos, von drei Söhnen mit Megara und 50 Söhnen (mit den 50 Töchtern des Thespios). Vetter und Freund des Oionos, Urgroßvater des Hippotes und des Deiphontes und Vorfahre des Polyphontes. Er war ein Schützling der Athene. I. Der thebanische Herakles: Eifersüchtig auf ihres Gemahls neue Geliebte, Alkmene, war Hera schon des Herakles erbitterte Feindin, bevor er noch geboren war. Zeus hatte an dem Tag, an welchem die Geburt des Herakles bevorstand, einen Eid geschworen, dass der an diesem Tag Geborene alle Angehörigen des Geschlechts der Perseiden (zu dem Herakles von seiten seiner Mutter wie seines Stiefvaters Amphitryon gehörte) beherrschen solle. Hera wusste nun als Geburtsgöttin zu bewirken, dass die Niederkunft der Alkmene verzögert und dagegen die der Gemahlin des Perseiden Sthenelos, die ihr Kind erst im siebten Monat trug, beschleunigt wurde. Dieses vor Herakles geborene Kind war Eurystheus. Alkmene kam hierauf mit Zwillingen nieder, von denen Herakles der Sohn des Zeus, Iphikles aber der Sohn des Amphitryon, des Gemahls der Alkmene, war. Herakles erwies sich schon in der Wiege als der Sohn eines Gottes, in dem er zwei von Hera geschickte Schlangen erwürgte. Durch Amphitryons Sorge wurde er in allen Künsten von den besten Lehrern unterwiesen. Von Eurytos lernte er mit Pfeil und Bogen umzugehen, Harpalykos lehrt ihm die Kunst des Ringens und des Faustkampfes, Eumolpos unterrichtete ihn in Gesang und Leierspielen und Kastor lehrte ihn die Kunst schwerbewaffnet und geordnet im Felde zu fechten. In allem machte er ungemeine Fortschritte, nur für die Lyra schien seine Hand nicht gebildet; ein Schlag, den ihm Linos, sein Lehrer im Saitenspiel (sowie im Lesen und Schreiben), einst gab, kostete diesem das Leben. Amphitryon sandte Herakles deshalb auf das Land zu den Rinderherden. In dieser Lebenszeit fällt die von dem Sophisten Prodikos in moralischem Sinne erfundene Erzählung, das Herakles, am Scheideweg den Göttinnen der Wolllust und der Tugend begegnend, die letztere zur Gefährtin seines Lebens erwählt habe. Seine Heldentaten beginnen damit, dass er den Kithäronischen Löwen, der des Königs von Thespiä, Thespios, Herden schädigte, erlegte, und trug fortan dessen Fell mit dem Rachen als Gewand und Helm. Damals erzeugte er mit den 50 Töchtern des Thespios 50 Söhne. Nach Theben zurückgekehrt, befreite er diese seine Geburtsstadt nicht nur von der Schmach eines Tributes, den sie an den König der Minyer, Erginos, hatte zahlen müssen, durch Tötung dieses Königs, sondern zwang auch die Minyer, fortan das Doppelte des zuvor empfangenen Tributs selbst zu zahlen. Kreon, der König von Theben, gab ihm dafür seine Tochter Megara zur Gemahlin, die ihm drei Söhne gebar. Hera aber sandte Wahnsinn über ihn, so dass er seine Kinder mit eigener Hand erschlug.
Beantwortet von Falk Urlen am 26.09.2014
Diese Antwort ist gut
Seit dem 23. Juni 2013 ist der Herkules – als Teil des Bergparks Wilhelmshöhe – als Beispiel absolutistischer Architektur Weltkulturerbe, die 38. Welterbe-Stätte in Deutschland. Information der Stadt Kassel:http://www.kassel.de/kultur/sehenswuerdigkeiten/Bergpark/01699/index.html/ Das Wahrzeichen der Stadt Seit 1717 thront das Wahrzeichen von Kassel auf dem Gipfel des Karlsbergs in 530 m Höhe über der Stadt. Das Bauwerk bildet den krönenden Abschluss der 1,5 Kilometer langen Kaskadenanlage. Auf einem Oktogon mit Aussichtsplattform erhebt sich eine steile Pyramide, die von der monumentalen Herkulesstatue gekrönt wird. Das gesamte Bauwerk erreicht eine Höhe von 71 Metern und von der Aussichtsplattform hat man eine herrliche Sicht über die gesamte barocke Parkanlage, die Stadt und die Mittelgebirge. Daten der Figur Höhe der Figur 8,30 m; Sockelhöhe: 3,00 m; Brustumfang 5,00 m; Leibesumfang 4,60 m; Fuß 1,50 m und Keulenhöhe 4,70 m. Das Vorbild der Kasseler Statue ist ein antiker Herkules, den Landgraf Karl von Hessen-Kassel in der Villa Farnese auf einer Italienreise im Jahr 1700 gesehen hatte. Mit der Figur des Tugendhelden aus der griechischen Mythologie, der Kraft, Mut und Klugheit verkörperte, konnte sich der Landgraf offensichtlich identifizieren. So holte Landgraf Karl 1701den italienischen Architekten Giovanni Francesco Guerniero als Baumeister an seinen Hof. Er ließ das Oktogon ("Riesenschloss”) mit der Figur des Herkules als krönenden Abschluss der 1,5 Kilometer langen Kaskadenanlage errichten. Später bestellte er den Augsburger Goldschmied Johann Jakob Anthoni nach Kassel. Dieser trieb in vierjähriger Arbeit, von 1713 bis 1717, die Herkulesstatue in Kupfer. Seit 1717 thront der Herkules auf der Pyramide über der Stadt und seit dieser Zeit verbindet man die Anlage auch mit der griechischen Mythologie. Der Herkules ist mit zwei Insignien seiner Taten ausgestattet. Mit der Keule, der ein Löwenfell übergeworfen ist, trieb er den Nemeischen Löwen in die Enge und erwürgte ihn (1. Tat). Hinter dem Rücken trägt er in der rechten Hand die Äpfel der Hesperiden (11. Tat). Der Herkules steht auf dem Olymp und hat die letzte der Gigantenschlachten siegreich beendet. Im Riesenkopfbecken zu seinen Füßen liegt unter einem Felssturz der Riese Encelados begraben, der seinem Bezwinger wütend eine Fontäne entgegenspeit, ohne ihn indes zu erreichen. So fließt das Wasser über die Kaskaden zu Tal.
Beantwortet von Anke Rotzsche am 25.09.2014
Diese Antwort ist gut
Hallo hier ist ein Auszug aus Wikipedia. Der Herkules ist eine Kupferstatue des griechischen Halbgottes Herakles (lateinisch Hercules, eingedeutscht Herkules) im Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel (Nordhessen, Deutschland). Die Statue, die als ein Wahrzeichen der Stadt Kassel gilt, befindet sich an der Spitze einer Pyramide, die auf dem Oktogon, dem Riesenschloss steht. Heute steht der Name „Herkules“ nicht nur für das Standbild, sondern das gesamte Bauwerk, das auch den Ausgangspunkt der sommerlichen Wasserspiele im Bergpark bildet. Das Oktogon und der Herkules gehen auf verschiedene Bauphasen zurück. Seit dem 23. Juni 2013 steht der Herkules – als Teil des Bergparks Wilhelmshöhe – als Beispiel absolutistischer Architektur in der Weltkulturerbeliste der Unesco.[1] Das Bauwerk steht im Stadtteil Bad Wilhelmshöhe, auf dem östlichen Bergkamm des Habichtswaldes. Es wurde in einer leichten, künstlich ausgeformten Mulde des Karlsberges (526,2 m ü. NHN[2]) auf der westlichsten und zugleich höchstgelegenen Stelle (515 m) der Sichtachse Schloss Wilhelmshöhe – Herkules Der Herkules ist eines der ältesten Bauwerke im Bergpark, Zeichnung von Müntz mit Schloss Weißenstein im Vordergrund. Entstanden ist der schlossartige Herkules in den Jahren 1701 bis 1717 nach Entwürfen des Italieners Giovanni Francesco Guerniero. Die Gesamtanlage trägt inklusive der dem Herkules vorgelagerten Kaskaden nach dem Bauherren, Landgraf Karl von Hessen-Kassel, auch die Bezeichnung Karlsberg und ist unter diesem Begriff sowohl räumlich als auch baugeschichtlich ein barocker Teilaspekt und westlicher Abschluss des Bergparks Wilhelmshöhe. Bereits 1696 wurde unter Landgraf Karl mit dem Bau für eine Mittelachse des damals bescheidenen Parks begonnen. Parallel dazu wurden auf dem Ostkamm des Habichtswaldes etwa 500 m südsüdöstlich des heutigen Herkules und wenige Meter unterhalb des Gipfels vom Hüttenberg (555 m) erste Gebäudeteile für ein Riesenschloss errichtet – Kleiner Herkules bzw. Alter Winterkasten genannt. Man beschloss aber, den Hüttenberg nicht als künftigen Blickpunkt der Parkanlage zu betrachten. Der Bauort wurde aufgegeben und dortige Arbeiten eingestellt. An der Bauruine, die seit langer Zeit vom Wald überwuchert wird, sind noch einige Mauer- und Fundamentreste von etwa 7 m Höhe vorhanden. Erst 1699 lernte Landgraf Karl in Italien Giovanni Francesco Guerniero kennen. Mit dem Bau des barocken Riesenschlosses wurde 1701 begonnen, die Herkules-Statue auf dessen Dachpyramide wurde am 30. November 1717 aufgestellt, womit das Bauwerk fertiggestellt wurde. Wegen des im November für Kassel typischen ungastlichen Wetters wird in Anlehnung an das Fertigstellungsjahr der „Geburtstag“ des Bauwerkes am 17. Juli begangen. Der von Landgraf und Architekt gemeinsam entwickelte Entwurf wurde mehrfach abgeändert, so wird die Pyramide mit dem Herkules-Standbild einer späteren Idee des Herrschers zugeschrieben. Im Jahr 1706 gefertigte Stiche zeigen, dass viel weitergehende Baumaßnahmen geplant waren, als letztendlich ausgeführt wurden. Guerniero wollte die hangabwärts vorgelagerten Kaskaden den gesamten Berghang hinunter, bis zum heutigen Schloss Wilhelmshöhe führen. Realisiert wurde davon nur etwa ein Viertel der Länge, was weniger am Willen des Landgrafen gelegen haben dürfte als an seinen beschränkten finanziellen Möglichkeiten. Der verbliebene Raum zwischen Kaskaden und dem Schloss wurde letztendlich 70 Jahre später – durch im Grunde völlig konträre Planungen – gefüllt und bildet heute den Kern des Englischen Landschaftsgartens – dem Bergpark Wilhelmshöhe. Am 31. August 2011 wurde von Kulturministerin Eva Kühne-Hörmann der Antrag unterschrieben, um den Bergpark Wilhelmshöhe mit dem Herkules zum UNESCO-Welterbe vorzuschlagen.[3] Im Januar 2012 übergab das Land Hessen den Antrag auf Eintragung der "Wasserspiele und Herkules im Bergpark Wilhelmshöhe" der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der UNESCO in Paris. Diese leitete den Antrag an das Welterbezentrum der UNESCO weiter,[4] die im Juni 2013 positiv über den Antrag entschied.[5] Oktogon und StatueBearbeiten Kupferstatue des Herkules von vorne, 2011 Der Herkules von hinten, 1991 Der Herkules ist 70,5 m hoch, wovon 32,65 m auf das Oktogon entfallen, 29,60 m auf die darauf aufgesetzte Pyramide (Pyramide 26,10 m; Pyramidensockel 3,5 m) und 8,25 m auf die Herkules-Statue. Die Gesamthöhe der Pyramide inklusive der Statue beträgt 37,85 m. Der Höhenunterschied zwischen der Schädeldecke der Statue, die sich bei 596 m befindet, und dem Neptunbecken beträgt 179 m. Das achteckige Bauwerk wurde als offenes, unverglastes Riesenschloss erbaut, wobei seine dreistöckige Bauweise, aufsteigend von naturhaft übereinander aufgerichtetem Felsgestein, als tragendes Fundament-Bauwerk, in geometrisch angeordnete Architektur übergeht. An seinen Außenseiten führen Freitreppen zu den oberen Stockwerken. Das untere Stockwerk wurde mit vier felsigen Rundbögen versehen, über deren östlichsten man in das Bauwerk gelangen kann. In seinem Inneren befindet sich ein achteckiger Innenhof, in dessen Boden ein Wasserreservoir eingelassen ist. Die wesentlich kleineren Rundbögen des zweiten Stockwerks wurden bereits in geometrischeren Formen ausgeführt. Auf dem obersten Stockwerk, in dem gemauerte Streben und Rundbögen aus glatten Werksteinfassaden bestehen, ruht die riesige Aussichtsplattform, das Belvedere. Dem achteckigen Belvedere sind vier Risalite angesetzt, welche dem Gesamtbauwerk die charakterisierende Silhouette verleihen. Auf der Ostseite der Plattform thront auf einem quadratischen Sockel eine quadratische Pyramide mit der darauf stehenden Herkules-Statue, die wiederum auf einem quadratischen Sockel steht. Sie wiegt 3 t und besteht aus einem Metallskelett, das mit Kupferblech (verschiedenen Angaben zufolge zwischen 1 und 3 mm stark) überspannt wurde. Allein der Kopf ist 1,72 m hoch. Die Statue ist eine 1717 vollendete Arbeit des Augsburger Goldschmieds Johann Jacob Anthoni, der sie in Kassel im Messinghof in Kupfer trieb. Kunstgeschichtlich gehört die Figur zum Typus des Herkules Farnese, des sich ausruhenden, über seine Taten nachdenkenden Herakles. Der Held – in nachsinnender, leicht nach vorn gebeugter Haltung – stützt sich auf seine Keule, die mit dem Fell des Nemëischen Löwen behängt ist (1. Tat). Seine rechte Hand liegt auf dem Rücken und hält die Äpfel der Hesperiden (11. Tat). Sie stehen für Liebe, Fruchtbarkeit und ewige Jugend, das Löwenfell z. B. für Kraft. Herkules war ein Herrscherideal, besonders im 16. und beginnenden 17. Jahrhundert, das Apollon in der Aufklärung bzw. Klassik ablöste. Beide Ideale, die (auch) die Landgrafen von Hessen-Kassel in verschiedenen Zeiten für sich beanspruchten, sind exemplarisch im Bergpark, mit der Herkulesstatue und dem Kasseler Apollon im Schloss Wilhelmshöhe präsent.
Beantwortet von Thomas Hübel am 25.09.2014
Diese Antwort ist gut

Gibt es 2-3 Aktivitäten was man so unternehmen kann in der Nähe, Ideen für Tagesausflüge?

Wo kann man gut essen gehen abends?

Gibt es typische Touristen Aktivitäten oder Attraktion, die man sich NICHT anschauen oder vermeiden sollte, da diese komplett uninteressant sind?

Wo kann man Abends was unternehmen, Bistros, Discos oder Bars?

Wie kann man sich am besten fortbewegen, öffentlich Verkehrsmittel, Züge, oder andere Tipps?

Wo kann man gute Lebensmittel kaufen?

Gibt es lokale Events, Kirmes, Fest, Weinfeste etc. anderes kulturelles Highlights?

Was gibt es für lokale Spezialitäten, die der Urlauber mal unbedingt ausprobieren sollte?

Was ist das besondere an diesem Ferienort? Warum sollte man hier Urlaub machen?

"Können Sie mir bitte die genauen Daten mitteilen, dass das Wasser bei Hercules Denkmal läuft? Ich habe es gesehen, ohne dass das Wasser Ende April läuft, aber ich möchte meine nächste Reise planen, also bin ich in Deutschland, wenn das Wasser läuft. Oh, und ist die Konstruktion, die du im April von '15 fertig gemacht hast? In der Hoffnung auf einen Ausflug auf diese Weise wieder entweder im Oktober dieses Jahres oder April von '18. Vielen Dank :)" (am 09.06.2017)

Guten Tag, die Wasserspiele finden mittwochs, sonntags und an Feiertagen ab 14:30 Uhr statt. Informationen dazu finden Sie unterfolgendem Link: http://www.kassel-marketing.de/en/travel-topics/sights-tourist-attractions/parcs-and-palaces/wilhelmshoehe-mountain-park/water-displays Mit freundlichen Grüßen aus der documenta-Stadt i.A. Tobias Sommer Tourist Information Kassel Marketing GmbH Obere Königsstraße 15 34117 Kassel Deutschland Tel +49 (0) 561 7077-165 Fax +49 (0) 561 7077-169 tobias.sommer@kassel-marketing.de www.kassel-marketing.de www.facebook.com/Kassel.ist.klasse Geschäftsführer: Andreas Bilo Amtsgericht Kassel HRB 4639 Aufsichtsratsvorsitzender: Christian Geselle, Stadtkämmerer
Beantwortet von Falk Urlen am 12.06.2017
Diese Antwort ist gut

Wo gibt es eine gute Metzgerei? Mittagstisch?

Landschaftlich interessante Optionen oder Attraktionen in der Nähe und Umgebung?

Wo kann man gut shoppen gehen?

Was gibt es für Sport Möglichkeiten für den Aktivurlauber?

Fragen rund um das Wetter


Mehr Kassel Reisetipps

Kassel

Kassel (bis 1926 amtlich Cassel) ist eine Universitätsstadt, die einzige Großstadt in Nordhessen und nach Frankfurt am Main und Wiesbaden die drittgrößte Stadt des Landes Hessen. Kassel war eine historische Hauptstadt Hessens und hatte von 1277 bis…

Siehe auch: Kassel Reiseführer

Schöne und Ausgesuchte Ferienwohnungen in Kassel?

Hier gibt es eine gute Auswahl von schönen und ausgesuchten Ferienwohnungen in Kassel.

Ask a Local - Erhalten Sie wertvolle Insider-Reisetipps!

Bei uns können Sie nun Ihre Urlaubs-Fragen direkt an unsere Vermieter und Einwohner in Deutschland, Österreich und der Schweiz senden. Dadurch erhalten Sie interessante und wertvolle Insider-Reisetipps, die genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Einfach den Ort in die Suchbox eingeben und dann auf den entsprechenden Reiseführer des Ortes gehen. Von da aus nach der "Ask a Local" Text Box Ausschau halten, Ihre Frage eingeben und absenden. Sie bekommen im Durschnitt 2-3 Antworten innerhalb von 24 Stunden.

Kostenloses eBook: 10 Live Like a German Tipps für den Deutschland Urlaub

Kostenloses eBook: 10 Live Like a German Tipps für den Deutschland UrlaubRegistrieren Sie sich für unseren monatlichen Email Newsletter und bekommem Sie dafür das eBook "10 Live Like a German Tipps für den Deutschland Urlaub" (in Englisch, von Bettina Kraft) als kostenlosen Download.
[ + ] Mehr Details

Deutschland Reisetipps & Empfehlungen: